Live hören
Jetzt läuft: Englishman in New York von Sting

The Sweet: Glamrock in Werl

The Sweet: Glamrock in Werl

Von Markus Rinke

Das Konzert von The Sweet in Werl am Samstag (18.05.2019) war ausverkauft. Die Band mit Andy Scott versetzt die Fans in die 70er Jahre und hat Überraschungen auf Lager.

The Sweet in Werl

"Still Got The Rock" heißt die aktuelle Tour der Glamrock-Band The Sweet. So ist auch auch das Konzert: eine Zeitreise in die 70er Jahre. 55 Millionen verkaufte Alben und zwischen 1971 und 1975 acht Nummer-eins-Hits. Die Bilanz der britischen Gruppe ist beeindruckend.

"Still Got The Rock" heißt die aktuelle Tour der Glamrock-Band The Sweet. So ist auch auch das Konzert: eine Zeitreise in die 70er Jahre. 55 Millionen verkaufte Alben und zwischen 1971 und 1975 acht Nummer-eins-Hits. Die Bilanz der britischen Gruppe ist beeindruckend.

Ob "Co-Co", "Teenage Rampage" oder "Fox On The Run". Die Band spielt alle großen Hits. Die Fans in der ausverkauften Stadthalle sind begeistert und singen alle alten Songs mit.

Anne und Thomas kommen aus Werl und für sie war es ein Trip in die Vergangenheit: "Das sind alte Erinnerungen. Mich gab es schon, als sie angefangen haben vor 51 Jahren, Co-Co und diese Sachen habe ich noch als Single von damals." "Meine erste Single war WigWamBam", ergänzt Anne. Sie fand die Songs etwas anders als früher, ist aber trotzdem begeistert.

Eher ungewöhnlich für die Band ist die Akustik-Gitarre. Aber die Gruppe spielt gleich fünf Lieder in einem Akustik-Set. "Lady Starlight" ist einer der Titel, der länger nicht mehr gespielt wurde und die Band hat sich entschlossen, ihn in dieser Version zu präsentieren.

Geändert hat sich auch die Mode: spitze Stiefeletten statt Plateausohlen.

Andy Scott scherzt, The Sweet gäbe es seit über 50 Jahren und er sei schon häufig in Deutschland gewesen, aber noch nicht einmal in Werl. Vielleicht komme er wieder, denn: "Es ist das Publikum wie ihr, was uns am Leben hält."

Allerdings wird Bassist und Sänger Peter Lincoln, der seit 2006 dabei ist, die Band im Sommer verlassen.

Aber The Sweet wird es weiter geben, verkündet Andy Scott. Tony O'Hara ist seit 2011 in der Band.

Und natürlich gehört Schlagzeuger Bruce Bisland dazu, der auch schon mehr als 25 Jahre bei der Band ist.

Nele, Ina, Kevin und Jörg (von rechts nach links) sind aus Warstein. Für Ina war das Konzert soger besser als erwartet, weil sie überrascht war, wie sehr die alten Männer rocken und Jörg ergänzt: „Das war der Hammer, so wie ich es mir damals vorgestellt habe, auch wenn es nicht mehr die originale Besetzung war." Die jungen Leute sind vor allem durch ihre Eltern zu der Musik gekommen, nur Nele hat die Band für sich auf Youtube entdeckt.

Die größten Erfolge waren in den 70er Jahren. Auf der Tour spielen die Musiker auch zwei jüngere Stücke aus dem Jahr 2015. Es sind "Defender" und "Still Got The Rock".

Gut eineinhalb Stunden spielen The Sweet in der Stadthalle Werl. Und auch für Stephanie und Reinhard aus Salzkotten war es ein gelungener Abend: "Es war super, es hat riesig Spaß gemacht, die alten Lieder wieder zu hören, wir haben richtig Freude gehabt."

Wer jetzt Lust auf The Sweet bekommen hat, der kann die Band am 19. Juli 2019 in Bielefeld sehen. The Sweet spielen dann beim WDR 4 Sommer Open Air im Ravensberger Park. Der Eintritt ist frei.

Stand: 18.05.2019, 22:31 Uhr