Live hören
Jetzt läuft: Alles nur geklaut von Prinzen

"WDR 4 sing(t) mit Guildo": Der Mitsing-Spaß mit Guildo Horn

Sänger Guildo Horn inmitten von Fans

"WDR 4 sing(t) mit Guildo": Der Mitsing-Spaß mit Guildo Horn

Singen ist gesund und singen macht Freude. Wenn man das noch gemeinsam mit dem größten Zeremonienmeister der Musikszene tut, kann daraus nur Großes entstehen. Deshalb laden WDR 4 und Guildo Horn zu Mitsing-Konzerten ein.

Ob in der Dusche, im Auto, unter der Bettdecke oder im Stadion: Singen befreit und vereint Körper und Geist. Singen ist magisch! Deshalb laden WDR 4 und Guildo Horn zum großen Mitsing-Konzert "WDR 4 sing(t) mit Guildo" ein. Gemeinsam mit seiner Kombo "Die Orthopädischen Strümpfe" verspricht der vielleicht größte Zeremonienmeister der Musikszene eine schrill schräge Mitsingreise durch die Jahrzehnte, bei der Erinnerungen geweckt und Stimmbänder in kollektive Ekstase versetzt werden.

Die größten WDR 4 Lieblingshits aus den 60er, 70er und 80er Jahren stehen im Gesangsbuch des Meisters und warten darauf, live und mit Hingabe angestimmt zu werden. Von "Hey Jude" über "YMCA" und "Waterloo" bis "(I’ve Had) The Time Of My Life" gibt eine bunte Mitsingreise durch drei Jahrzehnte Popmusik.

Guildo Horn

Guildo Horn

"Ich brenne darauf, mit Euch Bruststimme an Bruststimme unsere Lieblingshits zum Leuchten zu bringen. Und gelobe beim Naschwerk meiner Frau Mama, Euch ein gestrenger und kompetenter, aber vor allem geduldiger und warmherziger Chorleiter zu sein!", verspricht Meister Guildo seinen künftigen Chor-Mitgliedern. Und wer ihn kennt, weiß, dass damit ein einzigartiger Abend garantiert ist.

WDR 4 sing(t) mit Guildo Horn

Von René Denzer

Wenn "der Meister" zum Mitsing-Spaß ruft, dann kommen seine Fans. Und die bewiesen Textsicherheit in der Kulturhalle in Lüdenscheid. Dort startete die Konzertreihe "WDR 4 sing(t) mit Guildo Horn", die ihn zusammen mit seiner Band "Die Orthopädischen Strümpfe" bis Ende Oktober quer durch NRW führt. Natürlich mit im Gepäck sind jede Menge Lieblingshits.

Merch

Britta (l.) und Mathias geben am Fanartikel-Stand schon einmal das Motto des Abends vor.

Britta (l.) und Mathias geben am Fanartikel-Stand schon einmal das Motto des Abends vor.

Markus aus Lüdenscheid "outet" sich schon vor dem Konzert.

Mit der ganzen Familie da sind Iris und Jörg Bohmeyer, Tante Babsi (v.l.) und die kleine Franziska. Guildo Horn kennt die Neunjährige zu dem Zeitpunkt noch nicht.

Bis "der Meister" die Bühne betritt und ankündigt, dass dem Publikum an diesem Abend "einiges abverlangt wird" ...

... und Mama Iris, die selbst in einem Chor singt, erst einmal ein paar Stimmübungen absolviert.

Bevor es in die Vollen geht, steht ein kleines "Warm Up" an. Locker werden heißt die Devise, dann klappt das auch mit dem Singen, zu dem Guildo Horn auch einzelne Gäste wie Jacek auffordert.

Jede Menge Lieblingshits haben Guildo und seine Band "Die Orthopädischen Strümpfe" im Gepäck. "Lemon Tree" von Fools Garden, "Delilah" von Tom Jones oder "Venus" von Shocking Blue.

Das kommt beim Publikum an, das fleißig mitmacht.

Welcher Lieblingshit als nächstes kommt, weiß "der Meister" natürlich.

So eine Ballade geht ans Herz. Da darf man sich ruhig auch mal setzen.

Aber auch rockige Nummern, wie Stücke von Queen, dürfen beim WDR 4-Mitsing-Spaß nicht fehlen. Da zeigen Gitarrist Pruntz Phillip Kegelmann und Sänger Guildo, was auf der Bühne so geht.

Das Publikum steht den Musikern in nichts nach.

Den Takt gibt Kikki Pfeifer am "Schlagwerk" vor ...

... während Addi Mollig in die Tasten haut.

Guildo Horn hat seinen Spaß und dirigiert "seine Mitsänger".

Die werden auch auf den weiteren Konzerten von "WDR 4 sing(t) mit Guildo Horn" gesucht.

 

Guildo Horn feiert seinen 55. Geburtstag

Von René Denzer

Seit dem Frühjahr gibt es mit "WDR 4 sing(t) mit Guildo" Mitsing-Konzerte mit dem Zeremonienmeister. Doch am 15. Februar heißt es nicht mit, sondern für Guildo Horn zu singen. Schließlich ist es sein 55. Geburtstag. In diesem Sinne: "Guildo, wir haben dich lieb."

Guildo Horn im Anzug

Als Horst Heinz Köhler kennt ihn eigentlich kaum jemand. Kein Wunder, als solcher steht er auch nicht gerne im Rampenlicht. Dafür als Guildo Horn um so mehr. Outfit und Bühnenshow tun ihr Übriges. Er selbst sieht sich als "Dienstleister im Unterhaltungssektor".

Als Horst Heinz Köhler kennt ihn eigentlich kaum jemand. Kein Wunder, als solcher steht er auch nicht gerne im Rampenlicht. Dafür als Guildo Horn um so mehr. Outfit und Bühnenshow tun ihr Übriges. Er selbst sieht sich als "Dienstleister im Unterhaltungssektor".

Beim nationalen Vorentscheid zum Grand Prix d'Eurovision, dem heutigen Eurovision Song Contest, wusste Guildo die Fans in der Bremer Stadthalle im Februar 1998 auf seine Seite zu ziehen.

Der Hype um Guildo griff weiter um sich. In seiner Heimatstadt Trier dankte der Musiker seinen Unterstützern mit einem Konzert vor der Porta Nigra. Von einem Hubwagen aus grüßte er seine Fans.

Mit seinem von Stefan Raab geschriebenen Hit "Guildo hat euch lieb" schaffte er es zusammen mit der Band "Die Orthopädischen Strümpfe" beim Grand Prix 1998 letztlich auf einen achtbaren siebten Platz. Zusammen mit Raab stand Guildo auch schon zusammen auf der Bühne, wie hier beim Musikfest am Ring bei der Popkomm in Köln.

Guildo Horn hat ein großes Herz – besonders für Menschen mit geistigen Behinderungen. Schon nach seinem Abitur arbeitete Guildo in einer Lebenshilfe-Werkstatt, später war er Musiktherapeut. Regelmäßig tritt er mit der Band "Tabuwta" auf, deren Mitglieder geistig behindert sind, zudem war er Schirmherr der WM der Menschen mit Behinderung.

Ebenfalls zu Ruhm kam Guildos Mutter Lotti. Immer wieder brachte der Musiker zu seinen Konzerten Nussecken mit, die er an die Fans verteilte. Gebacken hatte die Leckereien Mutter Lotti. Damit sie nicht zu viele backen musste, haben Lotti und ihr Sohnemann sich darauf geeinigt, das Verteilen der Nussecken saisonal auf den Winter zu beschränken. In der TV-Sendung "Boulevard Bio" (Foto) traten sie gemeinsam auf.

Apropos TV: Guildo Horn hatte in einigen Serien Gastauftritte. In Musicals wirkte er genauso mit, wie in dem Kinofilm "Waschen, Schneiden, Legen". Für den ging der "Meister" in einem Kölner Frisörsalon "in die Lehre".

Die Stadt Wesel verlieh ihren Karnevalsorden "Esel von Wesel" in diesem Jahr an Guildo Horn. Der Sänger habe die Stadt Wesel unaufgefordert und äußerst publikumswirksam bekannter gemacht, so die Erklärung der Präsidentin des Närrischen Parlaments von Wesel. In seinen Weihnachtskonzerten erzählt Guildo Horn musikalisch die Geschichte des Esels "In der Krippe". Und am Ende des Liedes fragt Guildo Horn jedesmal, wo der Esel denn herkomme, worauf das Publikum antwortet: "Wesel!"

Nicht in Wesel, dafür in anderen Städten Nordrhein-Westfalens wie Duisburg, Düsseldorf, Castrop-Rauxel und Kaarst startet im April 2018 der Mitsing-Spaß mit Guildo Horn.

Stand: 03.04.2018, 15:22