Night Of The Proms in Köln

Night Of The Proms in Köln

Von Markus Rinke

"Music" von John Miles gehört zu der "Night Of The Proms" wie das Orchester und die Zuschauer. Es gehört dazu, dass der Künstler am Klavier das Lied spielt. Nur dieses Mal nicht.

Night of the Proms 2017, John Miles

John Miles gehört zu den Legenden der "Night Of The Proms". Die Festivaltournee gibt es seit mehr als 30 Jahren; in Deutschland gab es diese Kombination aus Klassik und Pop zum ersten Mal 1994. John Miles spielt natürlich auch 2017 bei den Hit "Music" .

John Miles gehört zu den Legenden der "Night Of The Proms". Die Festivaltournee gibt es seit mehr als 30 Jahren; in Deutschland gab es diese Kombination aus Klassik und Pop zum ersten Mal 1994. John Miles spielt natürlich auch 2017 bei den Hit "Music" .

Das Intro zu "Music" spielt Emily Bear. Die amerikanische Pianistin ist gerade mal 16 Jahre jung, doch sie ist der heimliche Star der "Night Of The Proms".

Die Pianistin hat bereits mit sechs Jahren im weißen Haus gespielt. Ihre Musik wird mit stehenden Ovationen des Publikums begleitet. Für ihren Auftritt haben sich die Organisatoren etwas ganz besonderes einfallen lassen. Sie schwebt mit Flügel auf einer Plattform über dem Publikum.

Zwischen der jüngsten und dem ältesten Künstler liegen fast sechs Jahrzehnte. Peter Cetera ist mit der Band Chicago bekannt geworden und hat ab Mitte der 80er Jahre eine Solokarriere gestartet.

In Köln präsentiert Peter Cetera seinen Hit "Glory of love" präsentiert er ebenso wie alte "Chicago"-Hits.

Für Katharina und Dietrich ist das einer der Höhepunkte der ganzen Show. Die Dürener sind zum zweiten Mal bei der "Night Of The Proms".

Auffallend ist, dass alle Künstler mit sehr guter Laune und völlig entspannt auf der Bühne stehen, hier mit Dirigentin Alexandra Arrieche.

Dirigentin Alexandra Arrieche ist zum zweiten Mal bei der "Night Of The Proms". Die Brasilianerin ist auch Leiterin des Henderson Symphony Orchestra in den USA, einem Nachwuchsorchester mit über 100 Musikern.

Viele Besucher des Konzerts sind Wiederholungstäter. Lisa und Rolf sind zum fünften Mal bei der "Night Of The Proms". Die beiden kommen aus dem Münsterland machen aber nicht immer den weiten Weg nach Köln, sondern fahren auch nach Oberhausen oder Dortmund.

Nach den ersten klassischen Stücken des Abend von Beethoven und Tschaikowsky rocken "Culcha Candela" die Bühne. Sie bringen sogar das Publikum zum Tanzen mit dem "Culcha-Candela-Move". Erst geht es sieben Schritte nach links, am Ende ein leichter Kick, dann sieben Schritte nach rechts. Das Publikum tanzt zwischen den Stühlen mit.

Alle Musiker werden von einem Orchester, einen Chor und einer Band begleitet.

Für Jürgen aus Kevelar macht das den besonderen Reiz aus, ihn begeistert die Mischung aus Pop, Klassik und Rock. Außerdem treten verschiedene Musiker gemeinsam auf, was immer ein besonderes Highlight ist.

In diesem Jahr stehen Melanie C und John Miles gemeinsam auf der Bühne.

Sie singen den Bryan Adams Song "When you're gone".

Für alle, die es nicht mehr wissen: Melanie C ist ein Ex-Spice-Girl und seit fast 20 Jahren solo erfolgreich. Insgesamt hat sie mehr als 100 Millionen Platten verkauft.

Das deutsche Publikum sorgt für Diskussionsstoff unter den Künstlern, erklärt Roger Hodgson. Es sei wunderbar respektvoll dem Künstler gegenüber, aber wenn es etwas nicht mag, verschränke es die Arme, so Hodgson. Hodgson hat Glück: Für seine Supertramp-Songs gibt es stehende Ovationen.

Die Begleitung durch Klarinette und Saxophon unterstützt die hohe Stimme von Hodgson.

Die mehr als 11.000 Besucher in Köln sind begeistert. Tatsächlich haben die Zuschauer mehr gestanden als gesessen. Und zum Schluss wurde es richtig eng. Rodger Hodgson fordert das Publikum auf, näher an die Bühne zu kommen.

Gemeinsam singen die Künstler den Song "Sky full of stars" von Coldplay. Emily Bear wirkt dabei etwas unbeholfen, hat aber jede Menge Spaß.

Auch Jutta und Mark aus Krefeld sind begeistert: "Das war ein extrastarkes Date mit großen Stars und das Orchester war beeindruckend", sagt Mark und Jutta ergänzt, dass ihr die Mischung besonders gut gefallen hat.

Emily Bear, Melanie C und die anderen Stars sind im Dezember noch in Köln, Oberhausen und Dortmund zu Gast.

Stand: 15.12.2017, 23:23 Uhr