Live hören
Jetzt läuft: Please forgive me von Bryan Adams

Helau auf der Düsseldorfer Hörfunksitzung

Helau auf der Düsseldorfer Hörfunksitzung

Die Prunksitzung des Comitee Düsseldorfer Carneval am 26. Januar in den Rheinterrassen gehört zu den Höhepunkten des Sitzungskarnevals.

Bilder der Hörfunksitzung in Düsseldorf

"Düsseldorf – Gemeinsam jeck" heißt das Motto des Düsseldorfer Karnevals in diesem Jahr. Venetia Sabine (im Hintergrund) und Prinz Martin eröffnen die WDR-Hörfunksitzung pünktlich um 19 Uhr.

"Düsseldorf – Gemeinsam jeck" heißt das Motto des Düsseldorfer Karnevals in diesem Jahr. Venetia Sabine (im Hintergrund) und Prinz Martin eröffnen die WDR-Hörfunksitzung pünktlich um 19 Uhr.

Kaum eine Gruppe gehört so zum Düsseldorfer Karneval wie "Die Fetzer". Gegründet wurde die Band im Jahr 1975, zuhause ist sie im Düsseldorfer und im Kölner Karneval.

Franz Kohlbecher (links) und Erich Kluth sind als Gründungsmitlieder noch dabei. Für Erich Kluth singt die Halle ein Geburtstagsständchen. Der Musiker wird 65 Jahre alt. Doch ans Aufhören denkt keiner. Mit "Sing mit – Döpp, Döpp, Döpp" haben sie gerade erst ein neues Karnevalslied veröffentlicht.

Sitzungspräsidentin ist Janine Kemmer. Sie ist seit ihrer Kindheit vom Karneval begeistert und war 2010 die Venetia. Um die nächste Gruppe habe sie Jahre gekämpft, erklärt sie.

Die "Big Maggas" nennen sich die "härteste und schönste Boygrup der Welt". Die Norddeutschen sind schräg.

Die "Big Maggas" schaffen es, auf "Thunder", "Dat ist Günther" zu singen und das mit "Marmorstein und Eisen bricht" zu verbinden. Die Gruppe singt große Schlager und Hits, teilweise eigen interpretiert.

Die "Michael Kuhl Band" ist die Sitzungskapelle an diesem Abend. Die Gruppe gibt es seit 2017. Vorher war Michael Kuhl (Mitte) Kopf der "Kuhl un de Gäng", die seit 2012 große Erfolge feierte. Mit "Ich han dä Millowitsch jesinn" gelang 2015 der Durchbruch.

Christian Pape beschäftigt sich mit dem Thema Heimat. Mit Sidekick Doktor Stefan Bimmermann lässt er sich über Sonnen- und Fitnessstudios aus.

Die "Tanzgarde der Karnvealsfreunde der katholischen Jugend e.V." – Tanzgarde der Landeshauptstadt Düsseldorf hat zwar einen sehr langen Namen, aber dafür ein sehr kurzweiliges Programm.

John Doyle kam 1999 nach Deutschland. Er erzählt, dass er einen Sohn in der Pubertät hat. Natürlich liebt er seinen Sohn trotzdem – nur nicht mehr so viel wie früher. Und sein Sohn hasse ihn – aber nicht genug, damit er auszieht.

"Druckluft" ist eine Band aus Bonn. Die 13 Männer und Frauen haben inzwischen mehr als 160 Karnevalsauftritte erfolgreich absolviert.

Zusätzlich zu den klassischen Instrumenten einer Brassband spielt eine Teufelsgeigerin mit. Außerdem gibt es ein Lied mit einer ganz besonderen Trommel.

Obwohl sie aus der anderen großen Karnevalshochburg kommen, werden die "Kölner Rheinveilchen" sehr herzlich empfangen. Sie bieten eine spektakuläre Show und werden erst nach der dritten Zugabe entlassen.

Zu "Brings" muss auch in Düsseldorf nichts mehr gesagt werden. In den ersten Jahren hat sich Peter Brings noch gefragt, ob die Düsseldorfer die Musik überhaupt hören möchten.

Die Düsseldorfer feiern die Kölner Band.

Die Halle fordert mehrere Zugaben.

Ein Zusammenschnitt der Sitzung wird am Karnevalssonntag (03.03.2019) zwischen 19 und 22 Uhr auf WDR 4 ausgestrahlt.

Stand: 26.01.2019, 23:15 Uhr