Live hören
Jetzt läuft: Liebe ohne Leiden von Jenny & Udo Jürgens

Kommentar: Pokémon und CSD – gemeinsam groß feiern in NRW!

Teilnehmer des Pokémon-Go-Fests 2018 spielen mit Pikachu-Sonnenschutz im Westfalenpark auf ihren Handys

Kommentar: Pokémon und CSD – gemeinsam groß feiern in NRW!

Von Katja Schwiglewski

Zwei Wochen nach dem Evangelischen Kirchentag grassiert in Dortmund das Pokémon-Fieber. Auf dem "Pokémon-Go"-Fest werden mehr als 150.000 Fans bis Sonntag mit ihren Smartphones in der Stadt unterwegs sein, um digitale Taschenmonster zu jagen. Gleichzeitig steigt die Vorfreude auf die Bundesliga: Der BVB hat mit dem Training begonnen. Köln hält dagegen, mit dem CSD am Sonntag und den "Kölner Lichtern" am Samstag nächster Woche. Es passiert viel in den NRW-Städten, das Menschen zusammenbringt. So soll es sein.

Kommentar: Pokémon und CSD – gemeinsam groß feiern in NRW!

WDR 4 Zur Sache 04.07.2019 02:07 Min. Verfügbar bis 03.07.2020 WDR 4

Download

Die Menschen im digitalen Zeitalter vereinsamen. Noch nicht einmal zum Einkaufen geht man noch vor die Tür, alles wird online bestellt. Virtuelle Welten ersetzen das richtige Leben. Die Partnersuche läuft über das Internet, es wird online gechattet und online gespielt. Jeder sitzt allein zu Hause vor dem Computer oder isoliert sich von anderen mit seinem Handy. Wieso sind unsere Städte und Stadien, unsere Parks und Festivalgelände dann so voll? Wieso kommen Abertausende zu den vielen kulturellen Großevents in NRW, um gemeinsam zu staunen, zu feiern und Spaß zu haben?

Das Bedürfnis nach dem echten, analogen Leben ist ungebrochen - sogar unter Pokémon-Jüngern, die eigentlich in der digitalen Welt zu Hause sind. Diese Leute verbindet ihre Leidenschaft für kleine Fantasiewesen, die vor rund 20 Jahren von Japan aus einen weltweiten Siegeszug angetreten haben. Für sie ist das Pokémon-Go-Festival in der Westfalen-Metropole wie ein großes Familientreffen.

Das muss man nicht verstehen, genau wie nicht jeder den Kölner Straßenkarneval gut finden muss oder den CSD, die Parade der Homosexuellen-Bewegung mit ihren schrillen Kostümen und der lauten Musik. Jeder Jeck ist anders. Manch einer liebt dafür Feuerwerk und die Musik von Jaques Offenbach, der in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag feiert. Dann nichts wie hin zu den Kölner Lichtern am nächsten Wochenende! Dann wird der Nachthimmel über der Domstadt wieder in allen Farben erstrahlen, im Offenbach-Jahr musikalisch untermalt von Operetten-Klängen des kölschen Jakob, der in Paris groß herausgekommen ist.

Dortmund und Köln scheinen regelrecht um den Spitzenplatz als Event-Hauptstadt NRWs zu wetteifern. Auch fußballtechnisch verfügen beide Städte mit dem BVB und dem FC über starke Magnete, die Menschen emotional verbinden. Aber nicht nur dort, auch in Düsseldorf und Münster und vielen anderen Städten und Regionen in NRW wird das gesellschaftliche Leben und gemeinsame Feiern gerade groß geschrieben. Was für eine schöne Einladung! Da ist wirklich für jeden was dabei.

Stand: 04.07.2019, 12:34