Live hören
Jetzt läuft: Night fever von Bee Gees

Kommentar: Warum diese Gewalt?

Ein gewalttätiger Demonstrant schlägt einen Polizeibeamten nieder

Kommentar: Warum diese Gewalt?

Von Irene Geuer

Zwei Attacken gegen Politiker innerhalb kurzer Zeit. Gestern der Überfall auf den AfD-Bundestagsabgeordneten in Bremen, der sich derzeit noch im Krankenhaus befindet. Und dann der große Datenklau, zu dem der mutmaßliche Hacker sagt, er habe sich über Politiker geärgert. Aber es sind nicht nur Politiker, die solchen Attacken ausgesetzt sind. Feuerwehrleute, Polizisten, Schiedsrichter im Fußball, die Liste ist lang.

Kommentar: Warum diese Gewalt?

WDR 4 Zur Sache 09.01.2019 01:52 Min. WDR 4

Download

"Haben Sie den Eindruck, dass in den vergangenen ein oder zwei Jahren in Ihrem Umfeld, in Ihrem Alltag, Respektlosigkeit, Hass und Gewalt zugenommen haben?". Das hat der SWR in einer repräsentativen Umfrage wissen wollen, die heute veröffentlicht wurde. Jeder zweite antwortete mit "ja".

Ich finde das erschreckend. Warum nur? Was läuft in unserm Land so schief, dass Krankenschwestern angegangen, Feuerwehrleute mit Bierflaschen beworfen oder Menschen einfach die Treppe heruntergestoßen werden? Warum knallt die Frau im Supermarkt völlig aggressiv mit ihrem Einkaufswagen gegen mein Knie? Ja, ich habe ihr, gedankenversunken, weil ich darüber nachdachte, was ich denn mal kochen könnte, im Weg gestanden. Aber das rechtfertig nicht den blauen Fleck, den mir die Attacke einbrachte.

Ich war völlig perplex, als das passierte. Und ich habe mich schlecht gefühlt, alleingelassen, weil keiner da war, der mir zur Seite gesprungen wäre. Als gestern die Nachricht kam, der AfD-Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz sei in Bremen überfallen worden, da waren die Reaktionen andere. Alle Politiker verurteilten die Attacke, egal aus welcher Partei.

Auch wenn es gute Gründe gibt, mit der Politik der AfD nicht einverstanden zu sein, rechtfertigt das nicht Gewalt. Warum es sie trotzdem gibt, überall, nicht nur gegen Politiker, das ist die große Frage, auf die es nicht die eine Antwort gibt. Viele, viele Studien beschäftigen sich damit. Und kommen zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen. Die einen machen Erziehung verantwortlich, die anderen die aggressive Sprache im Netz, wieder andere untersuchen die Verunsicherung durch Flüchtlinge und sprechen von den Abgehängten in unserer Gesellschaft.

Da ist sicher überall etwas Wahres dran. Aber das hilft uns im Moment in unserem Alltag nicht weiter. Sollten wir uns verkriechen? Das Leben in der Öffentlichkeit meiden? Nein, auf gar keinen Fall. Die Rüpel in unserer Gesellschaft sind in der Minderheit. Tatsache. Wir können ihnen ihre Respektlosigkeit nicht verbieten, aber wir können solidarisch sein und klare Kante zeigen. So nicht!

Stand: 09.01.2019, 13:10