Live hören
Jetzt läuft: You can leave your hat on von Joe Cocker

Kommentar: 60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen

Türkische Gastarbeiter 1968

Kommentar: 60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen

Von Ferdinand Quante

Vor 60 Jahren, am 26. Oktober 1961, wurde das deutsch-türkische Anwerbeabkommen geschlossen, damals noch unter Bundeskanzler Konrad Adenauer. Hunderttausende türkische Arbeitskräfte sind seither zu uns gekommen. Gastarbeiter nannte man sie damals, denn eigentlich sollten sie ja nicht bleiben. Zum Glück ist es dann doch anders gekommen.

Kommentar: 60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen

WDR 4 Zur Sache 26.10.2021 01:42 Min. Verfügbar bis 26.10.2022 WDR 4 Von Ferdinand Quante


Download

Was, wenn es dieses Anwerbeabkommen mit der Türkei nicht gegeben hätte? Die Lage wäre heutzutage dramatisch, jedenfalls für mich, wenn ich mittags in der Stadt unterwegs bin und mein Magen knurrt. Eine Currywurst mit Pommes und Mayo ist dann manchmal die Rettung, meistens aber ein Döner Kebab. Da, wo ich wohne, gibt es sowieso mehr Dönerläden als Pommesbuden, und ich kann bei weitem nicht behaupten, dass das traurig ist. Diese geniale Kombination von Brot, Fleisch und Salat mit einem schönen Schuss scharfer Soße!

Danke also, Konrad Adenauer, für das Anwerbeabkommen. Mittags finde ich es besonders klasse, wobei es ja auch seine unappetitlichen Seiten hatte. Kommt zu uns, schuftet hier, und macht euch rasch wieder vom Acker! So stand es, etwas feiner formuliert, in dem Abkommen geschrieben. Die Männer, die dann kamen, durften nur zwei Jahre bleiben, dann ging es für sie dahin zurück, wo sie hergekommen waren. Ihre Arbeitskraft war erwünscht, ihre Anwesenheit auf Dauer nicht.

Sie sollten eben Gastarbeiter sein, wobei dieser Begriff ein bisschen heuchlerisch ist, weil man Gäste eigentlich nicht rausschmeißt. Damit war auch bald Schluss, aber nicht, weil West-Deutschland plötzlich ein netter Gastgeber geworden war. Die Unternehmen wollten einfach bloß ihre angelernten türkischen Arbeitskräfte behalten.

Aufs Ganze gesehen war das Anwerbeabkommen gleich dreifach gut. Hunderttausende Türken fanden Arbeit, West-Deutschland konnte mit ihnen sein Wirtschaftswachstum halten, und ich habe dann und wann meinen Döner Kebab, schön scharf und mit krossem Brot.

Stand: 26.10.2021, 13:10