Live hören
Jetzt läuft: Ma guitare von Alexandra

Kommentar: Corona und die Mode

Kommentar: Corona und die Mode

Kommentar: Corona und die Mode

Von Stephan Karkowsky

Wer im Lockdown kaum das Haus verlässt, braucht kaum noch elegante Kleidung. In Videokonferenzen sehen die Kollegen eh nur das Oberteil. Und schick machen für Theater, Kino, Konzert – fällt ja leider gerade aus. Stephan Karkowsky ist aufgefallen, dass viele im Lockdown ihr Äußeres vernachlässigen – scheinbar!

Kommentar: Corona und die Mode

WDR 4 Zur Sache 02.03.2021 01:49 Min. Verfügbar bis 02.03.2022 WDR 4 Von Stephan Karkowsky


Download

Bei uns um die Ecke hat ein französischer Bäcker aufgemacht. Direkt gegenüber vom Aldi. Seitdem stehen junge Menschen ab 8 Uhr morgens bereits Schlange für ihren Café Latte to go. Den ganzen Tag lang. Obwohl die Preise astronomisch sind.

Das Roggenbrot heißt jetzt Pain de Campagne und kostet acht Euro! Für die Hälfte gibt’s ein kleines Nussteilchen mit dem pompösen Namen Tartelette de Noix Pecan! Offenbar können sich die jungen Leute das leisten, weil sie kein Geld für Klamotten ausgeben. Dachte ich. Viele stehen dort nämlich einfach in ihren Jogginghosen rum, als kämen sie gerade vom Sport.

Das kann ich auch. Zeit für nen neuen Trainingsanzug! Meiner sieht für seine 25 Jahre zwar noch gut aus. Aber irgendwie auch nach Berti Vogts. Also: Online shoppen gehen! Die Läden haben ja noch dicht. Und Online gibts derzeit Riesenrabatte in den Boutiquen. Die Lager sind voll, die Wintersachen müssen raus, der lockdownlose Sommer kommt bestimmt.

Und wissen Sie, was ich rausgefunden habe? Es gibt keine Jogginganzüge mehr! Jogginghosen heißen jetzt "Sweatpants"! Schwitzhosen! Es gibt sie nicht nur von den drei mir bekannten Sportartikelherstellern. Sondern auch von Luxusdesignern. Bevorzugt mit Galonstreifen, die man früher nur an Smokings fand, oder an Frackhosen. Die teuerste aus Kashmirstrick kostet 1.990 Euro. Fürs Joggen zu schade, aber echt ein Schnäppchen, finden Sie nicht?
Sprich: Die Schmuddelmode ist kein Lockdownunfall. Kein Alarmzeichen für Home-Office-Verwahrlosung. Sondern Ausdruck einer neuen Lässigkeit. Die Schwitzhose ist das must have accessoire der Generation Z und gerade schwer en vogue! Und was mache ich Babyboomer jetzt mit meinen Skinny-Jeans?

Stand: 02.03.2021, 13:10