Live hören
Jetzt läuft: Laura non c`è von Nek
14.00 - 19.00 Uhr WDR 4 Mein Wochenende
Katia Franke im Porträt

Elke Heidenreich zur Europäischen Union

Europaflagge und Elke Heidenreich

Elke Heidenreich zur Europäischen Union

Von Christoph Tiegel

Am 26. Mai ist in Deutschland Europawahl: Aus diesem Anlass haben wir Literaturexpertin Elke Heidenreich vier Fragen zum Thema Europa gestellt.

Haben Sie ein Herz für Europa?

"Eigentlich seit ich erwachsen bin und politisch denken kann. Und ich fand es immer idiotisch, dass man in Amerika von Staat zu Staat ohne Grenzen reisen kann, und war froh, als wir auch eines Tages hier – an der holländischen oder auch französischen Grenze – keine Ausweise mehr vorzeigen mussten. Da dachte ich: Eigentlich müssen wir ein Europa haben. Und nun haben wir es ja fast."

Elke Heidenreichs Herz schlägt für Europa

WDR 4 Vier Fragen 20.05.2019 00:18 Min. WDR 4

Download

Wie sehr sind Sie in Europa zu Hause? Fühlen Sie sich als "Europäerin" oder als "Deutsche"?

"Natürlich als Deutsche, weil das meine Sprache ist. Aber auch als Europäerin. Ich kenne, glaube ich, alle europäischen Länder, bin überall schon rumgereist. Und ich könnte mir die meisten Länder sehr gut vorstellen zum Leben. Das schöne Norwegen! Italien sowieso. Frankreich! Ich könnte überall da leben. Ich mag die Menschen. Ich mag die Kultur. Aber ich hab nun mal einen Beruf, der mit Sprache zu tun hat. Und der reduziert mich letztlich auf Deutschland, Schweiz oder Österreich. Und dann doch am liebsten in Deutschland."

Elke Heidenreich sieht sich als Deutsche und Europäerin

WDR 4 Vier Fragen 20.05.2019 00:26 Min. WDR 4

Download

Heute sind Europas Grenzen offen, es herrscht Freizügigkeit, erinnern Sie sich noch an spezielle "Grenzerfahrungen" aus der Zeit davor?

"Ja, in den 70er Jahren, da hatte mein Freund ganz lange Haare. Wir hatten Hippie-Klamotten und fuhren so einen uralten, selbst zusammengebastelten Mercedes. Und wir wurden an jeder Grenze – in Italien oder Österreich – angehalten, mussten alles auspacken, wurden kontrolliert, ob nicht das Handschuhfach voll Drogen wäre oder so. Und wenn man dann blöde Witze machte, dann haben sie die Sitze ausgebaut aus dem Auto, also, dann war man ganz dumm dran. Das ist Gott sei Dank vorbei"

Die Grenzerfahrungen Elke Heidenreichs in den 70ern

WDR 4 Vier Fragen 20.05.2019 00:24 Min. WDR 4

Download

Am 26. Mai ist Europawahl – machen Sie mit?

"Ja, unbedingt! Weil - ein vereintes Europa ist wichtig gegen Rechtsradikalismus. Gegen das, was im Moment in der Welt passiert. Auch kulturell und wirtschaftlich wichtig. Am Brexit-Elend ahnen wir ja, was bei Alleingängen passiert. Die Welt ist so komplex geworden, ich glaube, das können wir als ein Staat allein nicht mehr stemmen, was da auf uns zukommt. Und da brauchen wir dringend ein europäisches Parlament mit Handlungsbefugnis und mit allgemeingültigen Regeln für diesen Kontinent Europa, der im Moment noch stabil ist, aber ich finde auch sehr gefährdet dadurch, wie sich die Welt entwickelt. Also unbedingt wählen gehen! Ich tu's."

Europawahl 2019 – Elke Heidenreich geht wählen

WDR 4 Vier Fragen 20.05.2019 00:34 Min. WDR 4

Download

Stand: 20.05.2019, 00:00