Live hören
Jetzt läuft: Georgia on my mind von Floyd Cramer

Spaziergang durch das Naturschutzgebiet Davert im Münsterland

Spaziergang durch das Naturschutzgebiet Davert im Münsterland

Ein uralter Wald mit knorrigen Eichen und ausgedehnte Weiden gehören zum Naturschutzgebiet Davert im Münsterland. Ein Paradies für Naturentdecker.

Storchenpaar in der Davert

Ein Storchenpaar ist in der Davert heimisch geworden.

Ein Storchenpaar ist in der Davert heimisch geworden.

Zum Naturschutzgebiet Davert gehören artenreiche Wiesen, sie bieten besonders im Sommer einen fantastischen Anblick.

Rauchschwalben leben auf den Wiesen der Davert, genauso wie Kiebitze, Stare und andere Vögel. Wer hat, sollte auf diesem Spaziergang unbedingt ein Fernglas mitnehmen. Es lohnt sich!

Die Flockenblumen tauchen ganze Abschnitte der Wiesen in Lila. Daneben blühen Schafgarbe, wilde Möhren und Wicken.

Die auerochsenähnlichen Heckrinder mit ihren eindrucksvollen Hörnern sind die tierischen Naturschützer in der Davert.

Die Pferde sorgen mit den Heckrindern dafür, dass die Weiden der Davert offen bleiben und die wunderbar blühenden Pflanzen wachsen können.

Auch die Wegränder sind echte Blütenträume.

Der Admiral ist einer von vielen Schmetterlingsarten, die sich in der Davert wohlfühlen. Insgesamt 35 Tagfalterarten haben Naturschützer auf den Wiesen und in den Wäldern nachgewiesen.

Zum Naturlehrpfad durch die Davert gehören 16 Informationspunkte. Über einen QR-Code können Spaziergänger Infos abrufen.

Ein Hauch von Urwald: Die Eichen-Hainbuchen-Wälder in der Westfälischen Bucht gelten als einzigartig in  Europa.

Tierischer Besuch auf einem Wasserdost. Diese Pflanzen säumen den Weg durch die Wälder.

Die Eichenwälder der Davert mit den Adlerfarn-Teppichen sind eindrucksvoll. Hin und wieder ist ein Specht zu hören, denn die Davert ist ein Paradies für diese Vogelart.

Im Wald sind Schmetterlinge wie Kaisermantel, der Zitronenfalter oder – wie hier im Bild –  der Kohlweißling zu entdecken.

Stand: 04.08.2021, 13:59 Uhr