WDR 4 Mein Dorf: Niederwenigern

Niederwenigern: Bahrenberg

WDR 4 Mein Dorf: Niederwenigern

Von Ann-Kristin Pott

Niederwenigern ist seit der Eingemeindung 1970 eigentlich ein Stadtteil von Hattingen. Aber auch nur eigentlich, denn die Menschen im Ort nennen Niederwenigern "ihr Dorf", verstehen sich als Niederweniger und nennen sich "die Wennischen".

Etwa 6.000 Menschen leben im Dorf, umringt von Pferdekoppeln und Feldern, ganz nah in der Ruhr. Es gibt eine evangelische und eine katholische Kirchengemeinde, zwei Bäcker, einen Lebensmittelladen, eine Schule, Kindergärten, zwei Sportvereine und in 20 Minuten ist man in den größeren Städten. Denn Niederwenigern liegt zwischen Hattingen, Bochum und Essen – was gern als Drei-Länder-Eck bezeichnet wird.

Eine ganz besondere Persönlichkeit aus Niederwenigern war der Widerstandskämpfer Nikolaus Groß. Ihm wurde ein Museum gewidmet – das Nikolaus Groß Haus. In der Dauerausstellung wird seine Geschichte erzählt, Fotos, Briefe und Gegenstände sind ausgestellt. Am 7. Oktober 2001 wurde Nikolaus Groß in Rom seliggesprochen.

Highlight: Kirmes im September

Ein Highlight im Jahr ist die St. Mauritiuskirmes der katholischen Kirche im September. Dann wird die Hauptstraße gesperrt, Karussells, Mandel- und Pommesbuden aufgebaut. Auch Auswärtige kommen gern vorbei. Nicht nur zur Kirmes, sondern auch zum Fußball. Denn die Sportfreunde Niederwenigern spielen sogar in der Oberliga. Am Sonntag tummeln sich die Wennischen also auf dem Fußballplatz.

Und da gibt es eine Besonderheit: die Anzeigetafel. Die erzielten Tore der Gastmannschaft werden auf Holzscheiben geschrieben. Die Sportfreunde haben einen ganzen Baumstamm. Schießen sie ein Tor, wird der alte Stand mit einer Motorsäge abgesägt und der neue aufgesprayt. Wenn die Säge losgeht, weiß das ganze Dorf: Die Sportfreunde haben ein Tor geschossen!

Laut und vor allem musikalisch wird’s donnerstags im Dorf. Dann probt das Akkordeon-Orchester im evangelischen Gemeindehaus – mit Akkordeon, Gitarre, Keyboard und Schlagzeug werden Klassiker wie "Bella Ciao", Songs aus "Starlight Express" oder "Eye Of The Tiger" geprobt.

Ungewöhnliche Traditionen

Auch die Freiwillige Feuerwehr Niederwenigern ist eine wichtige Institution im Dorf. Egal ob Hochwasser oder Brand, die Ehrenamtler sind sofort zur Stelle. Auch sonst packen sie im Dorf an. Beim Osterfeuer, Martinsumzug oder der Hagel-Prozession. Die gibt es schon über 300 Jahre, nachdem ein Hagel-Unwetter die Ernte vernichtet hatte.

Wenn an den Stationen der Prozession der Pastor den Segen spricht, wird gleichzeitig geböllert. Und das übernimmt die Feuerwehr. Eine ungewöhnliche Tradition. Aber um einige Dorfbewohner zu zitieren: "In Niederwenigern gehen die Uhren einfach manchmal ein bisschen anders".

Niederwenigern

WDR 4 Mein Dorf 29.11.2021 12:22 Min. Verfügbar bis 03.12.2022 WDR 4 Von Ann-Kristin Pott


Download

WDR 4 Mein Dorf

WDR 4 unterwegs

Stand: 25.11.2021, 09:46