Warum in die Ferne schweifen – Urlaub in Deutschland

Berlin Mitte Museumsinsel

Warum in die Ferne schweifen – Urlaub in Deutschland

Von Anne Debus

  • Kurzreisen in bekannte Städte sind am beliebtesten
  • Die See und die Alpen bleiben Lieblingsziele im Jahresurlaub
  • Ein neues Trend-Ziel: die Mandelblüte in der Pfalz

Warum in die Ferne schweifen – Urlaub in Deutschland

WDR 4 Mittendrin - In unserem Alter 29.02.2020 16:15 Min. Verfügbar bis 28.02.2021 WDR 4

Download

Reiseland Deutschland

Deutschland wird als Urlaubsziel immer beliebter: Hotels, Pensionen und Ferienhäuser verzeichneten letztes Jahr fast 500 Millionen Übernachtungen. Die meisten der Gäste waren Deutsche.

Zwei Drittel der Deutschlandtouristen unternehmen eine Kurzreise, meist in eine Stadt. Die beliebtesten Ziele sind dabei die Metropolen Berlin, Hamburg oder München. Ein Drittel der Urlauber verbringt seinen Haupturlaub in Deutschland, meist an der See oder in den Alpen.

Alle Deutschlandurlauber zusammen – sowohl Deutsche als auch ausländische Touristen – geben pro Jahr fast 300 Milliarden Euro aus. Damit ist der Tourismus in Deutschland zu einem enormen Wirtschaftsfaktor geworden, mit fast drei Millionen Arbeitsplätzen.

Spießig war gestern

In den 70er oder 80er Jahren schämte man sich als Kind noch, nach den großen Ferien in der Schule zugeben zu müssen, dass man ‚nur‘ in den Alpen oder an der Nordsee war.

Das hat sich gründlich gewandelt. Heute liegt es im Trend, innerhalb Deutschlands zu verreisen. Unser Studiogast Dirk Dunkelberg vom Deutschen Tourismusverband sieht als einen der Gründe für diesen Imagewandel das "Sommermärchen" von 2006: "Die Fußball-WM im eigenen Lande hat uns Deutschen – die wir ja vorher auch als eher spießig und konservativ galten - im Ausland ein sehr, sehr positives Image verpasst. Man hat gesehen: Deutschland ist 'in', die Deutschen haben Spaß, sie können auch feiern."

Unser Deutschland-Reisetipp: Die Mandelblüte in der Pfalz

Spaziergänger in Gimmeldingen (Rheinland-Pfalz) auf dem Mandelblüten-Panoramaweg

Spaziergänger in Gimmeldingen (Rheinland-Pfalz) auf dem Mandelblüten-Panoramaweg

Warum immer an die Nordsee oder in die Alpen fahren? Die Mandelblüte in der Pfalz ist ein Farbenrausch in rosa und weiß und zieht immer mehr Touristen an. Im milden, fast mediterranen Klima gedeihen hier tausende Mandelbäume. Je nach Wetterlage blühen sie im Zeitraum von Anfang März bis Ende April, begleitet von vielen Festen und Veranstaltungen rund um die Mandelblüte. Der Farbenrausch lässt sich am besten auf einer Wanderung genießen, etwa auf einer geführten "Mandelblütentour" auf dem "Pfälzer Mandelpfad". Fast parallel zur Deutschen Weinstraße schlängelt er sich über 77 km durch Ortschaften und Weinberge.

Stand: 28.02.2020, 09:48