Live hören
Jetzt läuft: Throwback von Michael Patrick Kelly

Von schmerzenden Muskeln und der Suche nach dem richtigen Ton –  der Neustart des Vereinslebens

Vereinssport Handball

Von schmerzenden Muskeln und der Suche nach dem richtigen Ton –  der Neustart des Vereinslebens

Von Anne Debus

  • Nur noch wenige Einschränkungen bei Trainings und Proben
  • Landessportbund gegen Unterbrechung in den Ferien
  • Mitgliederverluste bei vielen Vereinen

Von schmerzenden Muskeln und der Suche nach dem richtigen Ton –  der Neustart des Vereinslebens

WDR 4 Mittendrin - In unserem Alter 26.06.2021 14:20 Min. Verfügbar bis 26.06.2022 WDR 4 Von Anne Debus


Download

Endlich wieder "in echt" zusammen!

Das erste Training nach dem Lockdown! Die Bewegungen sind noch nicht so leichtfüßig wie früher, aber die Handballer des TV Eintracht Lütgendortmund strahlen. "Ist einfach ein tolles Gefühl, alle Gesichter wiederzusehen!""Nur fit halten mit ein paar Übungen zuhause ist halt nicht so erfüllend, wie in der Halle mit der Mannschaft zu trainieren!"

Auch das Dortmunder Blasorchester Do-Ton kann endlich wieder proben. Zwar mit Abstand und zunächst auf Klappstühlen in einem Privatgarten. Aber: Hauptsache zusammen! "Wir haben monatelang nicht geprobt, ich freu mich riesig!""Per Videokonferenz haben wir uns ja gesehen, aber das ist ja nicht das Wahre. Ich freue mich auf die ersten Töne, auch wenn das wahrscheinlich gruselig klingen wird. Aber wir lassen uns jetzt von ein paar schiefen Tönen nicht vergraulen!"

Mitgliederschwund bei vielen Vereinen

Besonders hart hat Corona die Chöre getroffen. Laut einer Studie hat nur noch jeder dritte Chor in Deutschland, Österreich und der Schweiz die volle Mitgliederzahl, unter den Kinder- und Jugendchören hat sich fast jeder achte aufgelöst.

Auch im Sport betrifft der Rückgang vor allem die Jüngsten: In NRW haben fast 52.000 Kinder die Sportvereine verlassen, erzählt Stefan Klett, Präsident des Landessportbundes NRW, in WDR 4 Mittendrin. Speziell für diese Altersgruppe müsse man nun neue Angebote schaffen.

Möglichst keine Unterbrechung in den Ferien

Gerade hat das Training wieder begonnen, da stehen die Ferien vor der Tür. In denen viele Schulsporthallen normalerweise schließen. Der TV Eintracht Lütgendortmund hofft nun auf die Flexibilität des Stadtsportbundes: "Wir können das nicht sofort wieder abreißen lassen. Das geht auf gar keinen Fall!"

Auch der Landessportbund NRW macht sich dafür stark, dass die Sportstätten in den Ferien geöffnet bleiben, so unser Studiogast Stefan Klett.

"Deshalb haben wir in engem Schulterschluss – auch mit den Vertretern der Kommunalverbände in NRW – appelliert, dass die Kommunen und Kreise möglichst ihre kommunalen Sportstätten geöffnet lassen." Und zwar nicht nur dieses Jahr, sondern bis einschließlich der Sommerferien 2022. "Und da sind wir in sehr, sehr guten Gesprächen."

Stand: 25.06.2021, 10:22

Weitere Themen