Live hören
Jetzt läuft: I'd love you to want me von Lobo
Rosmarin

Palmen, Zitronen und Olivenbäumchen – ein Hauch von Süden für Garten und Terrasse

Stand: 14.04.2022, 14:45 Uhr

Die strahlenden Farben und den Duft von mediterranen Pflanzen genießen, das geht nicht nur im Urlaub. Sondern auch zuhause – im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon. In WDR 4 Mittendrin geben zwei Gärtner Tipps zu Auswahl und Pflege.

Von Anne Debus

Palmen, Zitronen und Olivenbäumchen – ein Hauch von Süden für Garten und Terrasse

WDR 4 Mittendrin - In unserem Alter 16.04.2022 18:22 Min. Verfügbar bis 16.04.2023 WDR 4 Von Anne Debus


Download

Urlaubsflair auch für wenig Platz

Größere Kübelpflanzen wie Palmen, Oleander oder Olivenbäume geben der Terrasse ein mediterranes Flair. Aber auch einen kleinen Balkon kann man leicht in ein Stückchen Süden verwandeln. Viele Mittelmeerpflanzen gibt es auch als spezielle kleine Züchtungen.

Gärtnerin Monika Baule empfiehlt in unserer Sendung für rings um den Liegestuhl etwa eine kleine Hanfpalme, ein Zitronenbäumchen und Eukalyptus. "Wenn man ein oder zwei Töpfe Eukalyptus nebeneinander stellt, kann man schon fast einen Sichtschutz daraus machen, die wachsen gut."

Auf den Balkontisch passen als Deko ein Topf mit mediterranen Kräutern oder ein Olivenbäumchen im Mini-Format, so groß wie ein Bonsai. Zum Abschluss kann man dann das Balkongeländer noch von einer exotischen Schlingpflanze umranken lassen. Etwa von einer Dipladenie mit ihren farbenfrohen Blüten in weiß, rosa, rot oder gelb.

Das geeignete Winterquartier

Viele mediterrane Pflanzen vertragen nur leichten oder gar keinen Frost. Im Winter müssen sie deshalb ins Haus oder an einen anderen geschützten Ort. Unser Studiogast, der Lokalzeitgärtner Rüdiger Ramme, nennt dafür eine Faustregel:

"Also man muss darauf achten, dass das Verhältnis von Licht und Temperatur stimmt. Wenn ich einen dunklen Standort habe, dann darf die Temperatur nicht so hoch sein. An einem hellen Standort dagegen muss die Temperatur etwas höher sein, weil die Pflanze ja durch das Licht aktiv ist."

Und sein zweiter Tipp für die Überwinterung: Mittelmeerpflanzen im Winterquartier nur sehr sparsam gießen! "Regelmäßig, aber immer nur kleine Mengen. Man denkt dann immer: Der Topf ist trocken, jetzt brauchen die viel Wasser ... Nein, das sollte man nicht tun! Wirklich nur in kleinen Mengen regelmäßig gießen."

Mediterrane Kräuter

Rosmarin, Thymian, Oregano & Co. lieben einen sonnigen, warmen Standort und wasserdurchlässigen Boden. Lokalzeitgärtner Rüdiger Ramme empfiehlt, sie etwa in der Nähe einer Hauswand zu pflanzen, oder Steinplatten oder Findlinge zwischen die Pflanzen zu legen. Alles, was Wärme speichert, tut den Mittelmeerkräutern gut.

Und noch ein Tipp vom Fachmann: Die Kräuter nicht zu stark düngen und wässern. Denn hier geht es ja nicht um starken Wuchs, sondern vor allem um intensiven Geschmack