Live hören
Jetzt läuft: More than a woman von Bee Gees

Marmelade, Chutney & Co – Sommerglück im Einkochglas

Das Bild viele Gläser mit eingekochten Lebensmitteln.

Marmelade, Chutney & Co – Sommerglück im Einkochglas

Von Anne Debus

  • Beim Einkochen einfach mal experimentieren
  • Gewürze, Kräuter oder Schokolade als Zutat
  • Perfekt zum Grillabend: Selbstgemachte Chutneys

Marmelade, Chutney & Co – Sommerglück im Einkochglas

WDR 4 Mittendrin - In unserem Alter 24.07.2021 13:43 Min. Verfügbar bis 24.07.2022 WDR 4 Von Anne Debus


Download

Einkochen ist ein Stück Kindheit

Gemeinsames Brombeerpflücken, der Duft nach Erdbeeren oder Äpfeln, der durchs Haus zog, Omas prallgefüllte Kellerregale – viele von uns verbinden das Einkochen mit Kindheit und Geborgenheit.

Unsere Hörerin Natalie aus Werl zum Beispiel liebte es, zusammen mit ihrer Mutter Himbeeren und Brombeeren zu pflücken. "Schon dieser Duft, das ist Sommer gewesen. Und meine Mama war dabei, und ich war glücklich!"

Auch Uwe aus Lennestadt hat schöne Erinnerungen an die Einkochtage seiner Kindheit. In WDR 4 Mittendrin macht er seiner Oma ein wunderbares Kompliment: "Ganz früher, meine Oma, die hat auch noch Birnen eingekocht. Gute Luise. Und das hatte zur Folge, dass wir, als wir gebaut haben, einen Baum gepflanzt haben: Eine gute Luise!"

Einfach mal experimentieren

Eine reine Himbeer- oder Erdbeermarmelade schmeckt großartig. Aber warum nicht auch mal neue Mischungen ausprobieren? Unser Studiogast, die Foodbloggerin Claudia Gliss, kombiniert etwa Erdbeermarmelade mit Holunderblüten. Oder kocht eine Konfitüre aus Kiwi und Banane.

Und auch sonst könne man bei den Zutaten der Phantasie freien Lauf lassen, meint die Kochexpertin. Etwa Himbeermarmelade mit Schokolade oder Kakao abrunden. Oder Erdbeeren mit grünen Pfefferkörnern aufpeppen – das passe sehr gut auch zu Käse.

Ihr Geheimtipp für Herbst und Winter: "Man kann wunderbares Bratapfel-Kompott oder Bratapfel-Marmelade machen. Da kommt zu den Äpfeln ein bisschen Anis, Zimt oder Lebkuchengewürz mit dazu. Oder Kardamom. Alles, was schmeckt, kann man einfach mal ausprobieren."

Perfekt für die Grillsaison – herzhafte Chutneys

Eingekochtes darf auch herzhaft sein. Die würzigen Chutneys stammen ursprünglich aus der indischen Küche. Ihr Markenzeichen: Die Kombination aus süßen Früchten mit schärferen Gewürzen, eventuell auch etwas Essig.

Ganz klassisch enthalten Chutneys meist tropische Früchte wie Mango. Man könne aber wunderbar auch unsere heimischen Früchte dazu verwenden, meint unsere Studioexpertin, wie Äpfel, Pflaumen oder Kirschen. Für ein Kirsch-Chutney etwa empfiehlt sie diese Zutaten:

"Zu den Kirschen vielleicht einen milden Balsamico-Essig, dann etwas Pfeffer, Senfsaat, Zwiebeln können mit drunter, vielleicht auch ein bisschen Chili, wenn man die Schärfe mag." Das Ganze dann stückig zerkleinern, eine halbe bis dreiviertel Stunde kochen – fertig ist das Chutney.

Stand: 23.07.2021, 09:38