Live hören
Jetzt läuft: I'm so excited von Pointer Sisters

Hitze in NRW: Der WDR 4-Faktencheck

Hitze in NRW: Der WDR 4-Faktencheck

Von Annika Krooß

Temperaturen bis zu 38 Grad: Heiß wird's in den nächsten Tagen in Nordrhein-Westfalen. Tipps, wie man mit der sommerlichen Hitze umgeht, gibt es viele. WDR 4 macht den Faktencheck.

Ein Thermometer zeigt heiße Temperaturen an, im Hintergrund die gleißende Sonne

Ist es wahr, dass es mittags am heißesten ist?

Das ist falsch. Die Sonne steht mittags zwar am höchsten Punkt und gibt dann die größte Wärme ab, die Höchsttemperaturen bekommen wir aber erst am späten Nachmittag. Die Wärme, die die Sonne tagsüber abgibt, wird nach und nach von der Luft und von Oberflächen – wie z. B. der Erde, Dächer oder Straßen – gespeichert. Diese heizen sich immer mehr auf, geben zusätzlich zur Sonne ebenfalls Wärme ab – und erst dann ist es am heißesten. Meiden sollten wir die Mittagshitze dennoch: Die Sonne strahlt dann senkrecht vom Himmel und die UV-Strahlung ist am höchsten.

Ist es wahr, dass es mittags am heißesten ist?

Das ist falsch. Die Sonne steht mittags zwar am höchsten Punkt und gibt dann die größte Wärme ab, die Höchsttemperaturen bekommen wir aber erst am späten Nachmittag. Die Wärme, die die Sonne tagsüber abgibt, wird nach und nach von der Luft und von Oberflächen – wie z. B. der Erde, Dächer oder Straßen – gespeichert. Diese heizen sich immer mehr auf, geben zusätzlich zur Sonne ebenfalls Wärme ab – und erst dann ist es am heißesten. Meiden sollten wir die Mittagshitze dennoch: Die Sonne strahlt dann senkrecht vom Himmel und die UV-Strahlung ist am höchsten.

Ist es wahr, dass man bei Hitze beim Blumengießen kein Wasser auf die Blätter gießen soll?

Das ist korrekt – und gilt übrigens nicht nur bei Hitze. Pflanzen sollten immer am Stamm bewässert werden. Gießt man das Wasser über die Pflanze, kommt kaum etwas an den Wurzeln an. Bei Sonne und Hitze verdunstet dann das meiste und die Blätter können sogar verbrennen: Die Wassertropfen wirken wie ein Brennglas. Erst abends zu gießen ist allerdings auch nicht gut, das Wasser lockt dann Schnecken an. Der beste Zeitpunkt zum Gießen ist früh morgens, dann ist die Erde kühl und das Wasser sickert auch bis zu den tiefen Wurzeln durch.

Ist es wahr, dass bei Hitze ein eiskaltes Getränk die beste Erfrischung ist?

Das ist falsch. Im ersten Moment kommt uns das zwar so vor, aber tatsächlich sind eiskalte Getränke für unseren Körper eine Mordsarbeit. Unser Stoffwechsel läuft dann auf Hochtouren, um die kalte Flüssigkeit auf Körpertemperatur zu bringen. Das kostet viel Energie und dazu schwitzen wir noch mehr als vorher. Generell sollten Erwachsene täglich zwei bis drei Liter trinken – bei starker Hitze ruhig doppelt so viel: Am besten Wasser, Saft-Schorlen und ungesüßten Kräuter- oder Früchtetee. Der Körper verliert bei hohen Temperaturen viel Flüssigkeit – und das kann zu Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen führen. Im Extremfall kommt es zum Kreislaufkollaps oder zu Herzrhythmusstörungen.

Ist es wahr, dass lange Kleidung gegen Hitze hilft?

Dieser Fakt ist richtig! Wir neigen zwar dazu, bei Hitze möglichst knappe Sachen zu tragen. Das führt aber dazu, dass die Sonne unmittelbar auf unsere Haut scheint, sie aufheizt und uns zum Schwitzen bringt. Deshalb ist es tatsächlich besser, lange Kleidung zu tragen – und luftige: Am besten aus Leinen, dann kann die Luft gut zirkulieren und unser Körper seinen Wärmehaushalt besser regulieren. Weiße Kleidung reflektiert das Sonnenlicht und verspricht zusätzliche Kühlung. Und wer noch einen draufsetzen möchte, trägt einen hellen Hut: Der schützt vor einem Sonnenstich und hilft dabei, trotz Hitze einen kühlen Kopf zu bewahren.

Ist es wahr, dass tagsüber Fenster und Türen geschlossen bleiben sollten?

Das ist richtig! Wenn es draußen heiß wird, sollten Fenster und Türen geschlossen bleiben. Man muss die Hitze ja nicht noch extra einladen, reinzukommen. Und wer Rollos hat, sollte sie tagsüber runterlassen, damit die Sonne nicht so reinknallt. Abends vorm Schlafengehen, wenn die Sonne weg ist, können wir noch mal kurz richtig durchlüften. Kalt duschen oder kalte nasse Handtücher bringen übrigens nichts, im Gegenteil: Der Körper will die Temperatur schnell ausgleichen und dadurch schwitzen wir nur noch mehr.

Stand: 06.08.2020, 12:31 Uhr