Live hören
Jetzt läuft: Scarborough fair von Simon & Garfunkel

Grönemeyer-Fan will ein Museum für sein Idol eröffnen

Grönemeyer-Fan

Grönemeyer-Fan will ein Museum für sein Idol eröffnen

Ende der Siebziger Jahre sah Wolfgang Heß Herbert Grönemeyer – und wurde sofort zum Fan. Im Laufe der Jahrzehnte sammelte er alles über den Star. Jetzt will er in Niedersachsen ein Grönemeyer-Museum eröffnen.

Ein Grundstück, Baupläne, Geld. "Es ist alles da", sagt der 57-Jährige Heß. Über 1000 Platten, Fanartikel, Konzertposter, Grönemeyer-Dokumente – all das möchte der Niedersachse in seinem Heimatort Cadenberge in der Elbmarsch der Öffentlichkeit zugänglich machen.

"Mich wird das unheimlich viel Geld kosten, aber ich will das", erzählt Heß, der übrigens 1983 von Grönemeyer bei einem Konzert in Hamburg zum Mitsingen auf die Bühne geholt wurde. "Wir planen einen zweigeschossigen Flachdachbau, der auch von Schulen und örtlichen Musikvereinen genutzt werden kann."

Das Management von Herbert Grönemeyer wollte sich, so berichtet die Deutsche Presse Agentur, bisher nicht zu den Museumsplänen äußern. Die Eröffnung ist trotzdem für Ende 2020 geplant.

Stand: 19.11.2019, 12:00