Live hören
Jetzt läuft: Wieder hier von Westernhagen
14.00 - 19.00 Uhr WDR 4 Mein Wochenende
Katia Franke im Porträt

Mars-Stein nach Rolling Stones benannt

The Rolling Stones

Mars-Stein nach Rolling Stones benannt

Große Ehre für die Rolling Stones: Die US-Raumfahrtbehörde hat einen kleinen Stein auf dem Mars nach der Band benannt. Diese Nachricht überbrachte Schauspieler Robert Downey Jr. der Band kurz vor einem Auftritt.

Ein Roboter der Marsmission "InSight" hatte einen Stein bei der Landung in Bewegung gesetzt. Der Stein sei gut einen Meter über den Mars gekullert - auf Englisch "rolling stone". Das zeigen Fotos von Spuren im orangeroten Boden. So weit habe es bisher noch kein Stein bei der Landung eines Nasa-Raumfahrzeugs auf einem anderen Planeten geschafft, teilte die Nasa mit. Deshalb heiße der Stein jetzt „Rolling Stone Rock“.

"Die Nasa hat uns etwas gegeben, wovon wir immer geträumt haben, unseren eigenen Stein auf dem Mars. Ich kann es nicht glauben", sagte Frontmann Mick Jagger während des Auftritts zwischen zwei Songs. Er würde den Stein am liebsten auf den Kaminsims legen, fügte er hinzu. Der Stein ist den Angaben nach nur etwas größer als ein Golfball.

Stand: 23.08.2019, 12:40