Volker Lechtenbrink gestorben

Volker Lechtenbrink gestorben

Volker Lechtenbrink war ein Multitalent: Schauspieler, Sänger, Regisseur, Intendant und Synchronsprecher. Am Montag (22.11.2021) ist er im Kreise seiner Familie an den Folgen einer schweren Erkrankung gestorben.

Er springt direkt ins kalte Wasser! Noch bevor Volker Lechtenbrink die Schauspielschule besucht, übernimmt er bereits als 14-Jähriger eine Rolle in dem Antikriegsfilm "Die Brücke". Hier ist er links in einer Szene mit Karl-Michael Balzer zu sehen. Geboren wurde Volker Lechtenbrink übrigens im ostpreußischen Cranz. Zehn Tage nach seiner Geburt flieht die Familie nach Bremen und zieht dann nach Hamburg. Dort besucht er auch die Schauspielschule – mit schon einiger Berufserfahrung im Gepäck.

Er springt direkt ins kalte Wasser! Noch bevor Volker Lechtenbrink die Schauspielschule besucht, übernimmt er bereits als 14-Jähriger eine Rolle in dem Antikriegsfilm "Die Brücke". Hier ist er links in einer Szene mit Karl-Michael Balzer zu sehen. Geboren wurde Volker Lechtenbrink übrigens im ostpreußischen Cranz. Zehn Tage nach seiner Geburt flieht die Familie nach Bremen und zieht dann nach Hamburg. Dort besucht er auch die Schauspielschule – mit schon einiger Berufserfahrung im Gepäck.

Nach der Ausbildung zieht es ihn auf die Theaterbühne. Aber auch als Filmschauspieler ist er gefragt. In "Mrs. Dally" spielt Volker Lechtenbrink an der Seite von Hildegard Knef.

"Der Macher" verschafft ihm den Durchbruch als Sänger. Die Texte seiner Lieder schreibt Volker Lechtenbrink in der Regel selbst. Und das nicht nur für sich selbst. So stammt auch der ein oder andere Text zum Beispiel von Peter Maffay von ihm.

In den 70er Jahren ist Volker Lechtenbrink vor allem in Fernsehserien zu sehen. So übernimmt er Rollen in "Der Kommissar", "Sonderdezernat K1" oder auch der "Der eiserne Gustav". 1979 geht er dann sogar mit seiner eigenen Fernsehshow auf Sendung: "Live: Volker Lechtenbrink" läuft damals im Saarländischen Rundfunk.

Gefragter Interview-Partner: Auf einer Party in Frankfurt beantwortet Volker Lechtenbrink die Fragen eines Reporters. In den 1980er Jahren veröffentlicht der Schauspieler und Sänger insgesamt sechs Studio-Alben. Außerdem ist er unter anderem in "Derrick" und "Ein Fall für zwei" zu sehen.

1983 schreibt Volker Lechtenbrink den Text für den deutschen Beitrag "Rücksicht" zum Eurovision Song Contest. Die Brüder Hoffmann und Hoffmann erreichen mit dem Titel einen sehr guten fünften Platz. Volker Lechtenbrink selbst steht aber natürlich auch noch auf der Bühne. Hier ist er in der ZDF-Hitparade zu Gast.

Abschiede fallen nie leicht. So bestimmt auch nicht der von den Bad Hersfelder Festspielen. Knapp drei Jahre lang ist Volker Lechtenbrink der Intendant der Festspiele. Nach der letzten Vorstellung von Richard O'Briens Musical "The Rocky Horror Show" verabschiedet sich Volker Lechtenbrink von den Künstlern und auch dem Publikum.

26 Jahre Altersunterschied machen ihnen nichts aus. 1997 heiratet Volker Lechtenbrink die damals 27-jährige Schauspielerin Jeanette Arndt. Für Volker Lechtenbrink ist es bereits die vierte Ehe. Hier besucht das Paar die Verleihung des Deutschen Videopreises in München.

Einsatz für den guten Zweck: Zusammen mit Heidi Kabel, Jasmin Wagner und Johannes B. Kerner bietet Volker Lechtenbrink 1999 in der Hamburger Innenstadt Butterkuchen an. Mit der Aktion unterstützen die Künstler Aids-Hilfsprojekte.

"Auf Herz und Nieren" heißt es 2002 in den deutschen Kinos. Die Szene zeigt Volker Lechtenbrink zusammen mit Niels Bruno Schmidt, Thierry van Werveke, Steffen Wink und Martin Glade.

2004 wird Volker Lechtenbrink Intendant des Ernst Deutsch Theaters in Hamburg. Und er steht auch selbst auf der Bühne! Für Kollegin Isabella Vértes-Schütter gibt es einen innigen Kuss.

Wiedersehen nach 46 Jahren. So lange ist es inzwischen her, dass Volker Lechtenbrink und seine Kollegen für "Die Brücke" vor der Kamera standen. 2005 erscheint das gleichnamige Buch. Zu diesem Anlass hat Autor Manfred Gregor (vorne rechts im Bild) die Schauspieler noch einmal versammelt.

Stolzer Vater! Volker Lechtenbrink posiert mit seiner Tochter. Sophie ist übrigens auch Schauspielerin und stand 2006 in dem Stück "Dr. med. Hiob Praetorius" das erste Mal mit ihrem Vater gemeinsam auf der Bühne.

Die Freude ist ihm ins Gesicht geschrieben. 2007 erhält Volker Lechtenbrink den Deutschen Hörbuchpreis. Er wird als Sprecher des Hörbuchs "Die Brücke" geehrt. Der Schauspieler vertont regelmäßig Hörbücher und hat unter anderem schon Dennis Quaid seine Stimme als Synchronsprecher geliehen.

"Gib die Dinge der Jugend mit Grazie auf! Mein Leben" ist der Titel seiner Autobiographie im Jahr 2010. Darin verarbeitet Volker Lechtenbrink auch ausführlich die Trennung von seiner Jeannette. 2009 wurde das Paar geschieden.

Spaß auf dem roten Teppich! Alexander Scheer und Volker Lechtenbrink stellen in München im November 2011 ihren Film "Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel" vor. Im gleichen Jahr ist Volker Lechtenbrink übrigens auch wieder als Sprecher zu hören: in der Animationsserie "Der kleine Prinz" in der ARD.

Sie ist seine neue Liebe. Gül Ural-Aytekin ist Heilpraktikerin und hat mit dem Show-Geschäft so eigentlich nichts zu tun. Auf den roten Teppich begleitet sie ihren Freund aber natürlich trotzdem gerne. 2012 sind sie und Volker Lechtenbrink gemeinsam auf dem Hamburger Presseball. 2015 wird sie seine fünfte Ehefrau.

Zurück zu alter Wirkungsstätte: Inzwischen ist Holk Freytag der Intendant der Bad Hersfelder Festspiele. 2013 ist aber auch Volker Lechtenbrink wieder mit dabei. Er inszeniert das Schauspiel "Die drei Musketiere".

Volker Lechtenbrink in Action auf der Theaterbühne. 2014 steht er in Berlin für das Stück "Der Mentor" auf den Brettern, die die Welt bedeuten. An seiner Seite spielen Andreas Christ und Rebecca von Mitzlaff.

Sein letzter öffentlicher Auftritt: Im August 2021 wird er in Hamburg mit dem Gustaf-Gründgens-Preis geehrt. Das Preisgeld von 15.000 Euro behält er nicht, sondern spendet es an gemeinnützige Projekte. Am 22. November 2021 stirbt er an den Folgen einer schweren Erkrankung.

Stand: 23.11.2021, 09:49 Uhr