Live hören
Jetzt läuft: Under the moon of love von Showaddywaddy
18.00 - 20.00 Uhr WDR 4 Scheinwerfer
Sigrid Fischer im Porträt

Kölsche Weihnacht – Paveier und Freunde

Kölsche Weihnacht

Kölsche Weihnacht – Paveier und Freunde

Himmlische Lieder op kölsch! Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Kölner Kultband Paveier. Die sechs Musiker präsentieren alte und neue kölsche Lieder, in denen das schönste Fest des Jahres besungen wird: mal lustig und mit einem gehörigen Augenzwinkern, mal herzlich und besinnlich.

Videostream Kölsche Weihnacht – Paveier und Freunde Verfügbar bis 07.12.2019

Kölsche Weihnacht – Paveier und Freunde, Köln, 07.12.2019

Mitwirkende: Mitwirkende: Paveier, Der Sitzungspräsident Volker Weininger, J.P. Weber, Planschemalöör, Sopranistin Constanze Störk, Gospelchor Na Moulema, Kinderchor der Kath. Hauptschule Großer Griechenmarkt, Streicherensemble des WDR Funkhausorchesters
Datum: Samstag, 07.12.2019
Ort: Funkhaus am Wallrafplatz
Wallrafplatz 5
50677 Köln
Beginn: 18.00 Uhr
Karten:

33,00 € / 29,00 € inkl. An- und Abreise im VRS
ermäßigt: 16,50 € / 14,50 € (Schüler, Studenten, Behinderte nach Vorlage eines Ausweises)
Köln Ticket, Tel. 0221-2801

Tickets
Köln Ticket, Tel. 0221-2801

www.koelnticket.de
www.eventim.de
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

(Es können Servicegebühren und Versandkosten anfallen.)

Karten erhältlich

Paveier und Freunde feiern Weihnachten im Funkhaus

Von Markus Rinke

Festlich, besinnlich und heiter – die Kölsche Weihnacht ist Tradition im Kölner Funkhaus. Die Paveier haben sich wieder Freunde eingeladen.

Kölsche Weihnacht

Bereits zum 16. Mal feiern die Paveier die Kölsche Weihnacht. Der Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR Funkhaus ist dafür wieder festlich geschmückt.

Bereits zum 16. Mal feiern die Paveier die Kölsche Weihnacht. Der Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR Funkhaus ist dafür wieder festlich geschmückt.

Die Atmosphäre und die Stimmung ist für Eviline (links) aus Pulheim das, was die Kölsche Weihnacht ausmacht. Sie ist zum fünften Mal dabei. Für Viola ist es dagegen das gemeinsam Singen am Ende, was schon eine Tradition habe, der Höhepunkt.

Kölsche Weihnacht ist die Kombination aus Tradition und neuen Elementen. Mit dabei ist auch dieses Jahr wieder der Chor der Hauptschule Großer Griechenmarkt.

Celina, Kevin und Justin waren noch nicht mal auf der Welt, als der Chor das erste Mal bei der Kölschen Weihnacht aufgetreten ist. Von einigen Kindern waren schon die Mütter dabei.

Es gehört auch zur Kölschen Weihnacht, dass sich die Paveier junge, erfolgreiche Bands einladen. Davon gebe es in Köln viele, betonen die Paveier. Mit Planschemalöör steht eine Gruppe auf der Bühne, die mit "Heimat" einen Riesenhit gelandet hat.

"Heimat" war die erste Single der Band, die 2018 veröffentlicht wurde. Sänger Juri Rother erklärt, warum die Band den Hit geschrieben hatte. Als sie sich um einen Auftritt in der Kneipe bewarben, habe der Wirt gesagt: "Hör mal Junge, ich finde es gut, dass ein 'Paselacke' wie du kölsche Musik macht." Inzwischen hat die Band ihr Studioalbum "Pool Party" veröffentlicht.

Die Paveier und ihre Gäste werden am Abend von einem Streichquartett des WDR Funkhausorchesters begleitet. Und das ist auch gut so, denn die verkleideten Paveier singen wunderbar "Heilg Abend auf den Dom", nur mit den Streichinstrumenten sind sie überfordert. Sich zu verkleiden gehört aber zur Kölschen Weihnacht dazu.

Das richtige Streichquartett des WDR-Funkhausorchesters erntet am Abend viel Applaus, besonders für ihr Abba-Medley.

Doch auch die ruhigen Töne kommen gut beim Publikum an. Angelika aus Langenfeld ist besonders von der Sopranistin Constanze Störk angetan: "Das war mal was ganz anderes."

Für Constanze Störk ist es nicht der erste Auftritt bei der Kölschen Weihnacht. Als die Paveier die Sopranistin kennengelernt haben, habe sie spontan ein Lied gesungen, erklärt Sven Welter. Und er habe dann nur noch gedacht: "Ach, so geht das Singen also."

Das "Ave Maria" von Schubert ist weltbekannt. Daneben singt Contanze Störk auch "Candlelight Carol". Der englische Komponist und Chorleiter John Rutter hat es geschrieben und es gehört zu Constaze Störks Lieblingsstücken.

"Wie soll ich den jetzt den Übergang schaffen", fragt Hans-Ludwig "Bubi" Brühl nach dem Auftritt von Constanze Störk. In der Band habe man Stöckchen gezogen und er habe verloren. Mit "Gran Canaria" ist der Kontrast und die Abwechslung aber groß genug.

Köln ohne Karneval geht nicht, aber Karneval geht auch festlich. Volker Weininger ist der Sitzungspräsident. Zum Glühwein statt Kölsch meint er nur: "Ihr müsst noch viel lernen."

J.P. Weber gehört auch zu den Größen des Kölner Karnevals. Mit seinem manchmal bissigen Humor begeistert er das Publikum.

Die Flitsch (auf Hochdeutsch: Mandoline) hat er von Hans Süper überreicht bekommen.

"Halleluja" von Leonhard Cohen gehört zu den meist gecoverten Songs. Die Version von Sven Welter kommt beim Publikum gut an.

Gerade die leisen Töne sind es, die Claudia aus Köln (rechts) besonders gefallen haben, darunter auch das Halleluja von Sven Welter. "Das ist so super emotional, da muss ich weinen. Aber es war alles schön", sagt Steffi aus Kreuzau. Und Claudia ergänzt, dass ihr besonders die Dinge gefallen haben, dir gar nicht so bekannt waren.

Ebenfalls traditionell ist der Gospelchor Na Moulima dabei. Gemeinsam mit den Paveiern bringen die Gruppe die Halle mit den Liedern "Wemmer hät sull mer jevve" und "Für alle Minsche" zum Kochen.

Lisa aus Pulheim war das erste Mal bei der Kölschen Weihnacht: "Ich habe das Feeling genossen, Man ist gut in die Weihnachtsstimmung gekommen." Besonders der Gospelchor hat sie begeistert.

WDR 4 sendet einen Mitschnitt der "Kölschen Weihnacht" am 25. Dezember 2019 ab 20 Uhr. Am 7. Dezember gibt es einen Livestream der Versanstaltung auf wdr4.de zu sehen.

Stand: 06.12.2019, 14:32