Radfahrer

Fahrradfahren in NRW

Stand: 26.04.2022, 13:10 Uhr

Das Fahrrad steht heute bei uns im Mittelpunkt hier bei WDR 4. Gerade die Kombi Auto- und Radfahrer, das ist in Deutschland nicht immer eine entspannte Angelegenheit. Oft ist es so, dass viele Menschen dann doch lieber mit dem Auto zum Einkaufen, zum Sport oder zur Arbeit fahren – auch wenn man die Strecke noch gut per Rad zurücklegen könnte. Jörg Brunsmann hat beim Osterurlaub in den Niederlanden dazu so seine Beobachtungen gemacht und glaubt zu wissen, warum es bei unseren Nachbarn in Sachen Fahrrad besser läuft.

Von Jörg Brunsmann

Kommentar: Fahrradfahren in NRW

WDR 4 Zur Sache 26.04.2022 01:36 Min. Verfügbar bis 26.04.2023 WDR 4 Von Jörg Brunsmann


Download

Vielleicht hat es was damit zu tun, dass ich mir das Ganze immer nur im Urlaub angucke; da ist man selbst ja auch deutlich entspannter. Aber dann jedenfalls ist mein Eindruck: In den Niederlanden läuft es deutlich besser. Drängelnde Autofahrer, oder solche, die beim Abbiegen überhaupt nicht gucken, pöbelnde Radfahrer oder diejenigen, die sich an gar keine Verkehrsregeln halten – das habe ich bisher vor allem in Deutschland beobachtet.

Woran es auch liegen dürfte: In den Niederlanden haben Radfahrer nicht nur mehr Platz auf den Straßen; Auto- und Radfahrer gehen auch respektvoller miteinander um.

In Deutschland ist das Fahrrad – abseits der Großstädte – vor allem Freizeitvergnügen. Wo sich viele Autofahrer dann denken: Ich habs eilig, muss zur Arbeit – der Radfahrer da vor mir, der hat doch eh nix zu tun, als durch die Landschaft zu strampeln – soll er oder sie doch gefälligst Platz machen. Auch die meisten unserer Straßen sind ja so angelegt. Erst das Auto, dann die Radler.

Dabei bietet das Fahrrad im Zeitalter des E-Bikes längst viel mehr Möglichkeiten. Mit dem Elektrorad lassen sich heute Strecken von bis zu 10 oder 15 Kilometern problemlos auch täglich zurücklegen. Was übrigens nicht nur das Klima schont und uns unabhängiger von russischer Energie macht, sondern auch noch gut für die Gesundheit ist.

Was das angeht, sind uns unsere Nachbarn echt zwei Schritte voraus. Während bei uns noch diskutiert wird, ob und wie man Straßen umgestalten soll, ob es sinnvoll ist, Radfahrer auf der Straße, zusammen mit den Autos fahren zu lassen oder ob sie eigene Wege brauchen, radeln die Niederländer schon fröhlich durchs ganze Land. Wer von den deutschen Politikern oder Verkehrsplanern wissen will, wie es funktioniert, sollte einfach mal zwei Wochen Urlaub dort machen. Am besten natürlich mit dem Rad.