Vier Fragen an Mike Adler

Mike Adler in Zivil am Rande von Dreharbeiten zu "In aller Freundschaft" 2017

Vier Fragen an Mike Adler

Von Klaus Schräder-Grau

Heute starten im Ersten neue Folgen der erfolgreichen Serie "In aller Freundschaft - die jungen Ärzte". Knapp drei Millionen Zuschauer sind regelmäßig dabei, wenn im fiktiven "Johannes-Thal-Klinikum" in Erfurt nach Diagnosen und Lösungen für mitunter vertrackte Krankheiten gesucht wird. Eine zentrale Figur spielt dabei Mike Adler als Oberarzt "Dr. Matteo Moreau", der regelmäßig die Azubi-Ärzte so richtig zusammenfaltet.

Warum bist Du Schauspieler geworden?

"Es gab so eine Initialerfahrung. Das war der Deutsch-Leistungskurs während meines Abiturs. Da haben wir eine Gustav-Gründgens-Inszenierung gesehen. Goethes Faust, auf Video aufgezeichnet. Und ich habe Gründgens gesehen, wie er die lustige Person auf dem Theater gespielt hat. Und ich dachte mir in dem Moment, es war schon 12. Klasse oder so: Das will ich auch machen! Wirklich, ich hab' vorher nie was mit Theater zu tun gehabt. Nie mit Schauspiel, ich hab' nie Theater in der Schule gespielt oder in Jugendgruppen oder so. Ich komme aus einer Arbeiterfamilie, da gab es auch nie irgendwie einen hochkulturellen Background oder sowas. Ich bin nie mit meinen Eltern ins Theater gegangen, aber in dem Moment, wo ich im Leistungskurs war und Gründgens hab' spielen sehen, da hab' ich mir gedacht, das will ich auch machen."

Mike Adlers Initialzündung

WDR 4 Vier Fragen 11.07.2019 00:43 Min. Verfügbar bis 10.07.2020 WDR 4

Download

Mike Adler spielt den fiesen Dr. Matteo Moreau, der ständig die Azubi-Ärzte zusammenfaltet. Was ist das eigentlich für ein Typ?

"Der ist eigentlich ein total herzlicher Mensch, der das aber nicht zeigen kann. Das ist für ihn bitter. Also, ich glaube, das ist für die Menschen schlimm, die tatsächlich irgendwie sozial inkompetent sind und keinen Weg finden, das zu überwinden. Identifizieren ist ja auch nicht meine Aufgabe, aber ich muss die Figur halt verteidigen. Es ist schon rüde und es macht auch viel Spaß, aber manchmal ist es auch anstrengend."

Mike Adler über seine Rolle als Dr. Matteo Moreau

WDR 4 Vier Fragen 11.07.2019 00:22 Min. Verfügbar bis 10.07.2020 WDR 4

Download

Wieviele Folgen werden am Stück gedreht?

"Wir drehen in Blöcken. Und in einem Block drehen wir drei Folgen am Stück. Das ist unser Job und ist nicht schwierig. Es ist natürlich einfacher, wenn man einen Film dreht, der chronologisch gedreht wird. Aber das machen die wenigsten, weil das einfach eine Budgetfrage ist. Und es wäre viel zu teuer, wenn man die Locations so booked und den ganzen Dreh so ausrichtet, dass man chronologisch für die Story abfotografiert. Das ist einfach so gut wie unmöglich. Es gibt aber Produktionen, die machen das, aber das kann man im Vorabend einfach nicht realisieren."

Mike Adler über die Dreharbeiten

WDR 4 Vier Fragen 11.07.2019 00:26 Min. Verfügbar bis 10.07.2020 WDR 4

Download

Dein Verhältnis zu Ärzten hat sich aufgrund der Serie verändert. Warum?

"Gar nicht aufgrund dessen, dass wir hier drehen und diese Geschichten spielen, sondern vielmehr wegen der ganzen Informationen, die wir in der Vorbereitung und in der Kommunikation jetzt im Verlauf der Serie mit anderen Ärzten hatten. Ich zum Beispiel, mich schreiben Ärzte an, mich sprechen Ärzte an bei Veranstaltungen. Man redet mit denen und dann erfährt man viel und das hat sich schon sehr, sehr geändert. Also mein Blick auf die Krankenhauswelt und die behandelnden Ärzte – Leute, die aus dieser Welt kommen, Ärzte und Fachpersonal –, die dann halt mal ehrlich sind und sagen, wie es so abläuft: Was davon bei uns eher verschönigt dargestellt wird und wie es in Wirklichkeit so ist."

Mike Adler über sein Verhältnis zu Ärzten

WDR 4 Vier Fragen 11.07.2019 00:38 Min. Verfügbar bis 10.07.2020 WDR 4

Download

Stand: 10.07.2019, 13:34

Weitere Themen