Live hören
Jetzt läuft: All you zombies von Hooters

1951: Erste Langspielplatte in Deutschland auf dem Markt

1951: Erste Langspielplatte in Deutschland auf dem Markt

Vor 70 Jahren erschien die erste LP in Deutschland: Auf der Deutschen Musikmesse in Düsseldorf stellt die Deutsche Grammophon-Gesellschaft am 31. August 1951 die erste Langspielplatte vor, hierzulande mit 33 1/3 Umdrehungen pro Minute: eine Revolution der Musikwelt.

Schellackplatte

Sie ist rund, hat ein Loch in der Mitte und Rillen auf beiden Seiten. Auch als Platte oder Scheibe bekannt, war sie zunächst in der Schellack-Version für Grammophone kommerziell gefertigt worden.

Sie ist rund, hat ein Loch in der Mitte und Rillen auf beiden Seiten. Auch als Platte oder Scheibe bekannt, war sie zunächst in der Schellack-Version für Grammophone kommerziell gefertigt worden.

Die ersten erfolgreichen Vinyl-LPs mit Mikrorillen brachte Columbia Records mit Peter Goldmark bereits am 21. Juni 1948 in den USA auf den Markt.

Die Vorteile von Vinyl-Schallplatten gegenüber denen aus früheren Materialien waren, dass sie leichter und weniger spröde waren. Außerdem waren sie billig und einfach zu produzieren, was eine Massenproduktion ermöglichte. Spieldauer einer Langspielplatte beträgt etwa 20-30 Minuten pro Seite, im Gegensatz zu den Singles mit einer Spieldauer von vier bis fünf Minuten pro Seite.

Präsentiert hat die Deutsche Grammophon Gesellschaft die LP auf der Deutschen Musikmesse. Zu hören war Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert e-Moll mit Nathan Milstein und dem New York Philharmonic Orchestra, dirigiert von Bruno Walter.

Mit dem Aufkommen von Vinyl ging es mit dem Untergang der Schellack-Platte voran: 1958 wurde die Produktion des Vorgängers eingestellt.

Erst ab 1962 wurden so viele LPs verkauft, dass es auch eigene LP-Charts gab.

In den Siebzigern waren Simon & Garfunkel mit dem Album "Bridge Over Troubled Water" bei den LPs erfolgreich und sahnten dafür sechs Grammys ab.

Eine der beliebtesten und erfolgreichsten Album-Bands der Siebziger war mit Sicherheit Deep Purple. "Deep Purple in Rock" verkaufte sich 20 Millionen Mal.

"Thriller" von Michael Jackson ist heute das am häufigsten verkaufte Album der bisherigen Musikgeschichte - mit weltweit 66 Millionen Exemplaren. Bereits 20 Millionen Platten von "Thriller" verkaufte er in den 80ern.

Mit der Markteinführung der CD in den 80ern ist der Vinyl-Verkauf rapide geschrumpft: Die Zahl der verkauften Vinylplatten Mitte der 90er lag bei gerade mal 400.000 Stück. Aber seit ein paar Jahren darf sich die Schallplatte wieder eines Booms erfreuen, insbesondere bei den jungen Menschen. 2019 lag der Absatz von Schallplatten in Deutschland schon wieder bei 3,4 Millionen.

Stand: 30.08.2021, 13:09 Uhr