Landidylle und Kuscheln beim Esel-Wandern

Jung-Landwirtin Carolin Weber bietet – je nach Bedarf und Lust – unterschiedliche Spaziergänge mit den beiden Eseln Emma und Frieda an. Mit Geduld und einer ordentlichen Portion Kuscheln ist die sprichwörtliche Sturheit der Esel kein Thema und Entspannung garantiert.

Spaziergang mit Eseln

Panoramablick durchs Eselsohr: Der Weg bei Ense führt durch Felder, ein Vogelschutzgebiet und einen Wald.

Panoramablick durchs Eselsohr: Der Weg bei Ense führt durch Felder, ein Vogelschutzgebiet und einen Wald.

Auf der Wiese nehmen die Spaziergänger und Spaziergängerinnen Tuchfühlung mit den beiden Eseln Frieda und Emma auf.

Landidylle: Unter den alten Obstbäumen am Hof grasen und blöken die Heidschnucken.

Wer wandern will, muss schön aussehen: Vor dem Spaziergang striegeln und kämmen die Wanderer die beiden Esel, bis das Fell in der Sonne glänzt.

Bis hierhin und keinen Schritt weiter! Frieda steht. Ziehen ist zwar gutes Armmuskeltraining, nutzt aber wenig. Viel besser ist es, den Esel in den Arm zu nehmen und zu kuscheln. Ungeteilte Aufmerksamkeit, dann läuft Frieda.

Am Wegrand wachsen wunderschöne Blumen in allen möglichen Farben.

Blütenpracht am Getreidefeld: Die Mohnblumen sind über weite Strecken an den Ackerrändern zu sehen. 

Die Mohnblüten haben hauchzarte Blätter. Deswegen auch der Name "Klatschmohn": Die Blüten "klatschen" bei Regen und Wind aneinander.

Wenn der Spaziergänger einen Moment nicht aufpasst, steuert Frieda auch schon auf den Feldrand zu. Spazierengehen macht schließlich hungrig.

Was die Frieda mit ihren 16 Jahren kann, kann die vierjährige Emma auch: mal eben einen Gras-Snack vom Rand abzupfen.

Für den Eselführer und die Eselführerin ist dieser Grasweg die größte Herausforderung. Hier heißt es: Ganz beim Esel sein, sonst frisst er nur und geht kein Stück weiter.

Ganz gemächlich trottet Emma mit Carolin Weber durch den Wald. Die Jung-Landwirtin ist immer als Begleiterin dabei. Für Fragen und als Ruhepol.

Ein schöner Rastplatz mit weitem Blick über die Felder bei Ense und mit leckerem Grünzeug für die beiden Esel.

Stand: 28.05.2022, 00:00 Uhr