Live hören
Jetzt läuft: For a few dollars more von Smokie

Kommentar: Sollte man jetzt die Türkei besuchen?

Strand in Antalya, Türkei

Kommentar: Sollte man jetzt die Türkei besuchen?

Von Stephan Karkowsky

Die Bundesregierung hat ihre Reisewarnung für vier Regionen in der Türkei aufgehoben. Darunter sind beliebte Ferienziele wie Antalya und der Badeort Bodrum in der Region Mugla. Reisende müssen allerdings vor der Rückkehr auf eigene Kosten einen Coronatest durchführen lassen. WDR 4-Autor Stephan Karkowsky stellt sich die Frage, ob Türkeireisen in Coronazeiten ratsam sind:

Kommentar: Sollte man jetzt die Türkei besuchen?

WDR 4 Zur Sache 06.08.2020 02:06 Min. Verfügbar bis 06.08.2021 WDR 4 Von Stephan Karkowsky


Download

Ich saß gerade mit einer türkischstämmigen Freundin auf der Terrasse, als auf dem Handy die Eilmeldung aufpoppte: Reisewarnung für die Türkei aufgehoben! Und Fatma fragte spontan: Spinnen die? Viel zu gefährlich! Dabei hatten wir uns gerade Anfang Juli auf Mallorca getroffen mit den Kindern. Ist das nicht genauso "gefährlich" gewesen?

Tatsache ist: Rund 410.000 Menschen sind in den letzten acht Wochen trotz Reisewarnung aus Deutschland in die Türkei geflogen. Denn verboten waren diese Reisen nie. Wer trotz Reisewarnung fliegt, hat nur keinen Anspruch darauf, vom Staat zurückgeholt zu werden, falls etwas schief geht. Und manche Krankenversicherungen zahlen nicht, wenn zuvor gewarnt wurde.

Die Türkeireisenden müssten offiziell nach ihrer Rückkehr 14 Tage in Quarantäne. Genau das ist es, was Fatma Sorgen macht: Macht doch keiner! Wer bleibt schon ohne Symptome 14 Tage zuhause, wenn es keiner kontrolliert? Und wie sollten die Ämter das kontrollieren, falls wieder Millionen in die Türkei reisen?

Zumal es dort auch keine Straßensperren geben wird zwischen den nun erlaubten Regionen Antalya, Izmir, Aydin und Mugla – also: Bodrum und dem Rest der Türkei. Erneut sind die Gesundheitsbehörden also angewiesen auf die freiwilligen Angaben der Reisenden. Viele Urlauber werden sich aber auch Istanbul trotz Reisewarnung nicht entgehen lassen. Und niemandem was davon erzählen.

Schließlich waren lange Zeit nur zehn Prozent aller erkannten Corona-Neuinfektionen auf Reiserückkehrer zurückzuführen. Seit an den Flughäfen freiwillig getestet wird, steigt diese Zahl allerdings stark an. Dabei tritt die Test-Pflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten erst am Samstag in Kraft.

Noch liegt die tägliche Zahl der Neuinfektionen in der Türkei etwa auf demselben Niveau wie in Deutschland. Wirklich vergleichen ließe sich das aber nur, wenn in beiden Ländern gleich viele Menschen getestet würden. Es bleibt also kompliziert.

Fatma ist übrigens Krankenschwester. Bei der Einreise in Spanien musste sie in einem Formular angeben, ob sie die letzten 14 Tage ein Krankenhaus betreten hat, ja oder nein. Raten Sie mal, was Sie angekreuzt hat?

Stand: 06.08.2020, 13:10