Kommentar: ABBA für immer

ABBA

Kommentar: ABBA für immer

Von Katja Schwiglewski

Was verbirgt sich hinter dem für 18 Uhr unserer Zeit angekündigten ABBA-Event? Bei gleichzeitigen Pressekonferenzen in Berlin, London, Stockholm, New York, Sydney und Tokio wird die Welt erfahren, ob die legendäre Popband aus Schweden tatsächlich wiederaufersteht – und sei es als "ABBAtare" in einer Hologramm-Show.

Kommentar: ABBA für immer

WDR 4 Zur Sache 02.09.2021 01:38 Min. Verfügbar bis 02.09.2022 WDR 4 Von Katja Schwiglewski


Download

Mein Kinderzimmer war tapeziert. Nicht mit Raufaser. Mit ABBA-Postern. Die Decke auch noch vollzukleben, hatten mir meine Eltern verboten. Wie oft habe ich mir vorgestellt, ABBA mal persönlich zu treffen. In meiner Fantasie sind die vier mehr als einmal bei uns zu Hause um die Ecke gekommen. Keine Ahnung, was ich getan hätte, wenn das wirklich passiert wäre.

ABBA waren meine Götter. Ich kann das so offenherzig bekennen, weil ich als Teenie später eine coole Phase hatte und harte, provokante, rebellische Musik gehört habe. Aber bis heute lässt sich mein Herz binnen Sekunden erweichen mit jedem ABBA-Song. Das nennt man wohl Prägung. Diese Musik löst Glücksgefühle aus, genauso wie sie berührt, wenn sie traurige Geschichten erzählt.

Dass die Musik von ABBA auch Jahrzehnte nach dem Ende der Band weiterlebt, auch durch das Musical "Mamma Mia!", finde ich sehr schön. Es ist geradezu rührend zu erleben, wie die Fangemeinde nachwächst, wie sich die Liebe zu diesem Sound quasi vererbt. Längst feiert ja auch die Generation der Töchter und Söhne die unverwüstlichen Hits made in Sweden.

Ich erwarte kein Revival. Agnetha, Anni-Frid, Björn und Benny sind Anfang, Mitte 70, die werden nicht mehr als Band auf die Bühne gehen, never ever. Ein paar neue Songs aus dem Studio scheint es zu geben, ich bin gespannt. Als Gesamtkunstwerk ist ABBA zeitlos. Aber es würde mich nicht wundern, wenn der clevere Björn mit den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters einen neuen Coup landet. Dann hätte ABBA mal wieder die Nase vorn.

Stand: 02.09.2021, 12:22