Liebe per Mausklick – von der Partnersuche mittels Internet oder Kontaktanzeige

PC-Tastatur mit Herzsymbol

Liebe per Mausklick – von der Partnersuche mittels Internet oder Kontaktanzeige

Von Anne Debus

  • Die Erwartungen nicht zu hoch schrauben
  • Bei der Selbstbeschreibung nicht schummeln
  • Kleine Kniffe helfen beim ersten Treffen

Liebe per Mausklick - von der Partnersuche mittels Internet

WDR 4 Mittendrin - In unserem Alter 05.06.2021 16:17 Min. Verfügbar bis 05.06.2022 WDR 4


Download

Beim "Profil" nicht schummeln

Ob Single-Börse, Partnervermittlung oder Kontaktanzeige – zuerst muss man sich selbst beschreiben. Wer hier schummelt, bekommt wahrscheinlich mehr Zuschriften, riskiert beim ersten Treffen aber eine peinliche Situation.

Unsere Studioexpertin, die Buchautorin und Trainerin Dorothee Döring, gibt unter anderem Seminare zur Partnersuche. Sie empfiehlt Ehrlichkeit: Ein aktuelles Foto, dazu am besten Körpergröße und Gewicht angeben. Eine üppige Figur solle man nicht leugnen, nur vielleicht schön umschreiben, etwa mit dem Kürzel "XXL".

"Ehrlichkeit ist wichtig, weil das ja die erste vertrauensbildende Maßnahme ist." Und das Ziel sei ja auch nicht, möglichst viele Bewerber zu "daten", die letztlich doch nicht zu einem passen. "Es muss nur ein Bewerber sein, aber der richtige!"

Nicht zu lange nur schreiben

In ihren Seminaren trifft Dorothee Döring immer wieder auf Menschen, die anderthalb Jahre mit jemandem chatten oder mailen, ohne ihn persönlich zu treffen. "Und da denke ich immer – meine Güte, die haben sich zum seelischen Mülleimer gemacht!" Sie empfiehlt, nach den ersten Mails möglichst bald einmal zu telefonieren.

"Es kann manchmal jemand gut schreiben, philosophische Gedanken zu Papier bringen. Aber es kommt ja auch darauf an, wie man miteinander redet! Ob man jemandem alles aus der Nase ziehen muss, oder ob das angenehm hin und her geht. Und auch die Stimme ist wichtig!"

Bei diesem ersten Telefonat könne man meist schon heraushören, ob es sich lohnt, denjenigen auch persönlich kennenzulernen. Wenn ja, sollte man sich auch bald mit ihm treffen.

Entspannt ins erste Treffen

Das erste Treffen bereitet vielen Menschen Bauchschmerzen. Unsere Studioexpertin – die selbst ihren Mann über eine Kontaktanzeige kennengelernt hat – empfiehlt, die Erwartungen nicht zu hoch zu schrauben. "In so eine Begegnung sollte man nicht mit der Erwartung gehen, es muss mich der Blitz treffen. Man sollte vielleicht nur erwarten: Heute lerne ich vielleicht einen netten Menschen kennen!"

Über den Rest solle man sich nicht zu sehr den Kopf zerbrechen. Ihrer Erfahrung nach spüren meist beide Beteiligte, ob es sich lohnt, die Bekanntschaft zu vertiefen oder eben nicht. Bei einem unsensiblen Gegenüber müsse man dann vielleicht ein bisschen nachhelfen, und etwa im Gespräch alles ablehnen, was der andere gut findet.

"Ich hab dann oft schon mal gesagt, wie schwierig meine Kinder sind... Das hat manch einen schon in die Flucht geschlagen. Da muss man kreativ sein, ohne den anderen zu verletzen!"

Stand: 04.06.2021, 09:17

Weitere Themen