Live hören
Jetzt läuft: Top of the world von Carpenters

Winterleuchten im Dortmunder Westfalenpark

Der Westfalenpark wird zur märchenhaften Lichter-Landschaft – ein zwei Kilometer langer Rundweg führt durch die illuminierte Fantasiewelt. Dabei bietet das "Winterleuchten" ein Spiel mit Licht und Schatten, mit optischen Täuschungen, moderner Projektionstechnik und untermalender Klangkulisse.

Leuchtende Himmelsleitern

Viele Lichtobjekte laden auch zum Spielen und Rätseln ein, andere sind einfach nur schön anzuschauen – wie diese Himmelsleitern, die in die sternenklare Nacht hineinragen.

Viele Lichtobjekte laden auch zum Spielen und Rätseln ein, andere sind einfach nur schön anzuschauen – wie diese Himmelsleitern, die in die sternenklare Nacht hineinragen.

Wege und Pflanzen erstrahlen in bunten Farben und zaubern eine ganz eigene Atmosphäre.

An dieser Leinwand ist Raum für die eigene Kreativität.

Auf dem Teich schwimmen bunte Seerosen – wenn sie denn nicht, wie hier, festgefroren sind.

Im Baum hängt ein Licht-Hampelmann – wer mag, kann ihn per Knopfdruck zum Zappeln bringen.

Diese Brücke ist flankiert von "Lichtobst", hergestellt aus zerschnittenen Damenstrumpfhosen.

Die zehn Meter lange LED-Regenbogen-Welle spiegelt sich im Wasser bzw. hier auf dem Eis des zugefrorenen Sees.

Eine Wiese voller Licht-Windräder – besonders stimmungsvoll, wenn ein frisches Lüftchen weht.

Der riesige Vogel ist eine Hommage an die 70er Jahre. Wer kann sich nicht an solche Tapetenmuster erinnern …

Hier werden die Lichtobjekte mit einer Videoprojektion verknüpft – dabei werden die tanzenden Ballerinen scheinbar lebendig …

Welche Persönlichkeiten verbergen sich hinter diesen Silhouetten? Hier darf gerätselt werden.

"Star Wars"-Fans ahnen es schon aus der Ferne – durch den Nebel blinkt und piepst es und erinnert stark an R2-D2 und Co. Die Miniroboter bestehen aus alten Abflussrohren und Laserkugeln; der entsprechende Sound vom Band macht die Illusion perfekt.

Ein echter Wow-Effekt: Am Seerosenteich wird ein Video auf eine riesige Wasserfontäne projiziert. Der dreiminütige Kurzfilm ist an das Element Wasser angelehnt und entführt in Neptuns Reich.

Stand: 26.12.2022, 00:00 Uhr