Live hören
Jetzt läuft: Every breath you take von The Police

Freudentränen, Musik und ein Brunnen zum 95. von Ludwig Sebus

Freudentränen, Musik und ein Brunnen zum 95. von Ludwig Sebus

Von Susanne Schnabel

Mit einem musikalischen Nachmittag haben WDR 4 und das Festkomitee Kölner Karneval Ludwig Sebus zum 95. Geburtstag gratuliert – zwar ohne Bützchen, dennoch herzlich und mit vielen Freunden.

"Schafft euch Erinnerungen, die machen das Leben reich", sagt Ludwig Sebus zu seinen Gästen. Am 5. September 2020 wurde die Kölner Karnevals-Legende 95 Jahre alt. Am 18. Oktober 2020 veranstaltete deshalb der WDR gemeinsam mit dem Festkomitee Kölner Karneval einen musikalischen Nachmittag mit vielen Gästen. "Das wird mir noch lange in Erinnerung bleiben und es geht ja noch lange weiter", sagt Sebus und lacht herzlich.

"Schafft euch Erinnerungen, die machen das Leben reich", sagt Ludwig Sebus zu seinen Gästen. Am 5. September 2020 wurde die Kölner Karnevals-Legende 95 Jahre alt. Am 18. Oktober 2020 veranstaltete deshalb der WDR gemeinsam mit dem Festkomitee Kölner Karneval einen musikalischen Nachmittag mit vielen Gästen. "Das wird mir noch lange in Erinnerung bleiben und es geht ja noch lange weiter", sagt Sebus und lacht herzlich.

Sein Lachen ist ansteckend, seine Lieder sind Evergreens. Ihm zu Ehren kommen Freunde und Weggefährten in das Kölner Funkhaus. Sie singen die bekanntesten und beliebtesten Hits des erfolgreichen Sängers und Komponisten.

Begleitet werden sie vom Kohberg Orchester unter der Leitung von Olav Calbow. Natalia Demina bezaubert mit ihrer Violine.

Das Motto der Veranstaltung lautet: "Luur ens vun Düx noh Kölle, vum Zauber bes de platt!", was frei übersetzt bedeutet: "Sieh' mal von der Deutzer Rheinseite auf Köln, vom Zauber bist du platt". Dies ist der Refrain des Sebus-Liedes "Et Rheinpanorama" aus dem Jahr 1971.

Mit dabei ist Sänger und Moderator Wicky Junggeburth. Der kölsche Jung wurde mit "Einmol Prinz ze sin" als singender Prinz Karneval des Dreigestirns 1993 bekannt. Für Ludwig Sebus singt er "Prinz-Bauer-Jungfrau".

JP Weber, bekannt als "De Flitsch", singt mit viel Hätz das Sebus-Lied "Uns kölsche Siel" und sorgt damit für Gänsehautmomente.

"Klimpermännchen" Thomas Küpper hat den Sebus-Klassiker "Un dröm jo'mer en de Kellerbar", auf Hochdeutsch "Und dann geh'n wir in die Kellerbar", passend umgetextet zur Coronazeit. "Damit waren wir schon im Studio. Das Ding ist super", sagt Küpper. "Aber immer schön Abstand halten!"

King Size Dick begeistert seit den 60er Jahren die Kölner Musikszene. Mit seinem beeindruckenden Stimmvolumen bringt er gemeinsam mit Natascha Balzat und Katja Baum ein Ständchen für Ludwig Sebus: das Lied "Circus Colonia".

Einen Auftritt hat auch Ludwig van Beethoven. "Ich habe gehört, alle, die in diesem Jahr runde Geburtstage feiern und Ludwig heißen, haben heute feien Eintritt", sagt der Komponist.

Hinter der Beethoven-Maskerade steckt Mike Hehn, der als Moderator durch den Nachmittag führt. Der Kölner Musiklehrer dürfte den meisten als Redner "Dä Nubbel" bekannt sein.

Übrigens konnte man die Karten für diesen ganz besonderen Nachmittag nicht kaufen, sondern nur auf WDR 4 gewinnen. Etwa 100 Zuschauer kamen in den Genuss. Natürlich mit Sicherheitsabständen.

Und das Publikum hat seine schönsten Masken aufgesetzt. "Es ist mir eine große Freude, heute dabei zu sein", sagt Annelie Rosemeier. "Ich habe begeistert das Buch von Ludwig Sebus gelesen. Wir teilen viele Erinnerungen. Immerhin gehe ich auch auf die 80 zu", sagt die gebürtige Kölnerin.

Ebenfalls ein echtes "kölsches Mädchen" ist Brigitte "Biggi" Fahnenschreiber. "Dieser Nachmittag bedeutet mir sehr viel", sagt die 89-Jährige. Die Balletttänzerin und Choreografin ist eine langjährige Freundin von Ludwig Sebus.

Dessen Enkelinnen Nele und Pia sind auch gekommen. Die Familie ist dem Sänger sehr wichtig: Seine vier Kinder, die Enkel und Urenkel sind sein großer Halt – und umgekehrt.

Nele und Pia sind als Mariechen im Karneval aktiv und freuen sich auf musikalische Leckerbissen wie Philipp Oebel. Er singt das Lied "Wat e paar Bein", das Ludwig Sebus im Jahr 1968 geschrieben hat.

Genau wie Philipp Oebel singt auch das Duo "Zwei Hillije" kölsche Krätzcher. Darunter versteht man Lieder, deren Texte kleine, häufig humorvolle Geschichten abbilden. Die Cousins Bernd und Wolfgang Löhr singen für Ludwig Sebus das Lied "Och Verwandte, dat sin Minsche".

Entertainer und Sänger Linus, bekannt auch durch 25 Jahre Talentprobe am Tanzbrunnen, interpretiert "Ne miese Lade".

"Wer hat Dornröschen wach geküsst" singt Claudia Engels, das "kölsche Mädche" mit der großen Stimme.

Norbert Schumacher ist der Sänger des Kohberg Orchesters. Er begeistert das Publikum mit dem Ohrwurm "Jede Stein en Kölle".

Dr. Joachim Wüst ist nicht nur der Vizepräsident des Festkomitees Kölner Karneval und Präsentator der ARD Fernsehsitzung. Er ist zudem ein sehr guter Sänger, was er mit dem Lied "Em Martinsveedel" unter Beweis stellt.

Nicht nur ein Ständchen schenkt Dr. Joachim Wüst dem Geburtstagskind, sondern er verkündet auch eine ganz besondere Überraschung: Es wird ein Ludwig-Sebus-Brunnen gebaut.

Ludwig Sebus ist zu Tränen gerührt und sagt zum Abschluss dieses besonderen Nachmittags: "Ich habe das gar nicht verdient. Jeder Mensch hat Anerkennung verdient. Ob alt oder jung. Ob hässlich oder schön, egal welche Hautfarbe."

Stand: 19.10.2020, 11:37 Uhr