Live hören
Jetzt läuft: One night in Bangkok von Murray Head
Schriftzug "Land und Lecker" und sechs Landfrauen und -männer auf und vor einem Heuwagen

WDR 4 Land & lecker - Rückblick

Stand: 29.04.2022, 15:44 Uhr

"Land & lecker" im WDR Fernsehen – hier treffen sich Landfrauen und -männer, die sich gegenseitig besuchen und bekochen. WDR 4 ist dabei und begleitet die Bäuerinnen und Bauern.

Forstmannshof in Lüdinghausen

Benedikt Böcker.

Auf dem Forstmannshof in Lüdinghausen produziert die Familie Böcker von Himbeeren über Weihnachtsbäume bis hin zu hausgemachtem Whiskey alles, was das Herz begehrt. Die Brüder Benedikt und Julius Böcker treten in die Fußstapfen ihrer Eltern und bringen dabei neues Wissen und neue Ideen ein. Diese werden jetzt mit alten Familientraditionen und den wertvollen Erfahrungen der Böckers gemischt.

Land & lecker: Forstmannshof in Lüdinghausen

WDR 4 27.09.2021 01:56 Min. Verfügbar bis 27.09.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Inklusiver Bauernhof in Mechernich

Nicole Nassiry mit einem Ferkel auf dem Arm.

Auf ihrem Eifelhof in Mechernich bekommt Nicole Nassiry Unterstützung von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Manche Klienten kümmern sich um die Tiere, andere helfen lieber in der Küche oder im eigenen Hofladen aus. Der "Eifelhofladen Sanden" ist mittlerweile weit über Mechernich hinaus bekannt.

Land & lecker: Inklusiver Bauernhof in Mechernich

WDR 4 20.09.2021 01:38 Min. Verfügbar bis 20.09.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Hof Spinne in Selm

Petra Balster-Spinne.

In Selm – zwischen Dortmund und Münster – liegt der Hof von Petra Balster-Spinne. Gemeinsam mit ihrem Mann Richard kümmert sie sich hier um rund 2000 Legehennen und 200 Weidehähnchen. Außerdem ist Petra begeisterte Bauernhofpädagogin: Mit ihren "Showhühnern" besucht sie Schulen und Kindergärten im Münsterland und bringt den Kindern die Natur, die Landwirtschaft und deren Zusammenhänge wieder näher.

Land & lecker: Hof Spinne in Selm

WDR 4 06.09.2021 02:08 Min. Verfügbar bis 06.09.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

"Kräutermagie Keller"

Gregor Keller inmitten von roten Tomaten

Gregor Keller ist Gärtner und kennt sich bestens mit Kräutern aus. Deshalb trägt seine Gärtnerei in Datteln auch den Namen "Kräuter- und Gartenmagie Keller". Seit gut 15 Jahren beliefert er ganz Deutschland mit seinen Pflanzen, seinen Kräutern und seinem Saatgut. Wobei er viele besondere Sorten selber gezüchtet hat.

Am liebsten möchte man hier gar nicht mehr weg: Die Vögel zwitschern, der Duft von Blumen liegt in der Luft. Überall sieht man Blumen, Kräuter und Bäumchen in verschiedensten Farben und Formen. Und mittendrin steht Gregor Keller, der Kräutermagier.

Land & lecker: "Kräutermagie Keller"

WDR 4 16.08.2021 02:29 Min. Verfügbar bis 16.08.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Sonja Girndt – "Zur lachenden Ziege"

Sonja Girndt mit Ziege

Sonja Girndt bezeichnet sich selbst als Ziegenflüsterin. Knapp 30 Ziegen hält sie auf ihrem Hof in Neukirchen-Vluyn am Niederrhein. Die 53-Jährige hat ein besonderes Ziel: Man soll es schmecken, dass ihre Tiere glücklich mit und in der Natur leben. Deshalb heißt ihr Hof auch "Zur lachenden Ziege".

Ihre Eltern haben ursprünglich Schafe gehalten, aber die waren Sonja zu langweilig. Mit ihrer kleinen Ziegenherde hat sie ihren Lebenstraum verwirklicht. Halbtags arbeitet sie in der Altenpflege, aber ihre freie Zeit gehört ihren Tieren. Zweimal täglich steht sie im Melkstall und aus der Milch stellt Sonja verschiedene Sorten Käse her.

Auch ihre Geschwister sind nach berufsbedingten Ausflügen in die Welt mit ihren Familien auf den elterlichen Hof zurückgekehrt – und so leben hier inzwischen vier Generationen.

Natürlich helfen alle mit beim "Land & lecker"-Abenteuer. Gemeinsam ernten sie das Obst für den Nachtisch: Ziegenkäse-Apfel-Tiramisu. Als Hauptgang serviert Sonja gefüllte Zicklein-Keule. Für das Dinner hat sich die Gastgeberin einen besonderen Ort ausgesucht: Getafelt wird ganz romantisch unter einem alten Walnussbaum.

Land & lecker: Sonja Girndt -"Zur lachenden Ziege"

WDR 4 09.08.2021 02:16 Min. Verfügbar bis 09.08.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Martin Riffelmann – Senfmühle in Schmallenberg

Martin Riffelmann

Martin Riffelmann ist ein Genießer und er isst leidenschaftlich gern Senf. Der 37-Jährige hat seinen kulinarischen Lebenstraum verwirklicht und eine Senfmühle aufgebaut. Von der ersten Idee bis zur Umsetzung vergingen sieben Jahre. In Eigenarbeit baute Martin mit Familie und Freunden das ehemalige Bienenhaus auf dem Resthof in Schmallenberg zur Senfmühle um.

Familie und Freunde waren auch die ersten Test-Esser. Denen hat es geschmeckt und heute stellen die Riffelmanns sieben verschiedene Sorten her: von süß bis scharf. Und das so erfolgreich, dass sich inzwischen ein Angestellter um den Senf kümmert. Denn Martin arbeitet hauptberuflich als Allgemeinmediziner in seinem Heimatort.

Er und seine Frau Sabine sind Sauerländer durch und durch. Nach Ausbildung und Studium zog es beide wieder zurück in die Heimat, wo sie eine Familie gründeten und jetzt mit zwei Kindern leben.

Auch Sabine hat sich von der Senf-Lust anstecken lassen. Abends, wenn die Kinder im Bett sind, probiert das Paar an neuen Rezepturen und Mischungen. Als nächstes wollen sie einen Whisky-Senf kreieren.

Die Senfsaat – darauf ist Martin ganz besonders stolz – bezieht er von ausgesuchten Bauern direkt aus der Umgebung. Sämtliche Zutaten für Martins "Land & lecker"-Menü stammen aus dem Sauerland: von der selbstgeangelten Forelle über das Wildschwein im Hauptgang bis hin zum Senf-Sorbet im Dessert.

Land & lecker: Martin Riffelmann - Senfmühle in Schmallenberg

WDR 4 02.08.2021 01:51 Min. Verfügbar bis 02.08.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Sarah Küper – Trüffelwerk in Recklinghausen

Sarah Küper

In dieser Folge geht es ins Ruhrgebiet nach Recklinghausen. Hier lebt Sarah Küper für ihre Pilzzucht. Vor rund zehn Jahren zog die Diplom-Pädagogin mit Mann und Familie in eine ehemalige Gärtnerei am Rande der Stadt. Um die dazugehörigen Flächen zu nutzen, kam die heute 38-Jährige auf die Idee, Edelpilze zu züchten und brachte sich in Eigenregie das gesamte Wissen bei.

Seither bestimmen Austern- , Rosen- und Zitronenseitlinge ihr Arbeitsleben. Die gesamte Anlage haben sie und ihr Mann Joe selbst entworfen und gebaut. Die Pilzzucht ist eine Wissenschaft für sich, denn nur unter perfekten Bedingungen wie Luftfeuchtigkeit und Temperatur gedeihen die edlen Früchte.

Der Erfolg kam schneller als gedacht, und so musste sich Sarah um Verstärkung kümmern: Drei Angestellte unterstützen sie, damit noch genug Zeit für die Familie bleibt. Vor wenigen Monaten wuchs die Kinderschar auf vier an. Und trotzdem hat Sarah noch Energie für ein weiteres Projekt: Rund zweihundert Laubbäume hat sie mit Trüffelsporen geimpft. Diese edelsten aller Speisepilze werden erst in fünf bis zehn Jahren bereit zum Ernten sein. Für Sarah kein Problem: "Ich hoffe, dass die Generationen nach uns dann sagen: Die Trüffelzucht hat damals meine Uroma ins Leben gerufen."

Land und lecker: Sarah Küper - Trüffelwerk in Reckinghausen

WDR 4 02.08.2021 02:38 Min. Verfügbar bis 02.08.2022 WDR 4


Download

Islandpferdegestüt Birkenhof

Britta Hassel  mit Islandpferden.

Am Rande des Biggesees bei Drolshagen im Sauerland hat Britta Hassel ein Gestüt für Islandpferde. Gemeinsam mit ihrer Familie führt sie den Birkenhof. Als Kind hat sie hier selbst das Reiten gelernt.

Britta und Willibert Hassel mit Hund.

Britta hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und zum Beispiel die französische Nationalmannschaft der Islandpferde-Reiter betreut. Auch ihren Mann hat sie über die Islandpferde kennengelernt: Willibert Hassel hat den Birkenhof vor knapp 25 Jahren übernommen. Das Paar versteht sich privat und beruflich blind.

Land & lecker: Islandpferdegestüt Birkenhof

WDR 4 10.07.2021 01:27 Min. Verfügbar bis 10.07.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Milchhof Mühlhausen

Veronika und Gerhard auf der Weide bei einer Kuh.

Auch im Ruhrgebiet gibt es Leckeres vom Land, zum Beispiel auf dem Milchhof Mühlhausen. Der Fachwerk-Bauernhof der Familie Lategahn mit seinen circa 200 Jahre alten Gebäuden liegt am Hellweg in Unna. Wer einmal selbst gemachten Quark und frische Buttermilch probieren will, wird im Hofladen von Veronika Lategahn fündig.

Die Milchproduktion hat in Mühlhausen Tradition: Seit über 14 Generationen wird der Hof bewirtschaftet. 120 Rinder sind eine Menge Arbeit, aber Veronika Lategahn erfüllte sich mit dem Leben auf dem Land einen Herzenswunsch.

Veronika Lategahn vom Milchhof Mühlhausen

WDR 4 03.07.2021 03:11 Min. Verfügbar bis 05.07.2022 WDR 4


Download

Hof Keil in Reken

Claudia Keil, im Hintergrund die Kühe auf der Weide.

In Reken im Münsterland bewirtschaftet Claudia Keil gemeinsam mit ihrem Mann Heiner einen Mehrgenerationenhof und züchtet Freilandrinder. Aktuell arbeitet das junge Paar an einer Schlachterei, damit alle Produktionsschritte auf dem eigenen Hof stattfinden können. Gleich vier Generationen leben auf dem Hof zusammen und packen bei der Arbeit fleißig mit an. Sogar die drei Kinder der Keils, die noch im Kindergartenalter sind, leisten schon ihren Beitrag.

Wantüns Hof

Rita Meermeyer inmitten ihrer Ziegen.

In Lichtenau-Atteln, am Rande des Egge-Gebirges, betreibt die Familie Meermeyer den "Wantüns Hof". Früher gab es hier nur Kühe und Schweine – aber als Rita den Hof übernahm, wollte sie etwas Besonderes daraus machen und baute gemeinsam mit Ehemann Raimund um. So entstand ein Erlebnisbauernhof mit vielen Tieren, Brotback-Workshops und Ponykutsche.

Heißener Hof

Katharina holt Eier aus dem Hühnerstall.

Der Heißener Hof in Mülheim an der Ruhr steht gerade vor einem Generationenwechsel: Demnächst wird hier Katharina Steineshoff gemeinsam mit ihrem Bruder das Ruder übernehmen. Damit sind sie die vierte Generation, die den Hof bewirtschaftet. Neben Hühnern und Wachteln züchtet Katharina Steineshoff auch Gänse, die den ganzen Sommer auf einer Wiese leben.

Domäne Möllenbeck

Anne Lee-Bolhöfer in der Küche mit einem Kuchen.

Direkt neben dem ehemaligen Kloster Möllenbeck in Rinteln lebt Anne Lee-Bolhöfer. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihren Eltern kümmert sie sich sowohl um die Landwirtschaft der Domäne Möllenbeck als auch um ein Hotel, das sich im alten, umgebauten Heuschober befindet.

Anne Lee-Bolhöfer sitzt mit ihrem Mann auf einem Berg Holzschnitzel.

Weil die Domäne Möllenbeck so selbständig und unabhängig wie möglich sein möchte, haben sich Anne und ihr Mann Anthony einiges einfallen lassen. So produzieren sie zum Beispiel ihren eigenen Strom und ihre eigene Heizwärme mit einer Hackschnitzelanlage, die aus alten Holz- und Heckenabfällen Energie gewinnt.

Pferdehof Börger

Annette Börger und drei Pferde an Futterstelle

"Ist der Mai kühl und nass, füllt es den Bauern Scheun' und Fass": Nach einem kühlen und nassen Mai können Annette Börgers Weiden und Heuwiesen jetzt aber viel Sonne zum Wachsen gebrauchen. Die gelernte Hauswirtschafts-Meisterin kümmert sich um das Wohl von 40 Pferden auf dem Hof und genießt vor allem die Arbeit im Stall und auf dem Reitplatz. Großen Wert legt Annette Börger außerdem auf die artgerechte Haltung ihrer Tiere: Die Pferde stehen nicht in Einzelboxen, sondern werden in Gruppen gehalten und sind – solange es irgendwie geht – 24 Stunden an der frischen Luft.

Archehof Xanten

Astrid Gerdes im Stall.

Astrid Gerdes lebt auf einem über 700 Jahre alten Gutshof und führt einen Arche- und Lernbauernhof in Xanten. "Archehof" bedeutet, dass hier alte Haus- und Nutztierrassen gezüchtet werden, die vom Aussterben bedroht sind. Zu den bedrohten Tieren gehören Bentheimer Schweine, schottische Longhornrinder und Warzenenten. Um all diese Tiere kümmert sich Astrid nicht alleine: Sie bekommt zupackende Unterstützung von ihren beiden Töchtern und mehreren Studenten und Auszubildenden.

Petra Borrmann von der Alpaka-Zucht in Windeck

Alpaka-Fütterung auf Weide

Petra Borrmann lebt mit ihrem Mann in Windeck im Bergischen Land und betreibt dort ihre eigene Alpaka-Zucht. Auf der Zuchtfarm werden Interessierte in die Tierwelt der Alpakas eingeführt und können bei Wanderungen mit den Tieren entspannen und entschleunigen. 

Regendusche für Alpakas

2003 verliebte sich Petra Borrmann in die hübschen Tiere und wurde Hobby-Landwirtin im idyllischen Windecker Ländchen. Mittlerweile gehört ihr Hof zu einem der erfolgreichsten Alpakazuchtbetrieben Deutschlands.