Live hören
Jetzt läuft: Sweet Caroline von Neil Diamond

Badeglück im Garten – Tipps rund um den Swimmingpool

Badeglück im Garten – Tipps rund um den Swimmingpool

Badeglück im Garten – Tipps rund um den Swimmingpool

Von Anne Debus

  • Bei guter Pflege halten auch günstige Pools jahrelang
  • Auf jeden Fall Pumpe und Filter dazu kaufen
  • Vor dem Kauf am besten mit den Nachbarn sprechen

Badeglück im Garten – Tipps rund um den Swimmingpool

WDR 4 Mittendrin - In unserem Alter 12.06.2021 16:28 Min. Verfügbar bis 12.06.2022 WDR 4


Download

Badeglück im Swimmingpool

"Wegen Corona ist vieles ja eingeschränkt, und wir wussten nicht, ob die Freibäder offen haben würden, deswegen halt ein Pool!" Annette Sulkowsky steht in ihrem Kleingarten in Hamm und zeigt stolz auf ihren nagelneuen Swimmingpool. 160 Euro hat er gekostet, Pumpe und Filter waren schon mit dabei.

Die Bauart ist ein "Stahlrahmenpool" – ein Rahmen zum Zusammenstecken, in den dann die Poolplane eingehängt wird. Der Zusammenbau war kinderleicht, erzählt Annette, im Grunde wie der Aufbau eines Zeltes: "Man hat eine Anleitung, da wird der Aufbau genau beschrieben... Also, wir haben zu viert eine halbe Stunde gebraucht".

Alexandra Friedrich hat einen Kleingarten in derselben Anlage in Hamm und ist ebenfalls glückliche Poolbesitzerin, seit Jahren schon. "Im Sommer ist man da schon ein paarmal am Tag drin. Dann nehme ich mir ein Buch, lege mich auf die Luftmatratze. Oder wenn meine Schwester mit ihren Kindern kommt – die haben einen Mordsspaß. Also, ich möchte den Pool nicht missen!"

"Günstig" heißt nicht "minderwertig"

Pools mit einem Steckrahmen oder selbsttragende mit einem aufblasbaren Rand bekommt man oft schon ab 120 Euro im Internet, im Baumarkt oder im Discounter. Können Swimmingpools für so wenig Geld etwas taugen?

Unser Studioexperte, der Pool-Sachverständige Frank Eisele, sagt: "Aber natürlich!" Er testet solche Pools im eigenen Garten auf ihre Qualität. "Das hört sich erst mal sehr günstig an. Aber dass es günstig ist, heißt ja nicht, dass es schlecht ist. Wenn man mit diesen Becken sorgfältig umgeht, dann halten die durchaus einige Jahre!"

Das wichtigste Zubehör

Um die Wasserqualität zu erhalten, sollte man den Pool mit einer Pumpe und einer Filteranlage ausstatten. Damit wird das Wasser gleichzeitig umgewälzt und gereinigt. Je nach Höhe des Pools ist meist auch eine Einstiegsleiter sinnvoll. Auch eine Abdeckplane ergibt Sinn, um Schmutz abzuhalten und die Verdunstung zu verringern – sie ist aber nicht zwingend nötig.

Vorher mit den Nachbarn sprechen

Für große, in den Boden eingelassene Pools braucht man unter Umständen eine Genehmigung, dazu sollte man sich bei der Kommune erkundigen. Einfache Aufstellpools sind im eigenen Garten in der Regel erlaubt, im Kleingarten hängt das von der Satzung der Anlage ab.

Auf jeden Fall sollte man aber vorher mit den Nachbarn sprechen. Einmal wegen des zu erwartenden Lärms, etwa durch badende Kinder. Vor allem aber wegen der Sicherheit – falls die Nachbarn kleine Kinder oder Haustiere haben, sollten die Grundstücke durch einen Zaun sicher getrennt sein.

Stand: 11.06.2021, 09:28

Weitere Themen