Live hören
Jetzt läuft: I don't want to miss a thing von Aerosmith

Nostalgie mit Märchen und Goldtalern

Nostalgie mit Märchen und Goldtalern

Hattingen wurde im Jahr 1396 auf einer Flussterrasse der Ruhr gegründet.

Historischer Kirchplatz in Hattingen mit viel Fachwerk

Der gut erhaltene historische Kern mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern bietet eine nostalgische Kulisse, die zu einer Märchenreise in längst vergangene Zeiten lockt.

Der gut erhaltene historische Kern mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern bietet eine nostalgische Kulisse, die zu einer Märchenreise in längst vergangene Zeiten lockt.

Der Blick auf die Ruhr, die sich durch ihr Tal zieht, das besonders im Herbst mit seinen prächtigen Farben bezaubert.

Verwunschen liegt ein Haus hinter der Stadtmauer, die im Jahre 1586 gebaut wurde.

An ihrem Ende führt der Weg am Wall vorbei. Hier stehen die drei Eisenmänner. Die rostenden Stahlskulpturen symbolisieren den Kampf um den Stahlstandort Hattingen.

Weiter geht es zurück in den Stadtkern, an restaurierten Fachwerkhäusern vorbei, zur St.-Georgs-Kirche aus dem Jahre 1200 …

… die mit ihrem "schiefen" Turm inmitten der malerischen Altstadt steht.

Gleich in der Nähe bewundern wir das Bügeleisenhaus. Es wurde 1611 gebaut und trägt seinen Namen aufgrund seiner eigenwilligen Form. Heute befindet sich dort das Museum des Heimatvereins.

Zum Rathaus macht sich täglich bis Heiligabend Frau Holle mit einer Kutsche auf den Weg.

Und öffnet die bunt bemalten Tafeln, die an den Fenstern des alten Rathauses hängen. Anschließend erzählt sie eine Geschichte und lässt es Goldtaler und Schokoladentafeln regnen.

Stand: 24.11.2019, 10:10 Uhr