Live hören
Jetzt läuft: Never can say goodbye von Communards

Muckibude oder Vitalcenter – Wie man das richtige Fitnessstudio findet

Trainerin erklärt älterem Mann etwas im Fitness-Studio

Muckibude oder Vitalcenter – Wie man das richtige Fitnessstudio findet

Von Anne Debus

  • Immer mehr Ältere trainieren im Fitness-Studio
  • Bei Einschränkungen bieten sich "Gesundheitsstudios" an
  • Neue digital gesteuerte Geräte vereinfachen das Training

Muckibude oder Vitalcenter – Wie man das richtige Fitnessstudio findet

WDR 4 Mittendrin - In unserem Alter 07.08.2021 14:11 Min. Verfügbar bis 07.08.2022 WDR 4 Von Anne Debus


Download

Endlich wieder trainieren!

Corona-Speck, Rückenschmerzen, kaum noch Muskeln. Fitness-Studios verzeichnen einen großen Andrang. Der 60-jährige Michael aus Sundern zum Beispiel ist schon lange Mitglied in einem Studio. Als der Lockdown vorbei war, gab es für ihn nur eines: Sofort wieder an die Geräte.

"Meine Motivationslage ist ganz klar: Gesund und fit älter werden. Man möchte ja von seiner Pension noch was haben hinterher!"

Immer mehr "Best Ager" in den Studios

Fitness-Studios sind längst nicht mehr nur etwas für junge Muskelprotze. Der 86-jährige Jürgen ist der beste Beweis dafür. Wir trafen ihn, als er gerade locker auf dem Laufband joggte. "Ich bin hier, um mich fit zu halten! Ich habe ein bisschen Arthrose in den Knien, die soll damit aufgehalten werden. Und das wird sie auch."

Auch unser Studiogast, Günter Noll vom Deutschen Sportstudio-Verband, sagt: 70- oder 80-jährige im Fitness-Studio sind heute ein völlig normaler Anblick, auch in den günstigeren, so genannten "Discount"-Studios:

"Der Trend geht wirklich dahin, dass man in solchen Clubs Menschen älteren Jahrgangs sieht, die sehr einvernehmlich neben jungen Menschen trainieren. Und das ist für mich ein unglaublich erfreuliches Bild!"

"Gesundheitsstudios" bei Vorerkrankungen

Wer gesundheitliche Einschränkungen hat, für den bietet sich ein so genanntes "Gesundheitsstudio" an, mit speziell geschulten Trainern. Auch der 86-jährige Jürgen hat sich für ein solches Studio entschieden.

Dort sei der Mitgliedsbeitrag zwar relativ hoch, erzählt er uns – dafür gebe es aber auch eine intensive Betreuung: "Es geht immer jemand durch den Raum und korrigiert mal hier und mal da. Und das ist sehr gut, damit man sich keine falsche Haltung angewöhnt."

Elektronisches Zirkeltraining

Die Digitalisierung hält auch beim Training Einzug. In vielen Sportstudios kann man bereits ein elektronisch gesteuertes Zirkeltraining absolvieren.

Dazu speichert der Trainer die Daten des Kunden auf eine Chipkarte. Anhand dieser Karte stellt sich das Trainingsgerät dann automatisch auf Körpermaße und Kraft des Kunden ein, und gibt ihm über das Display genaue Anweisungen zu seinen Übungen. Einfacher und sicherer könne Training nicht sein, meint Günter Noll vom Deutschen Sportstudio-Verband:

"Die Geräte lassen keine Fehlbelastungen oder Fehlausführungen zu. Sollten Sie die Bewegung nicht hundertprozentig korrekt ausführen, werden sie nett darauf hingewiesen und können Ihre Bewegungen entsprechend anpassen."

Stand: 06.08.2021, 14:37