Das Miniaturdorf Wenholthausen

WDR 4 Mein Dorf: Wenholthausen

Stand: 08.08.2022, 00:00 Uhr

Wenholthausen im Sauerland ist seit Generationen schon beliebtes Urlaubs- oder Ausflugsziel. Wunderschöne Landschaft, viele Restaurants, intakte Gemeinschaft: hier lässt es sich gut leben.

Von Corina Wegler

Wenholthausen

WDR 4 Mein Dorf 12.08.2022 09:57 Min. Verfügbar bis 12.08.2023 WDR 4 Von Corina Wegler


Download

Vereine und Initiativen in Wenholthausen

In und um das Dorf am Flüsschen Wenne gibt es unzählige Radwege und Wanderstrecken. Zum Beispiel zum Hammerkotten. Dort hat eine Rentnertruppe 1962 Wenholthausen im Miniformat aufgestellt. Um die Häuser kümmert sich der Heimatverein – einer von vielen Vereinen und Initiativen im Ort.

Wie in vielen Dörfern hat vor einigen Jahren auch in Wenholthausen der letzte Supermarkt geschlossen. Aber jetzt gibt es Herrn Anton: In einem Gebäude stehen sieben Automaten mit 190 Produkten des täglichen Bedarfs. Hier können sich Dorfbewohner und Gäste rund um die Uhr und jeden Tag versorgen.

Tourismus und Sport

Zum Dorf gehört auch der Esmecke-Stausee. Er liegt mitten in der Wald- und Wiesenlandschaft. Der kleinste Stausee NRWs ist ein echter Geheimtipp zum Baden, Sonnen, gut gehen lassen. Von der Liegewiese aus kann man unter anderem Gleitschirmflieger beobachten.

Wenholthausen ist Hotspot für Gleitschirmflieger. Vom Oesterberge aus starten die Sportler und Sportlerinnen zum Flug über die Landschaft. Dabei sitzen sie bequem in einem Sitzgurt. Gleitschirmfliegen ist ein Sport, den man auch noch Ü70 ausüben kann – sagen die Experten.

Weil Tourismus eine große Rolle spielt, finden sich im Dorf etliche Hotels, Gasthöfe und Pensionen. Für Camper gibt es Mini-Stellplätze direkt am Gasthof. Da stehen Wohnwagen und Wohnmobil idyllisch direkt am Bach und nebenan grasen die Pferde. Ein Angebot, das sehr gut ankommt.

WDR 4 unterwegs