Live hören
Jetzt läuft: As long as you love me von Backstreet Boys

Magische und sakrale Augenblicke im Teutoburger Wald

Magische und sakrale Augenblicke im Teutoburger Wald

Mystisch, verwegen, kraftvoll: Die Externsteine thronen wie mächtige Figuren gen Himmel, mitten im Naturschutzgebiet.

Externsteine im Teutoburger Wald

Im Zuge der Gebirgsbildung vor etwa 70 Millionen Jahren wurde der ursprünglich flach lagernde Sandstein im Bereich der Gebirge zu einer monumentalen Felsengruppe senkrecht aufgepresst.

Im Zuge der Gebirgsbildung vor etwa 70 Millionen Jahren wurde der ursprünglich flach lagernde Sandstein im Bereich der Gebirge zu einer monumentalen Felsengruppe senkrecht aufgepresst.

Den massiven Externsteinen werden magische Kräfte nachgesagt. Ein Grund, warum hunderte Pilger aus dem In- und Ausland jedes Jahr in der Walpurgisnacht in den Teutoburger Wald pilgern. Sogar Schamanen aus dem eisigen Sibirien kommen nach Horn-Bad Meinberg, um hier ihre traditionellen Zeremonien abzuhalten. Der Spazierweg führt zwischen den Felsen durch, wobei man die Macht des riesigen Gesteins besonders gut spüren kann.

Die steile Treppe führt etwa 35 Meter hoch zu den kleinen Brücken, die Besucher von April bis Oktober überqueren können.

Das Relief der Kreuzabnahme Christi in den Externsteinen stammt vermutlich aus dem 12. Jahrhundert. Das große, in den Sandstein der Felsen gehauene Relief, wurde von mittelalterlichen Steinmetzen in die Felsen geschlagen. Eine handwerkliche Meisterleistung und sakrale Stätte inmitten bizarrer Sandsteinfelsen.

Die breite Holztreppe führt steil zu dem Aussichtspunkt oberhalb der Steine. Die meisten Waldwege sind allerdings nicht barrierefrei.

Die Externsteine und das etwa 130 Hektar große Wald- und Wiesengebiet um die Steinformation herum stehen seit fast einhundert Jahren unter europäischen Naturschutz.

Andreas Hauer ist Naturführer und Kräuterexperte im Gebiet der Externsteine und führt regelmäßig Wandergruppen durch die Natur- und Kräuterlandschaft. Senfblumen, Brennnessel und Gänseblümchen sind nur einige wenige Kräuter, die in dem großen Gebiet um die Externsteine zu finden sind.

Der Teich ist ein Lebensraum für Wasserpflanzen und gleichzeitig Laichgewässer für Amphibien. Hier leben unter anderem der Feuersalamander und die Erdkröte.

Sehr viele verschiedene mystische Baumformationen, wie Gesichter, sind im ganzen Wald und die Externsteine herum zu bewundern.

Diese monumentale Felsengruppe ist eines der bemerkenswertesten Natur- und Kulturdenkmäler Mitteleuropas.

Stand: 19.04.2019, 00:00 Uhr