Live hören
Jetzt läuft: Life is a rollercoaster von Ronan Keating
Eine Kapelle wird zur Krippe

Eine Kapelle wird zur Krippe

Stand: 03.12.2022, 00:00 Uhr

Die Waldenburger Kapelle an der Biggetalsperre im Kreis Olpe wird im Advent zur riesengroßen Krippenlandschaft. Sie ist eine der Sehenswürdigkeiten am Zwei-Burgen-Weg. 

Von Corina Wegler

Eine Kapelle wird zur Krippe

WDR 4 Spaziergang 04.12.2022 02:15 Min. Verfügbar bis 03.12.2023 WDR 4 Von Corina Wegler


Download

Spaziergang mit Panoramablick auf den Biggesee und Attendorner Miniatur-Wunderland

Beim Besuch in der Waldenburger Kapelle taucht der Spaziergänger in eine wunderbare Miniatur-Advents-Welt ein. Außerdem führt die Tour an zwei Burgen vorbei, bietet ein fantastisches Panorama und den Biggesee mit der futuristischen Aussichtsplattform Biggeblick.

Eine Kapelle wird zur Krippe

Viele markante Gebäude der Stadt Attendorn bilden die Krippenlandschaft in der Waldenburger Kapelle. Ehrenamtliche arrangieren sie auf 40 Quadratmetern Fläche.

Viele markante Gebäude der Stadt Attendorn bilden die Krippenlandschaft in der Waldenburger Kapelle. Ehrenamtliche arrangieren sie auf 40 Quadratmetern Fläche.

Die Zwei-Burgen-Tour startet und endet an der Burg Schnellenberg, die hoch über Attendorn thront. Der große Burgkomplex besteht aus mehreren, komplett erhaltenen Gebäuden.

In der Adventszeit ist der Burghof, hier der Eingang zum Restaurant, hübsch geschmückt. In der Burg Schnellenberg gibt es ein Hotel, ein Restaurant und heiraten kann man hier auch.

Mit gut 16 Kilometer ist der Zwei-Burgen-Weg bei Attendorn im Sauerland eine Strecke für Wanderer mit Kondition. Die Tour ist allerdings wie eine Acht angelegt – man kann auch die kürzere Variante mit je acht Kilometern gehen.

Der Weg führt durch wunderschöne Buchen- und Eichenwälder. In wenigen Passagen sind auch noch Fichtenwälder erhalten.

Immer wieder ergeben sich auf der Strecke fantastische Ausblicke, wie hier auf Attendorn. Die hübsche Stadt ist starker Industriestandort und Sitz etlicher Weltmarktführer. Das macht Attendorn zu einer der reichsten Städte im Land.

Die Waldenburger Kapelle stand einst dort, wo nun die Biggetalsperre ist. Als der See geflutet wurde, bauten die Attendorner die Kapelle ab und im Wald wieder auf. Sie ist Wallfahrtsort. Jährlich pilgern hier Zehntausende hin.

Im Zentrum der Krippenlandschaft steht der Stall. Am Anfang des Advents fehlen noch Maria, Josef und das Jesuskind. Auch die drei Könige kommen erst am Dreikönigstag dazu. Die Krippe ist bis zum 2. Februar zu sehen.

Liebevoll und sehr detailgetreu haben die Attendorner die Gebäude für die Krippe gemacht. Ein Teil der Gebäude, unter anderem den imposanten Sauerländer Dom, haben Strafgefangene der Justizvollzugsanstalt Attendorn zugesteuert.

Holzscheit, Hocker und Mini-Axt – bis ins kleinste Detail sind die Häuser ausgestattet: Attendorner Miniatur-Wunderland.

Ein Blick in eine Schlafstube eines Hauses der Krippenlandschaft.

Von der Waldenburg aus dem 11. Jahrhundert ist nur noch eine Ruine geblieben. Sie ist ein schöner Platz mit großartigen Ausblick,

Norwegen? Nein, Biggesee! Der Zwei-Burgen-Weg führt an der Talsperre entlang.

Die futuristische Aussichtsplattform Biggeblick ist ein reizvoller Kontrast zu den alten Burgen und der Krippenlandschaft in der Waldenburger Kapelle.

Adresse für Navi

Parkplatz Burg Schnellenberg
Schnellenberg 1
Attendorn

Einkehrmöglichkeit

Restaurant Burg Schnellenberg
Schnellenberg 1
Attendorn

Weitere WDR 4 Spaziergänge