Live hören
Jetzt läuft: December, 1963 (Oh, what a night) von Four Seasons

Kommentar: Best never Rest

Joachim 'Jogi' Löw bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Spanien.

Kommentar: Best never Rest

Von Irene Geuer

Am Freitag, um 20.45 Uhr ist Anpfiff in der Arena in Düsseldorf. Deutschland gegen Spanien. Dieses Länderspiel ist keine einfache Partie. Aber die deutsche Fußballnationalmannschaft hat einen neuen Slogan: "Best Never Rest".

Die Besten machen keine Pause. Das passt nicht zu dem, was Per Mertesacker gerade losgetreten hat: Eine Diskussion über zu viel Druck im Leistungssport.

Kommentar: Best never Rest

WDR 4 Zur Sache | 22.03.2018 | 02:00 Min.

Download

Also – mal vorweg gesagt: Klar braucht der Profisport richtig gute Leistung, sonst wird man nicht Weltmeister. Und man braucht auch eine ordentliche Portion Ehrgeiz, um ein Turnier zu bewältigen. Aber alles braucht auch sein richtiges Maß.

Per Mertesacker hat es gerade erst gesagt: "Irgendwann realisierst Du, dass alles eine Belastung ist, körperlich und mental, dass es null mehr um Spaß geht, sondern dass Du abliefern musst, ohne Wenn und Aber."

Er hat auf den Druck körperlich reagiert, er war richtig krank vor großen Spielen. Für dieses Interview ist ihm von vielen Respekt und Anerkennung gezollt worden. Von anderen gab es heftige Kritik. Rainer Calmund oder Lothar Matthäus meinten, Nationalmannschaft, das sei freiwillig, er hätte ja aufhören können.

Wenn das mal so einfach wäre. Ich habe vor kurzem mit Medizinern gesprochen, die mir das Mertesacker-Leiden ähnlich geschildert haben, aber an Beispielen aus dem normalen Berufsleben. Der Druck wird ja auch bei uns immer heftiger. Wir müssen immer schneller funktionieren. Deshalb werden die Wartezeiten auf einen Termin beim Psychologen immer länger.

Menschen lassen sich krankschreiben, weil sie nicht mehr können. Und das Schlimme ist: Sie wollen eigentlich. Viele wollen gerne arbeiten und wollen Spaß bei der Arbeit haben. Und das bedeutet nicht, dass sie sich den ganzen Tag Witze erzählen, sondern dass sie ein gutes Gefühl im Job haben.

So meint Mertesacker das auch. Das gute Gefühl ist nicht mehr da. Aber gerade das sorgt dafür, dass unsere Leistungsbereitschaft steigt. Der Slogan "Best Never Rest" geht für mich in die völlig falsche Richtung. Er müsste viel mehr heißen: "Best Also Rest" – am besten auch mal eine Pause. Der Ratschlag vieler Ärzte: Bauen Sie Ruhephasen in Ihr Leben ein. Und gut aufgestellte Unternehmen gönnen ihren Mitarbeitern das Wochenende und den Feierabend, weil sie wissen, dass man ausgeruht wieder tatendurstig sein und auch Stress aushalten kann.

Wir sollten also nicht nach dem Slogan der Nationalmannschaft handeln. Und Löw und seine Elf täten gut daran, sich ein besseres Motto für das Spiel gegen Spanien und auch für die WM zu geben. Der Slogan am Mannschaftsbus ist ja die DFB-Kampagne des Sponsors, der das Auto hergestellt hat. Der will damit seinen Stern groß machen. Aber das bedeutet nicht, dass man damit auch dem deutschen Fußball zu einer Sternstunde verhelfen kann.

Stand: 22.03.2018, 00:00