Live hören
Jetzt läuft: What is love? von Howard Jones
10.00 - 14.00 Uhr WDR 4 Hier und heute
Carina Vogt im Porträt

Von Lifestyle-Joghurt bis Beautyhotel – Deutschland im Wellness-Boom

Massage

Von Lifestyle-Joghurt bis Beautyhotel – Deutschland im Wellness-Boom

Von Anne Debus

Wellness-Angebote sind in Deutschland in den letzten 20 Jahren sprunghaft angewachsen. Von exotischen Massagen bis hin zu Wellness-Lebensmitteln - die Branche setzt an die 73 Milliarden Euro pro Jahr um.

Deutschland im Wellnessboom

WDR 4 Mittendrin - In unserem Alter | 15.12.2018 | 14:45 Min.

Download

Wellness nicht kritiklos buchen

Vom ayurvedischen Ölguss bis zur hawaiianischen Tempeltanz-Massage – hochwertige Wellness-Behandlungen können ein Segen für die Gesundheit sein. Die Umsätze in der Branche ziehen aber auch schwarze Schafe an.

Aber wie lassen sich seriöse Angebote von Nepp unterscheiden? Unser Studiogast Lutz Hertel, Vorsitzender des Deutschen Wellness-Verbandes, meint: "Kritischer Verstand hilft schon sehr viel weiter. Man muss als Verbraucher auch ein bisschen selber hinterfragen."

Bei Massagen auf die Qualifikation achten

Rundum wohl und entspannt – so fühlt man sich idealerweise nach einer Massage. Manchmal machen aber auch Masseure Fehler, und im Bereich Wellness sind die Ausbildungsstandards nicht so streng sind wie in der Medizin.

Experte Lutz Hertel rät deshalb: Ruhig vor einer Massage offen fragen, was für eine Ausbildung der Masseur hat. "Sie müssen sich schon vergewissern, dass der Mensch, den Sie da an sich heranlassen, sein Handwerk beherrscht."

Idealerweise ist er oder sie Physiotherapeut oder Masseur und medizinischer Bademeister, und hat damit eine staatlich anerkannte Ausbildung. Bei anderen Ausbildungswegen sollte man auf die Zahl der Stunden achten, so Lutz Hertel; ein Wochenendkurs reiche nicht aus.

Bei "Wellness-Hotels" genau hinsehen

Viele Hotels werben mit dem Begriff, nicht immer werden sie ihm gerecht. Deshalb hat der Deutsche Wellness-Verband Qualitätskriterien definiert. Das wichtigste: Wellness sollte im Vordergrund stehe, Tagungen oder Feiern passen schlecht in das Konzept.

Was andernfalls schief gehen kann, weiß Verbandschef Lutz Hertel aus Rückmeldungen: "Neulich noch erzählte mir eine Dame: 'Ich war in einem tollen Wellnesshotel, das war auch alles klasse. Nur: ich hab die ganze Nacht kein Auge zugetan, weil unter mir eine Hochzeitsfeier stattfand.'"

Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die Größe des Wellness-Bereiches. Als Richtgröße nennt der Deutsche Wellness-Verband mindestens 10 qm Wellnessbereich pro Zimmer. An Hotels, die all seine Kriterien erfüllen, vergibt der Verband das "Deutsche Wellness Zertifikat".

Stand: 14.12.2018, 10:27