Fans hoffen auf Reunion von Led Zeppelin

Led Zeppelin im Herb Greene Studio von San Francisco 1969: John Paul Jones, Jim Page, John Bonham und Robert Plant (v.l.n.r.)

Fans hoffen auf Reunion von Led Zeppelin

Led Zeppelin war von 1968 bis zur Trennung 1980 eine der legendärsten und einflussreichsten Rockbands weltweit. 2007 gab es dann noch ein gemeinsames Konzert – und jetzt hoffen die Fans, dass sich Led Zeppelin noch einmal auf die Bühne wagt.

Sänger Robert Plant hatte nach dem Konzert 2007, bei dem der Sohn des 1980 verstorbenen Zeppelin-Schlagzeugers John Bonham, Jason, an den Drums saß, kein Interesse an weiteren Konzerten.

Doch die Fans hoffen jetzt auf eine erneute Reunion beim legendären britischen "Glastonbury Festival", das 2019 stattfinden wird. Die Organisatorin des Festivals, Emily Eavis, sagte: "Es wäre mein absoluter Traum, die Band als Headliner bei dem Festival dabei zu haben."

Grund für die Hoffnung, dass Plant, Page und Co. noch einmal zusammen live spielen, ist ein Jubiläum, dass die Band im kommenden Jahr feiern kann: dann ist es genau 50 Jahre her, das Led Zeppelin ihr erstes Album mit dem simplen Titel "Led Zeppelin" veröffentlichte, das in Deutschland damals Goldstatus erreichte und auch den Durchbruch für die Band in den USA und Großbritannien brachte.

Stand: 06.07.2018, 12:40