Live hören
Jetzt läuft: St Elmo's Fire von John Parr

Alain Delon bekommt Goldene Ehrenpalme für Lebenswerk

Alain Delon am Elysee Palast in Paris (25.03.2019)

Alain Delon bekommt Goldene Ehrenpalme für Lebenswerk

Alain Delon ist eine der letzten Legenden des französischen Kinos. Unvergessen sein Darstellungen des Tom Ripley im Thriller "Nur die Sonne war Zeuge" oder des Mörders in "Der eiskalte Engel". Jetzt wird Delon für sein Werk ausgezeichnet.

Mit insgesamt 95 Filmen, darunter viele Klassiker des französischen Kinos, wurde Alain Delon ab Mitte der Sechziger zu einer Ikone des französischen Kinos.

Filmszene aus "Der Leopard" mit Alain Delon, Claudia Cardinale und Burt Lancaster (1962)

Filmszene aus "Der Leopard" mit Alain Delon, Claudia Cardinale und Burt Lancaster (1962)

Kühl, schön und gefährlich – so trat er oft in seinen Rollen auf. Für sein Schaffen wird er auf dem diesjährigen Filmfestival in Cannes mit der Goldenen Ehrenpalme ausgezeichnet. Festivalleiter Thierry Frémaux erklärte, er sei froh, dass Delon die "Palme d’honneur" annehme: "Er zögerte lange, denn er wollte diese Palme nicht, da er dachte, er solle nur nach Cannes kommen, um die Regisseure zu feiern, mit denen er zusammengearbeitet hat."

Preisträger der Goldenen Ehrenpalme waren bisher Jeanne Moreau, Woody Allen, Bernardo Bertolucci, Jane Fonda, Clint Eastwood, Jean-Paul Belmondo Manoel de Oliveira, Agnès Varda und Jean-Pierre Léaud.

Stand: 18.04.2019, 00:00