Live hören
Jetzt läuft: This is the life von Amy MacDonald

Bewegendes Konzert der Eagles in Köln

Bewegendes Konzert der Eagles in Köln

Die legendären Eagles machten gestern Abend auf Einladung von WDR 4 bei ihrer Europa-Tournee Station in Köln. Brillante Musiker begeisterten ein internationales Publikum.

Impressionen vom Konzert der Eagles in Köln am 28.05.2019

Mit großem Applaus begrüßen rund 13.000 Fans Don Henley, Joe Walsh und Timothy B. Schmitt sowie Vince Gill und Deacon Frey in Köln.

Mit großem Applaus begrüßen rund 13.000 Fans Don Henley, Joe Walsh und Timothy B. Schmitt sowie Vince Gill und Deacon Frey in Köln.

Gänsehaut-Momente bei den Klassikern wie "Hotel California", "One Of These Nights", "Life In The Fast Lane" und "Desperado".

Zur rauschenden Stimmung trägt auch die gigantische Videoshow bei. Da landet schon mal ein Raumschiff in der ausverkauften Kölner Halle.

Im Publikum sind wahre Musikliebhaber - so wie Günter aus Neustadt-Wied in Rheinland-Pfalz. Er hat natürlich alle Alben der Eagles und noch viel mehr: "Ich habe 1967 angefangen Platten zu sammeln. Es dürften so 4.000 auf Vinyl sein, etwa 6.000 bis 7.000 als CD."

Die Eagles sieht Günter zum ersten Mal live - rund zweieinhalb Stunden hat er an diesem Abend Zeit.

Das WDR 4-Team verteilt Infos zum Programm und hat an diesem Abend viel zu erzählen, denn einige kennen den Sender nicht. Sie sind von weit her angereist - aus allen - wirklich allen Bundesländern in Deutschland und auch aus den Nachbarländern.

Alle pilgern nach Köln, weil die Eagles insgesamt nur zwei Konzerte in Deutschland geben - dieses hier in Köln und ein weiteres am 30. Mai in München.

Anfang Juli endet die Europa-Tour dann im irischen Dublin.

"Wir gehen oft zu 'Alt-Männer-Konzerten'. Man muss sich dran halten, denn es könnte immer das letzte Mal sein, dass solche Bands auftreten", sagt Erik, der mit Britta aus Idar-Oberstein in Rheinland-Pfalz angereist ist. Ihr Kumpel Gerd kommt aus Bernkastel an der Mosel.

Damit könnten sie bei den Eagles Recht haben, denn Don Henley sagte vor kurzem: "Wir nähern uns dem Ende unseres Weges. Dies wird wohl unsere letzte Europa-Tournee sein."

Nach dem Tod von Glenn Frey im Jahr 2016 hieß es zunächst, die Eagles würden keine Konzerte mehr geben. Doch zum Glück kam alles anders. Gemeinsam mit Freys Sohn Deacon tourt die Band seit 2017 erfolgreich durch die Welt. Deacon wird in Köln mit großem Jubel begrüßt, als er "Take it easy" singt.

Und auch der Sänger, Songschreiber und Meister-Gitarrist Vince Gill, der die Eagles seit 2017 unterstützt, wird gebührend gefeiert.

Vor dem Konzert herrscht großes Gedränge am Merchandising-Stand. Alle wollen die aktuellen Tour-Shirts als Erinnerung an diesen besonderen Abend mit nach Hause nehmen.

Auch Dietlinde und Frank aus Paderborn (links) sowie Karin und Ralf aus Kassel haben sich eingedeckt. Ralf macht selber Musik und schwärmt vom einzigartigen Eagles-Sound: "Tolle Kompositionen, super Gitarren und unverwechselbar ist der mehrstimmige Gesang. Ich kenne keine andere Band, die das so gut hinbekommt."

Christiane und Thomas aus Kaiserslautern lieben es, gemeinsam auf Konzerte zu gehen. Vor zwei Wochen waren sie zum Beispiel noch bei Rod Stewart. "Die Eagles haben wir das erste mal 1996 in Mannheim gesehen. Damals waren die Preise noch um einiges niedriger", erzählt Thomas.

Finanziell angewiesen dürften die Musiker auf die Tour nicht sein - sie sind mit 150 Millionen verkauften Alben eine der erfolgreichsten Bands weltweit. Außerdem gewannen die Eagles sechs Grammy Awards und wurden 1998 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

"Hotel California" ist der mit Abstand größte Hit der Eagles. Und gleichzeitig ist das Lied einer der größten Hits in der Musikwelt überhaupt. Als Zugabe gibt es den Song, damit die Besucher einen weiteren Ohrwurm für die Rückfahrt haben.

Die Eagles stehen auf der Bühne aus Liebe zur Musik, zu ihren Instrumenten und zu ihrem Publikum - das wird an diesem unvergesslichen Abend in Köln wieder mal deutlich und mit einem nicht enden wollenden Applaus belohnt.

Stand: 29.05.2019, 13:21 Uhr