Live hören
Jetzt läuft: Get down von Gilbert O'Sullivan

Kommentar: Der ganz normale Wahnsinn – Trump, Tönnies und andere Torheiten

Donald Trump mit Grimasse

Kommentar: Der ganz normale Wahnsinn – Trump, Tönnies und andere Torheiten

Von Ferdinand Quante

Da mag die Sonne noch so schön scheinen und Wochenende und Ferien näher rücken – der ganz normale Wahnsinn geht doch weiter. Manchmal bemerkt man ihn gar nicht, eben weil er schon allzu normal ist, aber dann tauchen doch immer wieder ein paar Ausreißer auf, die schwer ins Auge stechen. Und dabei richtig wehtun.

Kommentar: Der ganz normale Wahnsinn – Trump, Tönnies und ander

WDR 4 Zur Sache 25.06.2020 02:14 Min. Verfügbar bis 25.06.2021 WDR 4

Download

Donald Trump will weniger Corona-Tests, damit nicht noch mehr Infektionen ans Licht kommen. Man kennt so ein Verhalten von Kleinkindern, die beim Versteckspielen einfach bloß die Augen schließen: Was ich nicht sehe, ist auch nicht da. Bei Kindern ist das niedlich, bei Erwachsenen wär’s verrückt, bei Trump ist es normal. Blöd genug, aber noch blöder, dass ihm der kindische Schwachsinn kein bisschen schadet, weil’s Millionen Amerikaner gar nicht als Schwachsinn sehen. Sondern als Beweis einer grandiosen Stärke: Der Präsident kann erfundene Zahlen in Wirklichkeit verwandeln. Für seine Anhänger ist Trump der Heiland.

Schwachsinn hat’s hier bei uns aber auch. Die erste Bundesliga kassiert für die nächste Saison 1,1 Milliarden Euro aus Fernsehrechten, und selbst die fettesten Geldesel der Liga – Bayern München und Borussia Dortmund – glauben noch immer, ganz wunderbar volksnah zu sein. Keine Ahnung, ob die Fans das ebenfalls glauben, und wenn ja, wie lange noch.

Ebenfalls Blödsinn hat der Fleischfürst Tönnies produziert, aber die wirklich Dummen sind in diesem Fall wir. Von den elenden Arbeitsbedingungen in der Großschlachterei wussten wir alle, aber erst als die Folgen davon uns per Virus auf die Pelle rückten, gab’s mächtig Alarm. Guten Grund, jetzt nur den Tönnies zu treten, haben wir nicht, denn ein bisschen Tönnies sind wir alle.

In Stuttgart wurden derweil Teile der Innenstadt von wütenden Jugendlichen zerlegt und die Polizei will demnächst aufrüsten. Tja, wozu über die Ursachen der Gewalt nachdenken, wenn’s auch Schlagstöcke und ein paar neue Wasserwerfer tun?

Und nun ganz verrückt, vorgestern im Supermarkt. Mir fällt ein Mann auf, ein Kunde. Ich gucke immer wieder zu ihm hin, weiß aber nicht, warum. Ein Durchschnittstyp. Als er mit mir an der Kasse steht, macht’s klick: Der trägt keine Maske. Unglaublich. Schlimm. Wobei der Mann ja nur deshalb auffällig war, weil so gut wie niemand sonst so was macht, frei Schnauze einkaufen. Und eben das – jetzt kommt das kleine Schlussbonbon – ist doch ziemlich erstaunlich und fast schon wunderbar.

Stand: 25.06.2020, 13:10