Live hören
Jetzt läuft: WDR 4 Sommer Open Air Hot Chocolate live in Bochum Kemnade in Flammen von Hot Chocolate

Gern Single sein

Ein Mann, ca. 50 Jahre auf seinem Segelboot

Gern Single sein

Von Christoph Tiegel

· Alleinsein ist gewöhnungsbedürftig
· Singles können auch glücklich sein
· Bei Partnersuche locker bleiben

Gern Single

WDR 4 Mittendrin - In unserem Alter 30.03.2019 13:14 Min. WDR 4

Download

Single-Dasein ist gewöhnungsbedürftig

Plötzlich wieder Single. Durch Trennung oder Tod. Nach (vielen) Jahren Partnerschaft. Daran muss sich jede/r erst einmal gewöhnen. "Der Anfang ist bestimmt schwer", sagt unser Studiogast, die Lebens- und Konfliktberaterin Dorothee Döring, "das ist ja ein völlig neues Leben, man muss sich erst neu orientieren." Wenn man in der Beziehung immer alles "im Doppelpack" gemacht habe, dann sei es erst einmal eine Herausforderung, "allein unters Volk zu gehen, allein in ein Restaurant zu gehen, allein eine Urlaubsreise zu machen".

Seien diese Hürden überwunden, würden nicht wenige ihr neues Single-Dasein genießen können. Es habe ja auch durchaus seinen Reiz, eben nicht mehr ständig auf jemand anderen Rücksicht nehmen zu müssen bei der eigenen Alltags- und Lebensgestaltung. "Partnerschaft bedeutet ja immer auch Kompromiss, ich muss ja irgendwo immer zurückstecken, kann nicht immer hundertprozentig durchdringen mit meinen Wünschen und Erwartungen."

Allein, aber glücklich

Als Single 50plus muss man nicht automatisch unglücklich sein, sagt Lebensberaterin Döring. Vom Umfeld werde man oft als "unvollständig" wahrgenommen. "Man kann aber sehr gut allein sein, ohne sich einsam zu fühlen". Es komme immer darauf an, wie viele Außenkontakte man habe, wie gut man vernetzt sei (und bleibe) mit Freunden und Bekannten und wie offen man sei auch für neue Kontakte.

Nicht zuletzt aus eigener Lebens- und Trennungserfahrung empfiehlt Dorothee Döring allen Menschen, "auch in einer Partnerschaft so zu leben, dass man zu jedem Zeitpunkt auch gut alleine weiterleben könnte". Man solle sich möglichst immer eine gewisse Eigenständigkeit bewahren, auch mal allein oder nur mit eigenen Freunden ins Konzert, ins Kino oder essen gehen, sich auf keinen Fall in eine völlige emotionale Abhängigkeit begeben, es nicht zwischen sich und dem Partner bzw. der Partnerin zu einer "krankhaften Symbiose" kommen lassen mit der Folge, "dass man sich irgendwann alleine nichts mehr zutraut".

Doch nochmal auf Partnersuche?

So angenehm das Single-Dasein auch sein kann, mancher oder manche sehnt sich vielleicht doch wieder nach Zweisamkeit. Soll man sich im fortgeschrittenen Alter tatsächlich nochmal auf die Suche machen nach einem neuen Partner, einer neuen Partnerin?

"Je älter, desto zurückhaltender" erlebt Lebensberaterin Dorothee Döring in dieser Hinsicht ihre Klientinnen und Klienten. Sei der grundsätzliche Wunsch nach erneuter Partnerschaft vorhanden, müsse man aber auch tatsächlich richtig aktiv werden. "Man wird nämlich nicht einfach so zuhause von jemandem entdeckt“.

Etwas unternehmen, sich Sport- oder Interessengruppen anschließen, auf eine organisierte Single-Reise gehen oder eine Partnerschaftsbörse ausprobieren: es gibt da verschiedene Kennenlern-Möglichkeiten. Hauptsache, man geht dabei möglichst locker ans Werk. Bloß nicht verkrampft! "Dann", so Döring, "wirke ich nämlich auf andere nicht attraktiv".

 

Stand: 29.03.2019, 12:42