Kommentar: Ein bisschen Freiheit

Handy mit Impfbestätigung am Strand

Kommentar: Ein bisschen Freiheit

Von Ferdinand Quante

Wieder mal ist ein Impfgipfel fällig, wieder mal debattiert die Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder über Regeln und Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemie. Dabei soll es heute um konkrete Lockerungen und Freiheiten gehen, nicht für alle, sondern besonders für Geimpfte. Wäre das okay, wenn sie einige Regeln nicht mehr beachten müssten, die die große Mehrheit im Lande noch einhalten muss?

Kommentar: Ein bisschen Freiheit

WDR 4 Zur Sache 26.04.2021 01:35 Min. Verfügbar bis 26.04.2022 WDR 4 Von Ferdinand Quante


Download

Am Horizont wird sie jetzt sichtbar: die große Freiheit. Wenn eines Tages alle, die geimpft werden wollen, auch geimpft sind, wird sie kommen. Die gigantische Käseglocke, unter der wir leben, hebt sich und verschwindet. Na, vielleicht geht sie bald schon ein kleines bisschen hoch, wenn auch nur für die bereits Geimpften.

Die hätten’s dann gut. Oder jedenfalls etwas besser. Es steht heute beim sog. Impfgipfel ja nur eine Miniportion Freiheit zur Debatte: dass man etwa als Geimpfter ohne Negativtest in ein Schuhgeschäft oder eine Muckibude darf, dass man nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet wie z.B. Italien oder Spanien nicht mehr in Quarantäne muss. Und eventuell geht es darum, ob sich Geimpfte bald auch einfach so treffen können, in beliebiger Zahl.

Was spräche dagegen? Der Neid der Nichtgeimpften? Kann schon sein, dass eine missgünstige Stimmung aufkommt, berechtigt wäre sie nicht. Denn warum sollte ein Geimpfter noch wochen- und monatelang Corona-Einschränkungen hinnehmen, die in seinem Fall medizinisch völlig sinnlos sind? Wir sind doch alle scharf darauf, die ganzen Einschränkungen loszuwerden, und da wäre es doch eigentlich nur schön, wenn man als noch nicht Geimpfter wüsste, dass das Leben nach der Impfung endlich leichter wird.

Schön wär’s und obendrein logisch. Wir haben uns in der Pandemie schon mehr als genug über Regelungen aufgeregt, die unlogisch waren. Geimpfte weiterhin so zu behandeln wie nicht Geimpfte – das wäre dann wohl superunlogisch.

Stand: 26.04.2021, 13:10