Live hören
Jetzt läuft: Alles was sie will von Heinz Rudolf Kunze
06.00 - 10.00 Uhr WDR 4 Mein Wochenende
Jürgen Renfordt im Porträt

Trapattoni ist sein schlechtes Deutsch unangenehm

Giovanni Trapattoni (2012)

Trapattoni ist sein schlechtes Deutsch unangenehm

Als der italienische Trainer Giovanni Trapattoni 1998 noch Trainer beim FC Bayern war, kam es zu der legendären Pressekonferenz, bei der Trapattoni vor versammelter Presse ausgerastet ist. Heute bereut er sein schlechtes Deutsch, hat er jetzt in einem Interview verraten.

Seine Sätze von damals: "Flasche leer" und "Was erlaube Strunz" sind längst Kult. Stolz ist Trapattoni darauf aber überhaupt nicht. Er sagt: "Die deutsche Sprache war ein knallharter Gegner, den ich unterschätzt habe."

Dass er mit der Rede zur Kultfigur würde, hätte er übrigens nie gedacht. Es ist ihm im Gegenteil eher unangenehm: "Wie kann ich stolz auf einen Wutausbruch sein, in dem ich einen Haufen grammatikalischer Fehler gemacht habe?“

Stand: 14.03.2019, 19:40