Live hören
Jetzt läuft: Lucille von Kenny Rogers

Farben-Feuerwerk als Kuturerlebnis in der Natur

Farben-Feuerwerk als Kuturerlebnis in der Natur

Am Kaleidoskopweg im ostwestfälischen Bad Driburg stehen acht Riesen-Kaleidoskope. Sie sehen aus wie das Kinderspielzeug in XXXXL: An einem Ende der Röhre sind farbige Glassteine eingelegt, diese fügen sich beim Drehen der Röhre zu immer neuen, farbenfrohen Mustern zusammen.

Kaleidoskopweg in Bad Driburg

Die Riesen-Kaleidoskope stehen mitten in der Landschaft des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge.

Die Riesen-Kaleidoskope stehen mitten in der Landschaft des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge.

Bad Driburg ist eine alte Glasbläserstadt. Schon im zwölften Jahrhundert gab es hier Glashütten und Glashandelsbetriebe. Die Faszination von buntem Glas soll sich im Kaleidoskopweg widerspiegeln.

Die Drehscheibe an sich ist schon ein Kunstwerk. Durchs Kaleidoskop betrachtet, liefert sie ein Farben-Feuerwerk.

Die Kaleidoskope erinnern an Kindertage. Die Riesen-Exemplare in Bad Driburg begeistern allerdings klein und groß. Der Deutsche Wanderverband hat den Weg als Kulturerlebnis ausgezeichnet.

Schon die Griechen kannten Kaleidoskope. Neu entdeckt hat sie der Schotte David Brewster im 19. Jahrhundert. Der Physiker untersuchte Kristalle in einer verspiegelten Metallröhre. Die Muster faszinierten ihn so sehr, dass er das Kaleidoskop zum Patent anmeldete.

Der Kaleidoskopweg ist durchweg hervorragend ausgezeichnet. Verlaufen ist ausgeschlossen.

In den Rohren sind drei oder vier Spiegelstreifen angebracht, in denen sich die Gegenstände mehrfach spiegeln.

Die Strecke führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Ein Drittel des Weges ist naturbelassen, knapp 40 Prozent der Wege sind befestigt.

Der Kaleidoskopweg besteht aus zwei Schleifen von 2,5 km (nördliche Schleife, Rosenberg) und 3,3 Kilometern (südliche Schleife, Arboretum). Sie ist für Kinderwagen, Rollstühle und Rollatoren nicht geeignet.

Jedes der Kaleidoskope hat eine Besonderheit: Am Combiskop beispielsweise mischen sich Farben und Umwelt. Am Zeitlupenkaleidoskop fließen bunte Flüssigkeiten langsam durchs Bild.

Diese Schutzhütte liegt hoch über der Stadt und ist der perfekte Ort für eine Rast. Die Figur eines Glasbläsers auf dem Dach erinnert an die alte Glasbläsertradition in Bad Driburg.

Weiter Blick über Bad Driburg.

Der Kaleidoskopweg führt durch eine hübsche Natur. Besonders interessant ist auch das Buddenberg-Arboretum, ein Baumpark, in dem Bäume und Sträucher aus aller Welt wachsen.

Stand: 14.04.2021, 12:02 Uhr