Live hören
Jetzt läuft: Patience von Take That

Weihnachten wie es früher war …

Schloss Merode ist umgeben von großen Wäldern und vielen weihnachtlich geschmückten Holzhäuschen, in denen Händler ihre Waren aus längst vergessenen Zeiten anbieten.

Schloss Merode

Traditionelle Handwerker haben in Merode ihren Stand aufgebaut: vom Drechsler über den Schmied bis hin zum Korbflechter, Glasbläser, Krippenbauer, Schweißer, Töpfer oder Löffel-Schnitzer.

Traditionelle Handwerker haben in Merode ihren Stand aufgebaut: vom Drechsler über den Schmied bis hin zum Korbflechter, Glasbläser, Krippenbauer, Schweißer, Töpfer oder Löffel-Schnitzer.

Hier im Schlosshof gibt es das gemütliche Schloss-Café.

Vor der Waldkulisse gibt es Glühwein und Flammlachs, frisch über dem offenen Feuer gegrillt.

Das nostalgische Kinderkarussell ist eine Augenweide.

In einem kleinen Waldstück lockt die bebilderte Weihnachtsgeschichte zum Nachlesen.

In den Buden werden besonders ausgefallene Waren verkauft, wie handgefertigte Hüte, Schmuck und viel Selbstgemachtes.

Kleine und große Geschenke, handgemacht und liebevoll dekoriert, finden sich hier an fast allen Ständen.

Gemütlichen Ecken, Sitzplätze und Feuerschalen sowie Fackeln sorgen für eine besondere Atmosphäre.

Am Abend erscheint das Meroder Christkind am höchsten Fenster des Schlosses und verkündet seine Botschaft. An verschiedenen Tagen gibt es den Besuch des Nikolaus, die Lange Nacht der Lichter mit Feuerwerk, das Luciafest und vieles mehr.

Stand: 26.11.2022, 00:00 Uhr