Live hören
Jetzt läuft: Walking in Memphis von Marc Cohn
00.00 - 06.00 Uhr ARD Hitnacht

Stars im Netz zum WM Aus

Mesut Özil, Antonio Rüdiger, Marco Reus und Thomas Müller sitzen nach dem Spiel gegen Südkorea enttäuscht auf der Bank (27.06.2018)

Stars im Netz zum WM Aus

Egal, wie groß der Fernseher oder der private Kinoraum war: Auch auf den Bildschirmen der Promis lief das letzte Spiel der deutschen Nationalelf bei der Fußball-WM nicht besser.

Deutschland ist zum ersten Mal  in der Vorrunde einer Fußballweltmeisterschaft ausgeschieden. Den Spielern auf dem Platz war die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben, die Fans im Stadion schienen das Ergebnis nicht glauben zu können. Damit ging es ihnen nicht anders als den Promis. Dirk Nowitzki meldete über Twitter: "Sprachlos. Ich werde einige Zeit brauchen."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Til Schweiger startete direkt eine Analyse von der Couch aus und stellte die Aufstellung infrage.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Bei Nico Rosberg reichte es nur für einen weinenden Smiley, während Michael Ballack offenbar stinksauer nach ehrlicher Begutachtung der Führung und Mentalität der Mannschaft verlangte. Christoph Metzelder reagierte wie vermutlich die Mehrheit aller Fans: "Ich brauche jetzt einen Drink…oder zwei."

Zwar ist Deutschland zum ersten Mal bei einer WM in der Vorrunde ausgeschieden, tatsächlich setzen sie aber einen Trend fort: die Weltmeister von 2006 und 2010, Italien und Spanien, sind ebenfalls jeweils in der auf ihren Titelgewinn folgenden Weltmeisterschaft schon in der Vorrunde ausgeschieden.

Stand: 28.06.2018, 14:10