Live hören
Jetzt läuft: To love somebody von Bee Gees
10.00 - 14.00 Uhr WDR 4 Mein Wochenende
Ernst Markus Thomas im Porträt

Jeck im Funkhaus – Party hoch vier

Jeck im Funkhaus – Party hoch vier

Von Susanne Schnabel

Einhörner, Matrosen, Clowns, Zebras und Außerirdische - bei der WDR 4-Party "Jeck im Funkhaus" feiern alle zusammen mit den Stars der Session eine unvergessliche Party.

Impressionen von der WDR4-Party "Jeck im Funkhaus" 2019

Die Prinzengarde St. Tönis eröffnet "Jeck im Funkhaus". Die Truppe aus dem niederrheinischen Tönisvorst ist bereits zum elften Mal dabei.

Die Prinzengarde St. Tönis eröffnet "Jeck im Funkhaus". Die Truppe aus dem niederrheinischen Tönisvorst ist bereits zum elften Mal dabei.

Die Prinzengarde hat ein Medley mit Karnevalshits dabei und heizt dem Publikum ordentlich ein.

Mit einem dreifachen "Klapper tüt", dem Tönisvorster Schlachtruf, verabschiedet das Publikum die Garde.

Zwischen den Programmpunkten sorgt DJ Balou für Stimmung.

"Claudia" ist das neue Lied von Lupo und eine Liebeserklärung an ihre Heimatstadt Köln.

Die Jungs von Lupo sind alle Söhne der Stadt Köln, also von Kindesbeinen an mit den Kölschen Tön groß geworden.

Schon als Karnevals-Schulband sorgen die Jungs als Teenager bei den Schull- und Veedelszöch für gute Stimmung.

Wenn "Et fussich Julche" die Bühne betritt, dann "schlät dat Hätz" höher. Marita Köllner ist seit 1976 als Büttenrednerin im kölschen Karneval unterwegs, ihre Lieder sind zu Hymnen geworden.

"Denn mir sin kölsche Mädcher", "Loss mer zesamme dr Karneval fiere" oder "Ich bin für janix bang".

Ein WDR 4 Jeck Duell ohne Marita Köllner gibt es nicht. Meistens hat es die Grande Dame des Karnevals ins Finale geschafft. Die Siegeskrone blieb ihr bislang aber verwehrt.

Mit ihrem Song "Darling, Dich hät d'r Himmel jeschick" steht sie 2019 ganz oben auf dem Treppchen. Herzlichen Glückwunsch!

Getanzt wird übrigens in jedem Winkel im Funkhaus - auch im Treppenhaus.

Die "Fidele Kölsche" gelten als Kölns buntester und farbenprächtigster Spielmannszug.

Die Musiker unterhalten seit mehr als 30 Jahren ihr Publikum mit kölschem Temperament und Lebenslust.

Jedes Jahr wird dem Publikum ein neues Sessionspotpourris präsentiert, zusammengestellt mit Melodien "vun domols bes hück".

Un dat immer "met Hätz un Siel", aber vor allem jedoch: "Äch kölsch un unverfälsch."

Moderator Stefan Verhasselt ist bekannt dafür, sehr charmant zu sein. Normalerweise würde er eine Dame nie nach dem Alter fragen. Doch bei Eva Schippers macht er eine Ausnahme. Die Dülkenerin ist stolze 90 Jahre alt und topfit.

Die 3 Colonias – seit über 40 Jahren bekannt und bewährt auf den Bühnen im Rheinland.

Ihre Hits wie "Es war in Königswinter", "Bier und nen Appelkorn" oder "Einmol Prinz zo sin in Kölle am Rhing" sind bis heute Hauptbestandteil des Rheinischen Karnevals.

Bei Jeck im Funkhaus präsentieren sie eine Reggae-Version von "Es war in Königswinter".

Das Publikum ist begeistert und tanzt mit.

Planschemalöör - klingt nach einem Badeunfall. Hinter dem Badeunfall steckt die Band, bestehend aus Mathis (Schlagzeug), Alex (Bass), Pierre (Gitarre) und Juri (Gesang).

Die vier Jungs machen "Surfpop op kölsch" und begeistern seit 2018 mit viel Charme, Tanzchoreos und ihrer ansteckenden Spielfreude.

Kurz gesagt: Planschen macht glücklich!

Wicky Junggeburth ist das lebende Musikarchiv des Kölschen Fastelovends.

Als Prinz Karneval 1993 zog er, bejubelt und verehrt, als der singende Prinz durch alle Säle und ist seither eine Institution in und um Köln.

Der letzte Programmpunkt bei "Jeck im Funkhaus": Funky Marys sind fünf echte kölsche Power-Mädchen vum Rhing.

Mit ihren Sessions-Hits D.A.N.Z.E., #TAKT und "Mer schrieve Jeschichte" haben in der Karnevalsszene als Mädelsband Geschichte geschrieben.

Bis zum Schluss tanzen und feiern die Gäste im Funkhaus. Das war eine tolle Party!

Stand: 01.03.2019, 23:55 Uhr