Live hören
Jetzt läuft: In private von Dusty Springfield

WDR 4 Land & lecker

Schriftzug "Land und Lecker" und sechs Landfrauen und -männer auf und vor einem Heuwagen

WDR 4 Land & lecker

"Land & lecker" im WDR Fernsehen – hier treffen sich Landfrauen und -männer, die sich gegenseitig besuchen und bekochen. WDR 4 ist dabei und begleitet die Bäuerinnen und Bauern.

Wir besuchen Landfrauen und -männer und zeigen, welche besonderen Betriebe und Ideen sie auf ihren Höfen in Nordrhein-Westfalen und in anderen Bundesländern verwirklicht haben. Und dann gibt es natürlich auch noch was zu essen und zu trinken – es heißt ja nicht umsonst "Land & lecker".

Linda Kelly – Kulinarische Schätze vom Bodensee

Linda Kelly im Sonnenblumenfeld

Linda Kelly lebt mit ihrer Familie auf einem Dreigenerationenhof am Bodensee. Während ihr Mann sich um die Energiegewinnung aus Abfallholz kümmert, ist Linda auf dem Biohof für die die Süß-Lupinen zuständig.

Süß-Lupinen sind regionaler Superfood

Lupinensamen

Wie auch Erbsen oder Bohnen sind Lupinen Hülsenfrüchte, die lange Zeit als "Arme-Leute-Essen" abgestempelt wurden. Dabei sind Hülsenfrüchte sehr nahrhaft, und besonders Süß-Lupinen sind eine tolle Alternative zu Fleisch. Deshalb ist die Süß-Lupine bei Vegetariern und Veganern längst ein Hit. Auch in Gourmetrestaurants, die auf regionale Küche setzen, findet man sie immer häufiger auf der Speisekarte.

Land & lecker: Linda Kelly – Kulinarische Schätze vom Bodensee

WDR 4 01.03.2021 01:13 Min. Verfügbar bis 01.03.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Süßlupine - regionales Superfood für eine nachhaltige Landwirtschaft

Eine Portion Experimentierfreude, Leidenschaft und viel Handarbeit! Auf Hof Kelly wächst auf sechs Hektar eine ganz eigene Spezialität - Süßlupine, eine heimische Eiweißquelle.

Lupinensamen

Linda Kelly ist Lupinenbäuerin aus Passion. Schon als Kind hat sie die Pflanze für sich entdeckt. 2013 hat sie die Lupine das erste Mal auf den Acker gebracht und sich damit ein neues Standbein geschaffen.

Linda Kelly ist Lupinenbäuerin aus Passion. Schon als Kind hat sie die Pflanze für sich entdeckt. 2013 hat sie die Lupine das erste Mal auf den Acker gebracht und sich damit ein neues Standbein geschaffen.

In ihrer kleinen Manufaktur am Hof produziert Linda aus den Hülsenfrüchten ihrer Lieblingspflanze verschiedenste Köstlichkeiten: Kaffee, Würze, Aufstriche, Mehl und Flocken. Und sie hat noch viel mehr vor. Ihr neuestes Projekt sind Nudeln aus Lupinen.

Auch Kaffee stellt sie aus dem Superfood her. Im Ofen werden die Samen schonend geröstet und anschließend zu feinem Kaffee gemahlen. Das Besondere: Lupinenkaffee besitzt kein Koffein und ist reizstoffrei.

Die Unternehmerin wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Mit ihrer Geschichte möchte sie anderen Frauen Mut machen, für ihre Ideen einzustehen, auch wenn sie auf den ersten Blick verrückt erscheinen.

Biohof Kelly liegt idyllisch in Sichtweite zum Bodensee. Linda ist hier aufgewachsen. Auf dem Familienbetrieb leben heute drei Generationen unter einem Dach.

Seit 1872 ist der Hof im Besitz der Familie. Über 280 ha Acker- und Wiesenflächen werden ohne chemischen Dünger umwelt- und klimafreundlich bewirtschaftet. Mit dabei: Mutterkuhherde, Pferde, Enten und Hühner.

Linda kocht mit Gemüse, das vor der Türe wächst. Es kommt aus ihrem selbstangelegten Kräuter- und Gemüsegarten. Ihren kulinarischen Schatz Süßlupine präsentiert sie vielfältig auf den Tellern der Landfrauen.

Vier junge Landfrauen aus verschiedenen Regionen Deutschlands - dem Süden, Südwesten, Westen und Norden - machen sich auf, einander mit kulinarischen Geheimnissen ihrer Heimat zu überraschen.

Theresa Coßmann – Stautenhof Willich

Theresa Coßmann

Vier Generationen leben auf dem Stautenhof in Willich-Anrath unter einem Dach. Gastgeberin Theresa ist 28 Jahre jung und ist, zusammen mit ihrem Ehemann, gerade in den Hof ihrer Eltern mit eingestiegen. Die Agrarwirtin kümmert sich um die Aufzucht der Schweine. Jedes Schwein, das auf dem Stautenhof geboren wird, lebt in Gruppen – mit viel Auslauf ins Freie. Für die Familie ist es wichtig, dass auch die Schlachtung und Verarbeitung auf ihrem eigenen Hof stattfindet und das Fleisch in die Direktvermarktung geht.

Gemeinsam mit Ehemann Christoph, dem kleinen Sohn Carlo, ihren Eltern und Großeltern kümmert sich Theresa außerdem noch um die Kühe, Puten, Gänse, Enten und Freiland-Hühner und um den hofeigenen Streichelzoo. Hier möchten Ponys, Schafe und Esel regelmäßig betüddelt werden.

Theresa Cossmann mit fertigen Schinken

Theresas luftgetrockneter Schinken vom Schwein ist eine echte Spezialität und mit diesem kulinarischen Schatz tritt sie beim gastlichen Kochwettbewerb an. Kreativ und doch traditionell serviert sie ihren luftgetrockneten Schinken und Reibeküchlein mit Schinken- und Lachscreme als Vorspeise. Zum Hauptgang bereitet sie Schweinebäckchen nach Uromas Rezept mit Wickelkloß und Haselnussbutterbrösel zu. Als typisches Dessert vom Niederrhein gibt es Grillagetorte neu interpretiert.

Land & lecker: Theresa Coßmann – Stautenhof Willich

WDR 4 22.02.2021 01:32 Min. Verfügbar bis 22.02.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Liebevolle Handarbeit und große Tierliebe

Von der Zucht bis hin zur fertigen Fleisch-Spezialität! Bei Landwirtin Theresa Coßmann kommt alles aus einer Hand. Auf dem Stautenhof führen die Tiere ein gesundes und artgerechtes Leben.

Theresa Cossmann mit Zuchtbulle im Stall

Schweine sind Theresas Lieblingstiere. Sie ist oft bei ihnen, bürstet und streichelt sie. Jedes Schwein, das auf dem Stautenhof geboren wird, lebt bis zu seiner Schlachtung in der hofeigenen Schlachterei, im Gruppenverband auf Stroh und mit viel Auslauf ins Freie.

Schweine sind Theresas Lieblingstiere. Sie ist oft bei ihnen, bürstet und streichelt sie. Jedes Schwein, das auf dem Stautenhof geboren wird, lebt bis zu seiner Schlachtung in der hofeigenen Schlachterei, im Gruppenverband auf Stroh und mit viel Auslauf ins Freie.

Theresa kümmert sich um die Zucht der Schweine - eine Duroc-Chester-Kreuzung. Besonders stolz ist sie auf ihre Spezialität vom Hof - ihr luftgetrockneter Landschinken, der 6 bis 8 Monate reifen darf und dann perfekt schmeckt.

Verliebt haben sich Theresa und Christoph auf dem Hof, als er hier seine Ausbildung zum Landwirt gemacht hat. Nun haben sie eine kleine Familie gegründet und Wunschkind Carlo schnuppert jeden Tag Landluft.

Für die Kinder auf dem Hof gibt es einen Streichelzoo mit Eseln, Schafen und ein paar Ponys. Außerdem leben dort noch Puten, Gänse, Enten ... und Freiland-Hühner auf einer Fläche von großzügigen 2500 Quadratmetern.

Schon als Kind war sie überall mit dabei, ob mit Papa auf dem Traktor, im Stall oder auf der Obstwiese. Für Theresa war es keine Frage, dass sie nach ihrer Ausbildung zur Agrarbetriebswirtin wieder auf den Stautenhof zurückkehrt. Der alte Birnbaum stand schon, als vor 70 Jahren ihre Oma auf den Hof kam – und noch immer trägt der Baum reichlich Früchte.

Theresa kocht Schweinebäckchen nach einem alten Originalrezept von Oma Sophie, die mit 87 Jahren immer noch für die gesamte Hofmannschaft kocht. Insgesamt leben vier Generationen auf dem Hof. Vor rund 60 Jahren führten die Großeltern den Hof noch als konventionellen Mischbetrieb, heute ist der rund 170 Jahre alte Stautenhof ein reiner Bio-Betrieb.

Aus ganz Deutschland sind die Landfrauen an den Niederrhein gereist, um Theresa, ihre erste Gastgeberin, kennen zu lernen. Die vier Landladies freuen sich auf die gegenseitigen Besuche und die Heimat der Anderen. Theresa trifft ihre Mitstreiterinnen zum ersten Mal an ihrem Lieblingsfluss Niers.

Annika Ahlers: Landleben analog und digital

 Annika Ahlers bei der Gartenarbeit.

Annika Ahlers ist eigentlich ein echtes "Stadtkind". Aufgewachsen ist sie in Münster, doch sie träumt vom "Leben auf dem Land" und irgendwann auch einem eigenem Bauernhof. Und sie setzt alles in Bewegung, um diesen Traum auch zu verwirklichen.

Dabei geht sie mutig einen ungewöhnlichen Weg. Die Münsteranerin beginnt zunächst ein agrarwissenschaftliches Studium – das ist ihr aber zu theoretisch. Sie bricht das Studium ab, macht stattdessen eine Ausbildung zur Landwirtin und sucht sich eine Anstellung auf einem Milchhof.

 Annika Ahlers mit Hund Ella auf dem Arm.

Gleichzeitig gründet sie einen Internetblog und beginnt mit ihren Beiträgen als "Erklärbäuerin" eine Brücke zwischen Landwirten und Kunden zu bauen. Bald ist auch die Idee einer Biokiste geboren. Ganz am Puls der Zeit können hier die Kunden ihre "Bauernbox" online selbst mit Produkten der Landwirte aus der Umgebung zusammenstellen.

Annikas Traum vom Landleben ist wahr geworden, er ist in Bewegung, findet Bestätigung und wächst aus dieser Energie immer weiter.

Land & lecker: Annika Ahlers – Landleben analog und digital

WDR 4 20.02.2021 01:24 Min. Verfügbar bis 20.02.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Bäuerin ohne eigenen Hof

Im ländlichen Norden von Münster hat sich Annika Ahlers ihren Traum vom Landleben verwirklicht. Das Besondere: Annika ist Landwirtin ohne eigenen Betrieb - und dennoch Vollblutbäuerin ...

 Annika Ahlers pflückt Tomaten.

Annika arbeitet auf einem Milchbauernhof, ist landwirtschaftliche Beraterin und betreibt einen Online-Hofladen. Außerdem ist sie leidenschaftliche Bloggerin. Ihre Themen: natürlich alles rund um die Landwirtschaft. Auch so geht Bäuerin heutzutage!

Annika arbeitet auf einem Milchbauernhof, ist landwirtschaftliche Beraterin und betreibt einen Online-Hofladen. Außerdem ist sie leidenschaftliche Bloggerin. Ihre Themen: natürlich alles rund um die Landwirtschaft. Auch so geht Bäuerin heutzutage!

"Heimatgefühl bedeutet für mich, wo ich mich wohl fühle - und das ist hier im Münsterland." Annika lebt in Handorf auf einem Bauernhof, doch der gehört Verwandten ihres LebensgefährtenImmer mit dabei: Hund Ella.

Aber auch ohne eigenen Betrieb weiß Annika, dass das Leben auf dem Bauernhof nicht nur Idylle ist. Deswegen betreibt Annika auch einen Blog. Im Internet nennt sie sich selbst die „Erklärbäuerin“. Damit will sie die Bauern aus der Anonymität herausholen und gleichzeitig dem Verbraucher zeigen, was Landwirtschaft heute wirklich bedeutet. 

Das zweite Online-Projekt der kreativen Bäuerin: Die Bauernbox. Auf einer Internet-Plattform bündelt sie Produkte von Höfen aus der Region in einem Onlineshop.

Die Kunden holen ihre bestellte Kiste dann selbst ab, oder können sie liefern lassen. Das passiert natürlich umweltfreundlich mit dem Lastenrad. Den persönlichen Kontakt zu den Kunden liebt Annika dabei besonders.

Zu Annikas Wohnung auf dem Bauernhof gehört auch ein Garten. Natürlich wächst hier so einiges, was sie gut bei ihrem Land und Lecker-Menü gebrauchen kann. Regionales und Saisonales auf den Tisch zu bringen – das ist für Annika selbstverständlich.

Annikas persönliches Highlight im Land und Lecker-Menü ist der Nachtisch: Herrencrème à la Papa. Annika bereitet diese heute zum allerersten Mal (fast) alleine zu. Doch Papa steht zum Glück beratend zur Seite.

Die anderen Teilnehmer der Lebenstraum-Reise sind: Ben Siegmund- er hat sein Großstadtleben eingetauscht und züchtet Blaubeeren. Dorothee Dingebauer, die ihren klassischen Milchhof in ein schwimmendes Feriendorf umwandelt. Und Georg Glitz-Ehringhausen, der sich um das 700-jährige Familienerbe kümmert.

Hofkäserei Andres

Angela Andres im Ziegenstall.

Mit viel Herzblut betreiben Angela und Christoph Andres ihren kleinen Ziegenhof in der Nähe des Haltener Sees am Rande des Münsterlandes. Um 5.30 Uhr klingelt hier auf dem Hof der Wecker. Angela Andres arbeitet dann in der Hofkäserei, Ehemann Christoph außerdem noch in einer großen Molkerei. Denn: Eine Käsemanufaktur aufzubauen, ist gar nicht so einfach.

Land & lecker: Hofkäserei Andres

WDR 4 13.02.2021 02:15 Min. Verfügbar bis 13.02.2022 WDR 4 Von Angelika Gördes-Giesen


Download

Da gibt es nix zu meckern

Mit viel Herzblut betreiben Angela und Christoph ihren kleinen Ziegenhof.
"Wie wir das machen, wie unsere Tiere leben und wie vor allem unser Käse schmeckt, das möchte ich den Landfrauen gerne zeigen," freut sich Angela.

Angela Andres und ihr Mann Christoph.

Früher wurden auf dem Hof Schweine gehalten, die Umstellung auf "Ziege" erfolgte nach und nach. Ein durchaus riskantes Unterfangen, denn Ziegen-Käse oder Fleisch waren damals noch exotische Nischenprodukte. Doch die Andres haben es nicht bereut, denn sie sind mit ganzer Leidenschaft Ziegen-Fans.

Früher wurden auf dem Hof Schweine gehalten, die Umstellung auf "Ziege" erfolgte nach und nach. Ein durchaus riskantes Unterfangen, denn Ziegen-Käse oder Fleisch waren damals noch exotische Nischenprodukte. Doch die Andres haben es nicht bereut, denn sie sind mit ganzer Leidenschaft Ziegen-Fans.

Früher galt die Ziege als "Eisenbahnerkuh" - ein Nutztier für die weniger betuchte Bevölkerung, die sich keine Kuh leisten konnte. Heute gilt Fleisch und Käse von Ziegen als eine Delikatesse. Und als gesund, denn das feinfasrige Fleisch ist fett- und cholesterinarm und hat einen hohen Eiweißgehalt.

Morgens und abends werden die Ziegen gemolken. Jeden Tag produzieren sie rund 600 Liter Milch, die dann direkt auf dem Hof weiterverarbeitet werden.

Dafür ist immer Zeit: Die Kuscheleinheit macht allen Beteiligten sichtlich Freude.

Neben den Ziegen gibt es auf dem Hof auch noch ein paar Hühner, Gänse und Rinder. Auch die wollen natürlich gut versorgt werden.

Für das "Land und Lecker"-Menü will Angela so viele Produkte wie möglich vom eigenen Hof verwenden. So wird also auch der kleine Gemüsegarten geplündert ...

Biogärtnerei Thees in Willich

Christiane Thees hält einen Strauß aus essbaren Pflanzen.

In Willich bei Düsseldorf lebt die Familie Thees. Bei ihnen dreht sich alles um die Biokräuter- und Gemüse-Gärtnerei. Johannes Thees' Augenmerk richtet sich auf alte, fast ausgestorbene Kräuter- und Gemüsesorten, die er regelmäßig kreuzt. Das Ergebnis verkauft die Thees-Familie auf Märkten in Düsseldorf. Wobei die Kunden die Produktvielfalt erheblich mitbestimmen.

Land & lecker: Biogärtnerei Thees in Willich

WDR 4 06.02.2021 02:23 Min. Verfügbar bis 06.02.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Zu Gast bei Christiane Thees

Das dritte Dinner findet bei Christiane am Niederrhein statt. Die anderen Landfrauen erwarten "irgendwas mit viel Grün und Gemüse" bei ihr. Da liegen sie nicht so falsch...

Christiane Thees mit ihrem Mann Johannes.

Das war so nicht geplant, doch jetzt führen Christiane und ihr Mann Johannes mit ganzem Herzen und voller Leidenschaft ihre Kräutergärtnerei.

Das war so nicht geplant, doch jetzt führen Christiane und ihr Mann Johannes mit ganzem Herzen und voller Leidenschaft ihre Kräutergärtnerei.

Auf den Feldern wachsen und gedeihen nicht nur die gängigen Küchen-Kräuter, sondern auch solche mit essbaren Blüten...

... wie der Borretsch...

... oder die Gewürztagetes "Lemon Gem".

Christiane bindet aus verschiedenen Kräutern kleine Sträuße, die sie dann auf auf dem Markt verkauft.

Außerdem pflanzen die Thees noch rund 40 unterschiedliche Salatsorten an...

... und rund 20 Tomatensorten.

Diese große Auswahl aus dem eigenen Garten nutzt Christiane natürlich auch bei ihrem Menü.

In der Küche geht es hoch her, doch Christiane und ihre Schwägerin Anna bleiben gut gelaunt.

Das Hauptgericht: Hähnchenbrust - innen und außen mit Kräutern verfeinert - mit Kräuter-Bandnudeln. Ob die geballte Kräuterpower den Gästen schmeckt?

Milchbauernhof Strothlüke

Eine lachende Frau schaufelt Kühen Futter hin

In dieser Folge von "Land & lecker" geht es auf den Hof Strothlüke bei Bielefeld. Hier managt Andrea Strothlüke einen 300 Jahre alten Familienbauernhof. Die 41-Jährige führt mit ihrem Mann Dennis einen Milchviehbetrieb mit 150 Kühen.

In der hofeigenen Molkerei produziert die Familie alles rund um die Milch. Angefangen bei Joghurt über Quark bis hin zu Käse bleibt alles in Strothlüke-Hand und muss den hohen Qualitätsansprüchen der Familie Genüge tun. Dies beinhaltet artgerechte Tierhaltung ebenso wie schonende und anspruchsvolle Herstellung der Produkte.

Und auch eine gehörige Portion Liebe fehlt nicht. Andrea und Dennis sind seit Teenagertagen ein Liebespaar und haben alle Höhen und Tiefen gemeinsam gemeistert. "Ich liebe Andrea, wenn sie schimpft, wenn sie lacht – ich liebe einfach alles an ihr!", fasst Dennis ihre Beziehung zusammen. Und Andrea geht es genauso: "Dennis bringt mich immer zum Lachen und erdet mich. Wir arbeiten und leben zusammen und lieben es. Das Leben mit ihm ist einfach schön!"

Land & Lecker: Milchbauernhof Strothlüke

WDR 4 30.01.2021 01:44 Min. Verfügbar bis 30.01.2022 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Zu Gast bei Andrea Strothlüke

Wo viele Milchkühe sind, da gibt es auch: Käse!
Andreas besonderer Stolz sind ihre Rohmilchprodukte, wie der Bergkäse. Und natürlich landet der auch im Menü, mit dem Andrea heute die Landfrauen verwöhnen möchte.

Andrea Strothlüke in ihrem Käsereiferaum.

Aber auch Butter, Sahne, Molke und Joghurt verwendet sie in ihrem Menü. Denn Andrea möchte ihre Gäste mit typischen Produkten aus der ostwestfälischen Region und vor allem mit hofeigenen Erzeugnissen begeistern.

Aber auch Butter, Sahne, Molke und Joghurt verwendet sie in ihrem Menü. Denn Andrea möchte ihre Gäste mit typischen Produkten aus der ostwestfälischen Region und vor allem mit hofeigenen Erzeugnissen begeistern.

„Hof Strothlüke“ ist bereits 300 Jahre alt - ein Bauernhof mit Tradition, der immer schon in Familienbesitz war. Die Eltern von Andrea leben auf dem Hof und ihre drei Schwestern ganz in der Nähe. Alle helfen mit, wann immer es nötig ist. Und an Andreas "Land und Lecker"-Tag zeigen sie, dass der Familien-Zusammenhalt bestens funktioniert.

Andrea und Ihr Mann Dennis bewirtschaften den Hof gemeinsam. Kennen- und liebengelernt haben sie sich bereits in der Teenager-Zeit. "Es war Liebe auf den ersten Blick", erzählt Dennis auch heute noch mit leuchtenden Augen. Und Andrea schwärmt: "Das Arbeiten und leben mit ihm macht einfach Spaß!" Und das ist gut, denn Arbeit gibt es auf einem Hof mit Milchviehwirtschaft genug.

Die 150 Kühe müssen morgens und abends gemolken werden - Ausnahmen gibt es da nicht. Nur Kühe, die sich wohlfühlen geben auch viel gute Milch - deswegen haben die Strothlükes ihren Tieren einen großzügigen Stall gebaut: "Wellness-Station" mit Schubberbürsten inbegriffen.

Rund 4000 Liter Milch pro Tag geben die Kühe. Früher haben die Strothlükes ihre gesamte Milch an eine Molkerei geliefert. Heute verkaufen sie einen Teil im eigenen Hofladen und in einer "Milchtankstelle" - zum Selbstzapfen. Den anderen Teil verarbeiten sie in ihrer eigenen Käserei...

Die Milch direkt auf dem Hof weiterzuverarbeiten, macht nur Sinn, wenn man viele verschiedene Produkte daraus herstellt. Nur so kann auch wirklich alles von der Milch verwertet werden, erklärt Andrea. Und so gibt es auf dem Hof auch eine breite Produktpalette: von Butter, über Molke, Joghurt bis zum Käse. Besonderer Liebling - sowohl bei den Kunden als auch bei Andrea - ist der Bergkäse. Bis vor kurzem hat Andrea den Käse noch in der Küche selbstgemacht - jetzt ist die neue Käserei ihr ganzer Stolz und Lieblingsort auf dem Hof.

Das Gemüse für das "Land und Lecker"-Dinner kommt aus dem eigenen Garten. Der ist eigentlich das Revier von Andreas Mutter Regine. Die beiden haben ein sehr enges Verhältnis, also darf Andrea sich natürlich an den üppigen Beeten ganz selbstverständlich bedienen.

Ein paar Hühner gibt es auf dem Hof auch. Die Eier sammelt Andrea ganz frisch ein, sie werden für das Dessert benötigt. Alle anderen Zutaten - wie das Rindfleisch oder die Wachteleier - kommen von Nachbarhöfen, denn Regionalität wird bei den Strothlükes wirklich gelebt.

Auch in der Küche bleibt Frohnatur Andrea entspannt. Sie sei keine Perfektionistin, verrät sie. Dennoch gibt sie ihr Bestes. Denn es liegt ihr sehr am Herzen, die anderen Landfrauen von den tollen Produkten ihres Hofes und ihrer Region zu überzeugen.

Schönes aus Holz: Zu Besuch bei Barbara Hillejan

Barbara Hillejan in der Werkstatt

Gerade jetzt im Homeoffice wird wieder mehr gekocht und der Esstisch ist ein beliebter Familientreffpunkt. Es ist eben gemütlich – und praktisch, wenn neben dem Laptop auch mal schnell was gegessen werden kann.

Große, rustikale, urwüchsige Tische, aus alten Eichen gefertigt, sind derzeit der Renner auf dem Holzbauernhof von Barbara Hillejan in Ramsdorf nahe der niederländischen Grenze. In der Scheune, in der Remise oder auf dem Hofplatz: Überall trifft man hier auf Holz. Die in der Holzwerkstatt gefertigten Kunstobjekte und Möbel sind allesamt Unikate. Damit das so bleibt, setzt Barbara Hillejan auf nachhaltige Waldbewirtschaftung. Der Klimawandel und die trockenen Sommer hinterlassen schon Spuren.

Der Wald aber bietet auch etwas für die Küche. Alle Familienmitglieder sind Jäger – auch Barbara Hillejan: Sie liebt leckere Wildgerichte, besonders Rehrücken. Im Alltag sind ihr regionale Produkte sehr wichtig und so startete sie im vergangenen Jahr ein neues Projekt namens "Hofgeflüster". Beim Hofgeflüster-Markt auf ihrem Bauernhof werden alle zwei Wochen lokale Produkte angeboten. Fast alle Nachbarn sind mit dabei.

Land & lecker: Holzbäuerin Barbara Hillejan

WDR 4 16.01.2021 01:52 Min. Verfügbar bis 16.01.2022 WDR 4 Von Angelika Gördes-Giesen


Download

Zu Gast bei Barbara Hillejan

Im westlichen Münsterland, nahe der holländischen Grenze emfängt Barbara Hillejan die Landfrauen zum zweiten Dinnertag.

Barbara Hillejan mit ihrem Mann auf einem Holzstamm.

Die Hillejans sind Holzbauern aus Leidenschaft - zu ihrem Hof gehört ein 40 Hektar großer Wald.

Die Hillejans sind Holzbauern aus Leidenschaft - zu ihrem Hof gehört ein 40 Hektar großer Wald.

Hier im Wald stehen Bäume, die bereits von Georgs Opa angepflanzt worden sind.

Aus den Bäumen wird unter anderem Kaminholz.

Das Fällen der Bäume und Sägen des Holzes ist Georgs Job...

... Barbara hingegen ist für die dekorativen Dinge aus Holz zuständig.

Die anderen Landfrauen können sich über ein selbgemachtes Platzset aus Holz freuen - ein schönes Andenken an den Hof.

Der schöne Gräftenhof ist jetzt schon in der 18. Generation im Familienbesitz der Hillejans.

Alle in der Familie besitzen einen Jagdschein - so stammt das Rehfleisch für das Menü auch aus der eigenen Jagd.

Die Äpfel für Oma Theodoras berühmtes Apfelmus plückt Barbara auf der eigenen Obstwiese.

Und dann geht es ab in die Küche, das Menü vorbereiten...

Weihnachtsmarkt geht auch jetzt – Die Schulze-Beikels zeigen, wie

Judith schmückt den Weihnachtsbaum.

Judith Schulze-Beikel und Ehemann Markus sind seit 22 Jahren privat und beruflich ein untrennbares Team. Zusammen mit ihren drei Kindern Johanna, Helena und Maximilian setzen sie die Familientradition fort, die Judiths Eltern 1935 begonnen haben. Damals stellten die Eltern den Hof von Vieh- auf Forstwirtschaft um, sodass die Schulze-Beikels mittlerweile rund 60 Hektar Wald bewirtschaften. Um die Bäume kümmert sich Markus: Rund 200 bis 300 fällt er pro Jahr und pflanzt ebenso viele neue an. Deshalb gibt es hier Weihnachtsbäume in allen Größen und Formen.

Land & lecker: Waldhof Schulze-Beikel in Borken

WDR 4 06.12.2020 01:58 Min. Verfügbar bis 06.12.2021 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Georg Ehringhausen – Kornbrenner aus Leidenschaft

Georg Ehringhausen aus Werne im Münsterland hat vor acht Jahren die Brennerei auf dem Bauernhof seiner Eltern übernommen. Die Kornbrennerei prägte schon seine Jugend und sein Landwirtschafts-Studium.

Georg und Theres Ehringhausen bei der Verkostung.

Bis heute experimentiert er weiter. Jeder Brennvorgang, jede Lagerung und jede Abfüllung sind etwas Besonderes für ihn und seine Schwester, mit der er immer wieder neue Destillate entwickelt.

Land & lecker: Brennerei Ehringhausen in Lünen

WDR 4 29.11.2020 02:15 Min. Verfügbar bis 29.11.2021 WDR 4 Von Angelika Gördes-Giesen


Download

Waltraud Hoffmann – Gänsemama und Zahlenmeisterin vom Niederrhein

Zwei Herzen schlagen in ihrer Brust: Waltraud Hoffmann liebt ihren Job als Steuerberaterin und als Bäuerin. Aufgewachsen ist sie auf einem Hof in Franken und kam während ihrer Ausbildung nach Kaarst. Hier lernte sie ihren Mann Josef kennen und zog zu ihm auf den Bauernhof. Neben grunzenden Schweinen und gackernden Hühnern schnattern im Herbst auch 1000 Gänse auf der Weide. Wenn Waltraud Berrisch über Steuerrecht, Landwirtschaft, Weidegänse oder ihre Hofladen-Kunden spricht, dann macht sie das so freudvoll, dass man ihr stundenlang zuhören möchte.

Land & lecker: Gänsemama und Zahlenmeisterin vom Niederrhein

WDR 4 22.11.2020 02:19 Min. Verfügbar bis 22.11.2021 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Katrin Nowicki-Heßmann – Ein Ferienhof in Schmallenberg

Der Birkenhof im Hochsauerland sieht aus wie eine Filmkulisse. Schafe, Kühe und Pferde grasen friedlich auf den Wiesen, die Birken wiegen sich im Wind, während Kinder lachend Fangen spielen. Die Eltern genießen dabei ein Stück selbstgemachten Kuchen und Kaffee aus der eigenen Rösterei auf der Ferienwohnungs-Terrasse, schauen den Kindern beim Spielen zu und erfreuen sich an der Ruhe und der wunderschönen Umgebung.

Katrin Nowicki-Heßmann mit ihren Pferden.

Katrin Nowicki-Heßmann lebt mit ihrem Mann Christian, den drei gemeinsamen Kindern und ihren Eltern auf dem Birkenhof und führt die Familientradition fort. Nach mehrjährigen Zwischenstationen in New York und Amsterdam ist sie wieder an den Ort zurückgekehrt, der für sie der schönste auf der ganzen Welt ist.

Land & lecker: Katrin Nowicki-Heßmann – Ein Ferienhof in Schmallenberg

WDR 4 08.11.2020 02:09 Min. Verfügbar bis 08.11.2021 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Manuela Zimmermann – Arbeiten mit Kaltblütern im Windecker Ländchen

In der fünften Folge sind wir auf einem kleinen Pferdehof neben dem Museumsdorf Altwindeck im Rhein-Siegkreis. Hier lebt Manuela Zimmermann mit ihrem Mann Hubert von der Forstwirtschaft, vor allem von den Holzrücke-Arbeiten mit Kaltblütern. Die beiden arbeiten mit den Pferden im Wald und auf den Feldern wie vor hundert Jahren. Ihr Wissen geben sie in Seminaren an interessierte Natur- und Pferdeliebhaber weiter.

Manuela Zimmermann mit einem Rückepferd.

Kaltblüter sind Manuelas große Leidenschaft. Die Arbeitstiere hat sie während eines Auslandaufenthaltes in Norwegen entdeckt und war fasziniert davon, wofür man sie einsetzen kann. Während ihrer Ausbildung zur Reittherapeutin lernte Manuela dann ihren Mann kennen. Die gelernte Reitlehrerin liebt den Wald und die Natur. Und natürlich ihre vielen Tiere. Dazu gehören neben den Kaltblütern auch herkömmliche Warmblutpferde, Hühner, Katzen und natürlich Hündin Wilma.

Land & lecker: Manuela Zimmermann - Arbeiten mit Kaltblütern

WDR 4 01.11.2020 02:28 Min. Verfügbar bis 01.11.2021 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Anja Pötting und ihre Bauernhof-WG in Ostwestfalen-Lippe

Im ostwestfälischen Scharmede, einem kleinen Ort zwischen Salzkotten und Paderborn, lebt die Erlebnispädagogin Anja Pötting. Zusammen mit ihrer Familie und einer großen Hofgemeinschaft bewirtschaftet sie den Vauß-Hof.

Anja Pötting und ihr Mann Marius auf der Kuhweide.

Dabei liegen ihr Ökolandbau, Erhalt seltener Obstsorten, Weidehaltung mit alten Nutztierrassen und ihre solidarische Landwirtschaftsgemeinschschaft besonders am Herzen. In Anja Pöttings Hofladen findet man eigene Produkte des Vauß-Hofs sowie Produkte von Künstlern und Landwirten, die ihre Idee teilen.

Land & lecker: Anja Pötting aus Scharmende

WDR 4 25.10.2020 02:43 Min. Verfügbar bis 25.10.2021 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Patrick Balster und seine kostbaren Wagyu-Rinder

Am Rande des Münsterlandes lebt Patrick Balster auf dem elterlichen Hof und züchtet Wagyu-Rinder. Seit drei Generationen sind die Balsters Rinderzüchter, schon Großvater und Vater lebten von der Zucht.

Patrick Balster streichelt Wagyu

Doch herkömmliche Rinder waren für den studierten Landwirt keine Herausforderung, also begann er mit der Zucht von Wagyus. Wagyu ist eine sehr seltene japanische Rinderart, die es außerhalb Japans kaum gibt. Mittlerweile ist Patrick über die NRW-Grenzen hinaus bekannt und er berät auch andere Züchter.

Land & lecker: Kostbare Wagyu-Rinder im Münsterland

WDR 4 18.10.2020 03:09 Min. Verfügbar bis 18.10.2021 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Schäferin Dunja Berendsen

Dunja Berendsen ist Schäferin und Naturpädagogin aus Leidenschaft. Auf ihrem Naturhof in Witten kümmert sie sich mit ihrer Familie um vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen. In den letzten zwölf Jahren hat sie eine Herde von 140 Schafen der seltenen Rasse "Coburger Füchse" gezüchtet, die mit ihrem dichten rotbraunen Fell an – ja, der Name sagt es schon – Füchse erinnern.

Dunja Berendsen

Außerdem leben auf dem Hof der Familie prachtvolle Orpington-Hühner und -Hähne (auch sie sind eine aussterbende Rasse), die mit ihrem wundervollen Gefieder wahre Schönheiten sind. Der Naturhof beherbergt außerdem noch Laufenten, Pferde, Katzen und fünf Hütehunde. Die aus der Tierhaltung entstehenden Produkte verkauft Dunja online, ebenso wie weitere Produkte von lokalen Betrieben.

Land & lecker: Schäferin Dunja Berendsen auf ihrem Naturhof Witten

WDR 4 11.10.2020 03:18 Min. Verfügbar bis 11.10.2021 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Biobauer Lukas Tölkes

 Lukas Tölkes kontrolliert die Nutzhanfpflanzen.

Lukas Tölkes aus Ruppichteroth im Rhein-Sieg-Kreis hat rund 30 Kilometer von Bonn entfernt seinen Biohof. Dort baut er Nutzhanf an, produziert ökologischen Dünger, stellt Biolebensmittel her und verkauft diese im eigenen Hofladen. Seine Tiere lässt er artgerecht aufwachsen: Die Kälber dürfen bei der Mutterkuh auf der Weide bleiben. Und bei den Freilandhühnern werden auch die männlichen Küken aufgezogen.

Land & lecker: Lukas Tölkes - Hanf-Bauer im Bergischen Land

WDR 4 04.10.2020 04:31 Min. Verfügbar bis 08.10.2021 WDR 4 Von Andrea Halter


Download

Stand: 21.02.2021, 20:36